Das könnte Sie auch interessieren:

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Weltmeisterlich! "Schlag den Star" gewinnt mit 14,7 Prozent Marktanteil die Prime-Time / Ski-Rennläufer Felix Neureuther besiegt Fußball-Profi Christoph Kramer

Unterföhring (ots) - Dieses Duell der Weltmeister überzeugt bis zum Schluss! Ski-Legende Felix Neureuther ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

14.03.2008 – 14:38

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen/Uhl: 18. März ein Meilenstein in der deutschen Geschichte

    Berlin (ots)

Zum 18. März erklären der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB und der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Peter Uhl MdB:

    Der 18. März ist ein wichtiger Tag in der deutschen Geschichte. Er steht für freiheitliche Bestrebungen und eine letztendlich erfolgreiche demokratische Entwicklung unserer Nation. Am 18. März 1848 scheitert das Militär des preußischen Königs beim Versuch, die für Freiheit, Einheit und Demokratie eintretenden Bürger niederzuschlagen. Viele mutige Bürger verloren ihr Leben in diesem Kampf für die erste preußische Verfassung. Die Märzrevolution gehörte zu einer europaweiten Bewegung gegen Absolutismus und Fürstenwillkür.

    Am 18. März 1990 fanden die ersten freien Wahlen in der DDR statt, ein großer Tag in der gesamtdeutschen Geschichte. Mit ihm war nun auch parlamentarisch der Sieg über Unfreiheit und Willkür errungen worden. Die am 18. März 1990 gewählte Volkskammer beschloss dann in einer Sondersitzung vom 23. August den Beitritt der DDR nach Artikel 23 Grundgesetz für den 3. Oktober 1990.

    Der 18. März kann also zu Recht als ein Meilenstein für Freiheit, Einheit und Demokratie in unserer Geschichte angesehen werden. Doch im öffentlichen Bewusstsein spielt er keine herausragende Rolle. Ihn als Geburtstag der Demokratie in Deutschland zu einem Gedenktag zu machen, wäre überlegenswert. Doch sollte man ihn nicht auf den 18. März 1848 beschränken. Für die deutsche Geschichte und die deutsche Identität ist der 18. März 1990 ebenso wichtig. Beide Tage stehen gleichermaßen für die Überwindung von Willkür, für Selbstbestimmung und Demokratie.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung