Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

29.02.2000 – 09:33

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Sothmann: Mehr Frauenpower in Wissenschaft und Technik!

    Berlin (ots)

Anlässlich der Ankündigung von Bundeskanzler Schröder auf der CeBIT, den zunehmenden Fachkräftemangel im Bereich Multimedia durch ausländische Experten zu decken, erklärt die Berichterstatterin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für das Thema "Frauen in Wissenschaft und Technik" im Bundestagsausschuss für Bildung und Forschung, Bärbel Sothmann MdB (Hessen):

    Um den steigenden Fachkräftemangel in den Bereichen Multimedia und auch Biotechnologie - speziell Bio-Informatik - zu beheben, reicht es nicht, kurzfristig ausländische Experten mit einer "Greencard" anzuwerben und ein paar tausend neue Ausbildungsplätze in den IT-Berufen zu schaffen. Die Regierung Schröder muss die Kürzungen im Bildungs- und Forschungshaushalt umgehend zurücknehmen. Wir brauchen dringend eine groß angelegte Qualifizierungsoffensive, bei der besonderes Augenmerk auf die naturwissenschaftlich-technische Aus- und Fortbildung von Mädchen und Frauen gerichtet werden muss, die in diesen Bereichen stark unterrepräsentiert sind.

    Eine zukunftsorientierte Technologiepolitik kommt nicht ohne die Kompetenz von Frauen aus. Die Lösung der Zukunftsprobleme kann nur dann gelingen, wenn wir auch das Bildungs- und Innovationspotential von Frauen in Technik, Wissenschaft und Forschung besser nutzen. Wir müssen die Frauenanteile in diesen Bereichen erhöhen und die bestehenden Karrierehindernisse für Frauen abbauen. In der Schule ist der Nutzen der Koedukation für Mädchen in naturwissenschaftlich-technischen Fächern zu hinterfragen. An den Hochschulen brauchen wir spezielle Beratung und Studieneinführungen für Studienanfängerinnen in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen. Bis zum Jahr 2005 sollte zudem mindestens jeder fünfte Professorenstuhl in Deutschland mit einer Frau besetzt sein.

ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion