Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-"Frontal 21"-Doku: Wie Kriminelle und Terroristen Europa plündern

Mainz (ots) - 50 Milliarden Euro Steuergeld pro Jahr, erbeutet aus der Kasse europäischer Staaten. Mit ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Shire Deutschland GmbH

02.05.2019 – 10:05

Shire Deutschland GmbH

#MPSAware am Internationalen MPS-Tag 2019
Mehr Aufmerksamkeit für Mukolpolysaccharidosen (MPS) schaffen!

#MPSAware am Internationalen MPS-Tag 2019 / Mehr Aufmerksamkeit für Mukolpolysaccharidosen (MPS) schaffen!
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Rund um den Internationalen MPS-Tag am 15.05.2019 engagiert sich Shire Deutschland GmbH, jetzt Teil der Takeda Group, mit der weltweiten Kampagne #MPSAware, um Aufmerksamkeit für die seltenen, genetisch bedingten Stoffwechselerkrankungen zu schaffen. Auf der Website www.mpsday.com wird im Zeitraum 01. - 15.05.2019 auf Deutsch über MPS (Mukopolysaccharidose) informiert und anhand persönlicher Geschichten aufgezeigt, wie Patienten und Familien mit der Erkrankung leben und umgehen. Die Kampagne kann über die Hashtags #MPSAware und #FlyforMPS geteilt werden. Denn mehr Wissen über MPS kann helfen, sie schneller zu erkennen und effektiver behandeln zu können.

#MPSAware: Mehr Aufmerksamkeit für MPS-Patienten Dass Diagnosen von Mukopolysaccharidosen (MPS) oft langwierig und schwierig sind, wird auf der Website www.mpsday.com anhand von Patientengeschichten aufgezeigt. So auch die Geschichte von Silas: Er kam als gesundes Kind zur Welt, zeigte jedoch bald erste unspezifische Symptome. So schien ihm das Greifen nach Spielsachen oder Krabbeln Schwierigkeiten zu bereiten. Nach weiteren Symptomen, wie schwerer Atmennot sowie einer Makrozephalie, wurde bei einer MRT-Untersuchung eine Anomalie der Hirnsubstanz, die auf die MPS-Form Morbus Hunter hinwies, entdeckt. Bis zur Diagnosestellung dauerte es fast zwei Jahre. "Dies soll sich ändern", fordert Heidrun Irschik-Hadjeff Geschäftsführerin Takeda und Shire Deutschland GmbH. "Es ist wichtig, Diagnosezeiten zu verkürzen und Betroffenen schneller Zugang zu einer adäquaten Therapie zu ermöglichen. Aus diesem Grund richten wir die Kampagne bereits im 4. Jahr aus. Helfen Sie uns und teilen Sie die Aktion über den Hashtag #MPSAware."

Was sind MPS? Schätzungsweise einer von 25.000 Neugeborenen hat eine Mukopolysaccharidose (MPS).1 MPS gehören damit zu den seltenen Erkrankungen. MPS vereinen sieben Erscheinungsformen, die eine Vielfalt an Symptomen verursachen und nahezu jedes Organ betreffen können. Erste unspezifische Symptome, wie häufige HNO-Infekte, treten oft schon im frühen Kindesalter auf.2 Der Krankheitsverlauf ist progredient, führt in zunehmendem Maße zu körperlichen und oft auch kognitiven Einschränkungen und kann bei schweren Verlaufsformen häufig zu einem frühen Tod der Patienten führen.3 Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung ist daher wichtig und entscheidet über die Lebenserwartung der Patienten.

Referenzen 
1. MPS Society UK: MPS and Related Diseases. URL: 
www.mpssociety.org.uk/diseases/ Abgerufen: März 2019 
2. Wraith JE, et al. Initial report from the Hunter Outcome Survey. 
Genet Med. 2008;10(7):508-516. 
3. Gesellschaft für Mukopolysaccharidosen e.V. URL: http://mps-ev.de/
mps/mukopolysaccharidosen/krankheitsbeschreibungen/mps-i/lebenserwart
ung-92578 Abgerufen: März 2019 

Über die Shire Deutschland GmbH, jetzt Teil der Takeda Group

Takeda ist ein forschungsgetriebenes, wertebasiertes und global führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan. Als größter japanischer Arzneimittelhersteller engagiert sich Takeda in 80 Ländern und Regionen weltweit dafür, Patienten mit wegweisenden medizinischen Innovationen eine bessere Gesundheit und eine schönere Zukunft zu ermöglichen. Takeda fokussiert seine Forschung auf die Therapiegebiete Onkologie, Gastroenterologie, Erkrankungen des zentralen Nervensystems und Seltene Erkrankungen - sowohl in eigenen Zentren als auch gemeinsam mit externen Experten. Außerdem investiert Takeda zielgerichtet in Forschungsaktivitäten in den Bereichen Plasmabasierte Therapien und Impfstoffe, um eine noch stabilere und vielfältigere Pipeline aufzubauen. Dabei steht der Patient mit seinen Bedürfnissen jederzeit im Mittelpunkt: Unsere Mitarbeiter engagieren sich täglich dafür, die Lebensqualität von Patienten weltweit zu verbessern und die Zusammenarbeit mit Partnern im Gesundheitswesen voranzutreiben.

Die Shire Deutschland GmbH, seit dem 8. Januar 2019 Teil der Takeda Group, und die Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz, steuern von Berlin aus die gesamten Takeda Aktivitäten für den deutschen Markt. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind mehr als 2.300 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig.

Besuchen Sie uns im Internet: www.shire.de und www.takeda.de; Datenschutzhinweis: www.shire.de/impressum/privacy-notice und www.takeda.de/privacy

Pressekontakt:

Shire Deutschland GmbH
Shire ist jetzt ein Teil von Takeda
Unternehmenskommunikation
Yvonne Möller
Mobil: +49 172 6868 906
Tel.: +49 30 206 582 215
yvonne.moeller@takeda.com


Journalistenservice:
antwerpes ag
Nike Dunkel-Klauck
Head of Content & Relations

Tel.: +49 (0)221 92053-332
nike.dunkelklauck@antwerpes.com

Original-Content von: Shire Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Shire Deutschland GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung