CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Rupprecht: Studium ist gefragt wie nie zu vor, und nie war Chancengleichheit höher

Berlin (ots) - Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes haben im Studienjahr 2010 441.779 Erstsemester ein Studium an deutschen Hochschulen aufgenommen. Das ist die höchste jemals in Deutschland festgestellte Studienanfängerzahl. Hierzu erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht:

"Die Bildungsrepublik wird Realität. Nie zuvor gab es in Deutschland einen höheren Bildungsstand. Schon fast jeder zweite junge Mensch beginnt jetzt bei uns ein Studium. Unter rot-grün war es nur jeder Dritte. Nie war die Chancengerechtigkeit für junge Menschen in Deutschland höher. Auch bei ausländischen Studierenden steht das Studium an deutschen Hochschulen hoch im Kurs. Über eine Viertelmillion ausländischer Studierender bereichert zurzeit die deutschen Hochschulen. Nur die englischsprachigen Hochschulen in USA und Großbritannien sind noch begehrter. Offenbar sind Bachelor, Master und Studiengebühren nicht etwa ein Problem, sondern Teil des Erfolgsrezeptes. Hochschulpakt, Exzellenzinitiative, verlässliche BAföG-Anpassungen und der Pakt für gute Lehre sind weitere wichtige Zutaten. An diesem Rezept halten wir fest."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: