Bahrain Economic Development Board (EDB)

Economic Development Board (EDB) von Bahrain startet internationales Platzierungsprogramm für junge Akademiker mit Partnerunternehmen aus Deutschland und Frankreich (mit Bild)

Launch des Internationalen Platzierungsprogramms (IPP) gestern Abend während eines feierlichen Gala-Dinners in Berlin im Rahmen des Deutschlandbesuchs des EDB. Auf dem Foto (von links nach rechts): - Dr. Nasser Al Qaedi - Head of Planning and Business Development, Tamkeen - Herr Andreas Truttenbach - Chief... mehr

Berlin (ots) - Das Economic Development Board (EDB) von Bahrain hat diese Woche bei seiner Geschäftsentwicklungspräsentation für Deutschland und Frankreich ein neues Internationales Platzierungsprogramm (IPP) für junge Hochschulabsolventen und Spezialisten aus Bahrain gestartet. Durch das neue Programm, das von Tamkeen beaufsichtigt wird, erhalten junge Bahrainis die Gelegenheit, bei wichtigen Handelspartnern von Bahrain im Umfeld einer neuen Sprache und Kultur praktische Arbeitserfahrungen zu sammeln.

Mit dem IPP soll eine Gruppe junger bahrainischer Akademiker mit internationaler Erfahrung gebildet werden, die in den jeweiligen Inlandsmärkten von wichtigen internationalen Unternehmen, einschließlich deutscher und französischer Firmen, arbeiten. In den ersten fünf Monaten des Programms lernen die Kandidaten die Landessprache, bevor sie eine Arbeitsstelle bei einem Partnerunternehmen dieser Initiative übernehmen. Für die Kandidaten besteht das Ziel des Programms darin, alle notwendigen Erfahrungen und Fertigkeiten zu erwerben, um nach ihrer Rückkehr in das Königreich in verantwortlichen Positionen in Bahrain ansässigen, ausländischen Unternehmen arbeiten zu können.

In Berlin und Paris, wo das IPP Anfang dieser Woche jeweils mit einem Gala-Dinner gestartet wurde, sagte Scheich Mohammed bin Essa al-Khalifa, Chief Executive des EDB: "Bahrain ist stolz auf seine Investitionen, die bislang für Ausbildung und Schulung getätigt wurden. Es wird anerkannt, dass wir für internationale Unternehmen, die eine Geschäftsgrundlage in den GCC-Staaten suchen, gut ausgebildete Arbeitskräfte haben. Allerdings sind noch Verbesserungen möglich. Das IPP stellt eine Überholspur für talentierte Bahrainis dar und wird bewirken, dass unsere internationalen Geschäftspartner mit Geschäftsstellen in Bahrain unter immer mehr bahrainischen Talenten wählen können."

Der CEO von Tamkeen, Mahmood Al Kooheji, erklärt: "Das IPP gibt jungen Bahrainis die Gelegenheit, internationale Arbeitserfahrung, Fertigkeiten und professionelle Kenntnisse zu erwerben, die sie nach ihrer Rückkehr nach Bahrain wirkungsvoll nutzen können. Es wird sie dazu befähigen, ein interkulturelles Verständnis für Geschäftsnotwendigkeiten zu erwerben, und dazu beitragen, eine globale Perspektive, die in dem internationalen, von Wettbewerb und gegenseitigen Abhängigkeiten gekennzeichneten Markt immer notwendiger wird, zu entwickeln. Tamkeen wird zusammen mit lokalen Bildungseinrichtungen und internationalen Partnern aus dem Privatsektor Mittel zur Verfügung stellen und dieses Programm beaufsichtigen."

Bisher sind die deutschen Unternehmen Hochtief, RMA und BASF sowie die französischen Unternehmen GSE, Groupe-6, Unanime und Technal dem Programm beigetreten. Weitere Unternehmen werden in den nächsten Tagen folgen. Platzierungsangebote werden in verschiedenen Fachrichtungen erwartet, darunter Banken, Finanzen, Buchführung, ITK, Architektur sowie Ingenieurswesen.

Weitere Informationen unter www.bahrainedb.com

Über das Economic Development Board (EDB) Bahrain

Der Economic Development Board (EDB) Bahrain ist eine dynamische öffentliche Agentur mit einer Gesamtverantwortung für die Formulierung und Beaufsichtigung der Strategie für die wirtschaftliche Entwicklung Bahrains und für die Schaffung des richtigen Klimas, um Direktinvestitionen in das Königreich zu lenken.

Über Tamkeen

Tamkeen ist eine halbautonome, unabhängige Behörde, die strategische und betriebliche Pläne formuliert, um den Wohlstand Bahrains insgesamt durch Investitionen in die Beschäftigungsfähigkeit, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die soziale Unterstützung in Bahrain zu stärken.

Pressekontakt:

Jenan Al Maskati, Economic Development Board Bahrain
Tel: +973 17 589 930
E-Mail: internationalmedia@bahrainedb.com

Alisdair Haythornthwaite, Bell Pottinger
Tel: + 971 566 901 725
E-Mail: ahaythornthwaite@bell-pottinger.co.uk

Original-Content von: Bahrain Economic Development Board (EDB), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bahrain Economic Development Board (EDB)

Das könnte Sie auch interessieren: