Das könnte Sie auch interessieren:

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

03.03.2000 – 12:10

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Eichhorn: Gesetz über gewaltfreie Erziehung im Ausschuß noch nicht beraten

    Berlin (ots)

Zur Äußerung der Parlamentarischen Staatssekretärin des Bundesfamilienministeriums, Edith Niehuis, erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn MdB:          Frau Dr. Niehuis hat Pressemeldungen zufolge geäußert, dass die CSU das Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung abgelehnt hätte.

    Dieses Gesetz wird derzeit in den Ausschüssen des Bundestages
beraten, d.h. eine Ablehnung ist bislang von keiner Seite erfolgt.
Die CDU/CSU-Fraktion des Deutschen Bundestages wertet derzeit die
Ergebnisse der Anhörung aus und prüft den Vorschlag des Bundesrates:
"Kinder sind gewaltfrei zu erziehen". Erst dann werden CDU und CSU
ihr Votum abgeben.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung