Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Triodos Bank mehr verpassen.

19.03.2020 – 10:30

Triodos Bank

Jahresergebnisse 2019 - Ein stabiles Wachstum unterstützt die positive Wirkung der Triodos Bank

Zeist, Niederlande/ Frankfurt am Main (ots)

Insbesondere durch Kreditvergabe und Investmentfonds, aber auch durch Engagement wuchs die positive Wirkung der Bank:

   - 504 Erneuerbare Energien-Projekte, die 3.900 MW regenerativer 
     Energie für 4,6 Mio. Haushalte erzeugen und 962.000 Tonnen 
     CO2-Äquivalent vermeiden
   - 204 Projekte im sozialen Wohnungsbau, die direkt oder indirekt 
     die Unterbringung von ca. 58.000 Menschen ermöglichen
   - 380 Bildungseinrichtungen, von denen 660.000 Personen 
     profitierten
   - Bio-Landwirtschaftsbetriebe, die für die Herstellung von 31 Mio.
     biologischen Mahlzeiten stehen
   - kulturelle Institutionen wie Kinos, Theatern und Museen, in 
     denen europaweit 25,8 Mio. Besucher an Veranstaltungen 
     teilnahmen
   - 100% der Vermögenswerte der Triodos Bank mit der PCAF-Methodik 
     (Partnership for Carbon Accounting Financials) bewertet
   - Mitinitiator und Unterzeichner der UN Principles for Responsible
     Banking
   - Mitinitiator und Unterzeichner von Selbstverpflichtungen des 
     Finanzsektors zum Klimaschutz in den Niederlanden und in Spanien 

Finanzielle Kennzahlen (Wachstum gegenüber Vorjahr):

   - Zuwachs um 14% beim verwalteten Gesamtvermögen auf 17,7 Mrd. 
     Euro
   - Nachhaltige Kredite um 11% gesteigert, Baufinanzierungen wuchsen
     um 31%
   - Triodos Bank Bilanzsumme: 12,1 Mrd. Euro (+11%)
   - Verwaltetes Depotvermögen: 5,7 Mrd. Euro (+21%)
   - Kernkapitalquote: 17,9% (2018: 17,5%)*
   - Leverage ratio: 8,5% (2018: 8,6%)
   - Ergebnis nach Steuern: 38,8 Mio. Euro (2018: 34,7 Mio.)*
   - Return on Equity: 3,4% (2018: 3,3%)*
   - Kundenwachstum auf 721.000 (+1%)
   - Anzahl der Mitarbeiter: 1.493 (2018: 1.427) 

*Vorjahreszahlen haben sich durch den Wechsel der Rechnungslegung verändert

Finanzierung der nachhaltigen Wirtschaft in Deutschland - Unverändert starke Nachfrage auf Kundenseite

Die Triodos Bank N.V. Deutschland setzte in ihrem zehnten Jahr im deutschen Markt ihren dynamischen Wachstumskurs fort. Insbesondere das Wachstum des Privatkundengeschäfts erfüllte mit einem Kundenwachstum von 24% im Vergleich zum Vorjahr (zum Stichtag 31.12.2019 knapp 27.500 Kunden) die Erwartungen. Das Einlagenvolumen stieg parallel um 26% auf 505 Mio. Euro (2018: 401 Mio. Euro). Zum Stichtag beschäftigte die deutsche Niederlassung der Triodos Bank 68 Mitarbeiter*innen, davon 46% in Teilzeit.

Über die Triodos Aktienähnlichen Rechte können sich Anleger an der Erfolgsgeschichte von Europas größter Nachhaltigkeitsbank beteiligen. Diese Anlageform verbindet finanziellen Ertrag mit sozio-ökologischer Rendite und ist damit ein Beleg für die doppelte Rendite, die Kunden bei der der Triodos Bank erhalten. 2019 wurden durch die Aktienähnlichen Rechte in Deutschland insgesamt 7,6 Mio. Euro an neuem Eigenkapital eingeworben.

Ausweitung des Kreditgeschäfts - mehr Wirkung für nachhaltige Transformation

Der Schwerpunkt der Triodos Bank ist, mit dem Geld ihrer Kunden nachhaltige Unternehmen und Projekte zu finanzieren und durch die bewusste Allokation von Geldern die Transformation und Zukunftsfähigkeit der Realwirtschaft zu unterstützen. Umso erfreulicher ist, dass das Volumen der Kredite bis zum Jahresende um 20% auf 530 Mio. Euro gesteigert werden konnte, zu denen noch offenen Kreditzusagen in Höhe von 45 Mio. Euro kommen. Die Zuführung zur Risikovorsorge lag 2019 mit 0,5 Mio. Euro auf geplantem Niveau.

Die strategischen Schwerpunkte liegen auch weiterhin auf Finanzierungen, welche die Energiewende fördern, zur Diversifizierung der Bildungslandschaft in Deutschland beitragen, nachhaltige Immobilienprojekte realisieren und Lösungen für eine alternde Gesellschaft bieten. Das in 2019 am stärksten gewachsene Tätigkeitsfeld ist der Sektor nachhaltige Immobilien. Auch das Voranbringen der Energiewende ist bereits seit mehreren Jahrzehnten ein Schwerpunkt - die Triodos Bank war 2019 im vierten Jahr in Folge laut Clean Energy Report die Bank mit den weltweit meisten Finanzierungen im Bereich Erneuerbare Energien. In Deutschland unterstützte die Triodos Bank die dezentrale Energiewende durch ein neues Konzept zur vereinfachten Finanzierung und Umsetzung von PV-Aufdachanlagen. Auch in 2019 konnte das Portfolio weiter diversifiziert werden, so wurde z.B. erstmalig die Versorgung von ländlichem Raum mit Glasfaser finanziert.

Sustainable Finance: Zunehmende Dynamik der Diskussionen innerhalb der deutschen Finanzindustrie

Auf europäischer Ebene wurden mit dem EU-Aktionsplan Sustainable Finance und dem angekündigten EU Green Deal bereits umfassende Maßnahmenpakete zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele und der Pariser Klimaziele angestoßen, auch um den Beitrag der Finanzindustrie dafür zu erhöhen. Die Diskussion in Deutschland nimmt langsam aber sicher ebenfalls an Fahrt auf, was sich unter anderem in der Einrichtung des Sustainable Finance Beirats der Bundesregierung und dem BaFin Merkblatt zu Nachhaltigkeitsrisiken zeigt. Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank in Deutschland, kommentiert die Dynamik: "Die notwendige nachhaltige Transformation der Wirtschaft birgt enorme Chancen für Banken. Die Diskussion in Deutschland dreht sich allerdings aktuell noch stark um die Risikoseite. Das ist zu viel zu kurz gedacht, denn diese unabdingbare Umwandlung von Produktions- und Konsummustern, birgt nicht nur Risiken, sondern auch große Chancen. Wir brauchen Banken, die erkennen, welche Chancen und welche Verantwortung sie haben und die die Transformation in eine zukunftsfähige Wirtschaft und den gesellschaftlichen Wandel begleiten (#Banking4Future)."

Schürmann betont weiter: "Banken haben ein großes Potential, wenn die Auswirkungen der getroffenen Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen nachweisbar eine nachhaltige Entwicklung im Sinne der Nachhaltigkeitsziele fördern. Dafür benötigt es aber eine entsprechende Transparenz und Standards, z.B. bei der Berichterstattung. Die Triodos Bank veröffentlicht erneut den CO²-Fußabdruck ihrer Kredite und Investments. Mittlerweile haben sich über 60 Banken weltweit ebenfalls verpflichtet zeitnah ihre Klimawirkung mit Hilfe der PCAF-Methodik zu veröffentlichen."

Entwicklung der Triodos Bank N.V. (Gruppe)

Das niedrige Zinsniveau hat weiterhin negative Auswirkungen auf die Zinsmarge der Bank, hauptsächlich weil das Wachstum der Einlagen das Wachstum des Kreditportfolios überstieg. Als Folge dessen musste überschüssige Liquidität bei der EZB zu Negativzinsen platziert werden.

Peter Blom, der Vorstandsvorsitzende der Triodos Bank, kommentiert das Jahresergebnis 2019 wie folgt: "Seit 40 Jahren finanzieren wir als Triodos Bank ausschließlich Unternehmen und Projekte, die einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. In 2019 konnten wir ein stabiles Wachstum generieren und positive Wirkung unterstützen - wie saubere Energie, bessere Pflege und nachhaltige Landwirtschaft. Zur gleichen Zeit ist die COVID-19 Pandemie ist eine extreme Herausforderung für alle von uns. In solch einer Krise hat jeder seinen Teil dazu beizutragen, gemeinsam voranzukommen. Wir werden an unsere Abhängigkeit als Mensch erinnert und dass eine globale Krise wie diese jeden beeinflusst. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinschaftlich die vor uns liegenden Herausforderungen meistern. Wir werden unsere Rolle als Bank wahrnehmen, unsere Kunden bedienen und die Gemeinschaft stärken."

Insgesamt stieg das Gesamtkreditportfolio um 939 Mio. Euro (+13% im Vergleich zum Vorjahr). Das beinhaltet den Anstieg von nachhaltigen Baufinanzierungen um 472 Millionen Euro (+31%). Der Anstieg der Kredite an Geschäftskunden lag bei 6% (2018: 13%). Durch das Niedrigzinsumfeld refinanzieren viele Kunden zu niedrigeren Zinsen und zahlen Kredite vorzeitig zurück. Diese beiden Trends setzen sich in 2019 fort und hatten negative Auswirkungen auf die Zinsmarge und das Wachstum des Kreditportfolios. Die Wertberichtigungen des Kreditportfolios und Zahlungsausfälle stiegen geringfügig auf 3,9 Mio. (2018: 3,5 Mio.). Das machten 0,05% des durchschnittlichen Kreditvolumens aus (2018: 0,05%). Diese relativ geringe Wertberichtigungsquote wurde durch eine vorsichtige Steuerung und relativ positive wirtschaftliche Rahmenbedingungen in 2019 beeinflusst. Das Gesamtverhältnis von Krediten zu Einlagen konnte von 76% in 2018 auf 77% gesteigert werden.

Die Betriebsausgaben stiegen um 11% auf 235 Mio. Euro (2018: 212 Mio. Euro). Dies lag hauptsächlich an dem Anstieg der Mitarbeiterzahlen in den Bereichen Customer DueDiligence und Geldwäschebekämpfung sowie damit zusammenhängenden IT-Aufwänden. Die Umsetzung der Auflagen der Aufsichtsbehörde vom 06. März verläuft planmäßig. Die Personalkosten stiegen, teils durch diese Themen beeinflusst, um 11% auf 134 Mio. Euro (2018: 121 Mio. Euro). Die Cost-Income Ratio lag bei 80% (2018: 81%). Unsere Effizienz weiter zu verbessern, bleibt im Fokus unserer Geschäftstätigkeit.

Der Nettogewinn liegt bei 38,8 Mio. Euro und stieg um 12% (2018: 34,7 Mio.*), hauptsächlich bedingt durch das Kreditwachstum und des Anstiegs des verwalteten Fondsvermögens. Ebenfalls enthalten sind einige Einmal-Effekte. Die Triodos Bank erreichte einen Return on Equity von 3,4% (2018: 3,3%*) und lag damit innerhalb der Erwartungen.

Kapitalausstattung

Das Eigenkapital der Triodos Bank stieg in 2019 um 8% auf 1,2 Mrd. Euro. Dieser Zuwachs beinhaltet Nettoneukapital und einbehaltenen Gewinn. Zum Ende des Jahres 2019 lag der Nettowert für jedes Triodos Aktienähnliche Recht bei 83 Euro (2018: 82 Euro*). Die Anzahl der Inhaber von Aktienähnlichen Rechten stieg auf 44.401 (2018: 42.416).

Ende 2019 lag die Kernkapitalquote bei 17,9% (2018:17,5%). Diese Quote liegt immer noch deutlich über den regulatorischen Anforderungen und über unserem eigenen Ziel von mindestens 16%. Die Leverage Ratio der Triodos Bank betrug Ende 2019 8,5% (2018: 8,6%*).

Triodos Investment Funds

Triodos Investment Management, eine 100%-Tochtergesellschaft der Triodos Bank, realisierte in 2019 ein Gesamtwachstum des verwalteten Vermögens um 18% (2018: 21%) auf 5,0 Mrd. Euro. Dieses signifikante Wachstum konnte trotz eines Rückgangs des verwalteten Vermögens um 102 Mio. Euro aufgrund der Einstellung des Triodos Vastgoedfinds erzielt werden. Der Nettozufluss in die Fonds betrug 11%. Bedingt durch die Kursbewegungen an den Aktienmärkten, gewannen die Investmentfonds insgesamt 8% ihres Wertes. Der Verkauf einer Beteiligung an der Centenary Bank in Uganda generierte ein zusätzliches Einkommen und hatte einen positiven Einmal-Effekt in Höhe von 5,4 Mio. Euro auf den Nettogewinn.

Die Investmentfonds veröffentlichen separate Jahresberichte und die meisten haben eigene Hauptversammlungen. Mehr Informationen gibt es unter: www.triodos-im.com

Triodos Bank in Frankreich

Im Dezember 2019 gab die Triodos Bank ihre Entscheidung bekannt, doch keine Bankniederlassung in Frankreich zu errichten. Das Niedrigzinsumfeld und der wachsende aufsichtsrechtliche Druck werden sowohl in Frankreich als auch im übrigen Europa voraussichtlich noch längere Zeit andauern, weshalb die Triodos Bank entschieden hat, auf die umfangreichen Investitionen, die mit der Errichtung einer Bankniederlassung in Frankreich verbunden wären, zu verzichten. Nach Rücksprache mit den zuständigen Vertretungsorganen wurde dann im Januar 2020 zudem entschieden, auch die Repräsentanz in Paris zu schließen.

Triodos Bank in 2020

Die Triodos Bank betrachtet die COVID-19 Pandemie als ein signifikantes Ereignis seit Abschluss des Geschäftsjahres 2019. Der Einfluss der Pandemie auf Menschen, Unternehmen und die Gesamtwirtschaft kann aktuell noch nicht in seiner ganzen Tragweite eingeschätzt werden. Die Auswirkungen können einen negativen Effekt auf die Profitabilität haben. Maßnahmen, um die direkten operativen Risiken zu minimieren, wurden bereits getroffen. Weitere Maßnahmen können umgesetzt werden, abhängig von unserer eigenen Einschätzung und Entscheidungen der Behörden.

Die Triodos Bank erwartet, dass ihre Bilanzsumme etwas moderater wächst, mit einem gleichbleibenden Gesamtverhältnis von Krediten zu Einlagen und hat das Ziel die Provisionseinahmen durch ein zusätzliches Wachstum der Triodos Investment Aktivitäten zu erhöhen.

Die Triodos Bank wird sich auf gesellschaftliche Wirkung, Profitabilität und Diversifikation des Kreditportfolios fokussieren. In diesem Zusammenhang werden wir besonders darauf achten Kreditbedarf für nachhaltige Vorreiter in ihren Feldern zu identifizieren. Wir möchten die Unternehmer, die die nachhaltigen Branchen der Zukunft entwickeln, unterstützen. Wie der Finanzsektor insgesamt, steht auch die Triodos Bank vor großen Herausforderungen durch das Niedrigzinsumfeld und die steigenden regulatorischen Kosten. Als Vorreiter im Bereich des nachhaltigen Bankings sehen wir weiterhin große Marktchancen. Mit einer kontrollierten Wachstumsstrategie wollen wir die gesellschaftliche Wirkung maximieren und ein stabiles Ergebnis erwirtschaften.

Dividende

Wir verfolgen den Grundsatz, die Auszahlungsquote (der Anteil des Gewinns der als Dividende ausgeschüttet wird) zwischen 50% und 70% zu halten. Unter den aktuellen Umständen schlägt die Triodos Bank N.V. eine Dividende von 1,35 Euro je Aktienähnlichem Recht vor. Daraus resultiert eine Auszahlungsquote von 50% in 2019, was innerhalb der geplanten Bandbreite liegt.

Wichtige Termine für Inhaber Aktienähnlicher Rechte:

Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2019 	19. März 2020
Ex-Dividende				19. Mai 2020
Auszahlung der Dividende			22. Mai 2020 

Informationen zur Triodos Bank

Die Triodos Bank N.V. (www.triodos.de) ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank. Gegründet 1980, hat sie mittlerweile über 720.000 Kunden, die sich darauf verlassen können, dass die Triodos Bank ausschließlich Unternehmen, Institutionen und Projekte finanziert, die zum Wohl von Mensch und Umwelt beitragen. Sie kommen beispielsweise aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Ökolandbau, Bildung, Altenpflege und nachhaltige Immobilien. Die Triodos Bank, Triodos Investment Management und Triodos Private Banking weisen gemeinsam ein Geschäftsvolumen von 17,7 Milliarden Euro aus. Die Triodos Bank beschäftigt 1.493 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fünf Ländern in Europa: in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Spanien und Deutschland. Die Triodos Bank ist einer der Gründer der Global Alliance for Banking on Values (www.gabv.org), eines internationalen Netzwerks von 60 führenden Nachhaltigkeitsbanken. 2016 wurde die Triodos Bank vom Handelsblatt als "Beste Geschäftskundenbank" ausgezeichnet. 2018 wurde sie von ihren Kunden auf dem Portal BankingCheck.de zum 3. Mal in Folge zur "Besten nachhaltigen Bank" gewählt.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Florian Koss
Leiter Kommunikation & Marketing
Triodos Bank N.V. Deutschland
Falkstraße 5
D-60487 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69-7171-9183
Fax.: +49 (0)69-7171-9223
E-mail: presse@triodos.de

Original-Content von: Triodos Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Triodos Bank
Weitere Meldungen: Triodos Bank