Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Piratenpartei Deutschland

14.01.2020 – 07:00

Piratenpartei Deutschland

Bildungssystem: aufbrechen und lebenslanges Lernen ermöglichen.

Stuttgart (ots)

42.000 Schulabgänger finden in Baden-Württemberg keinen direkten Weg in eine weitere Ausbildung. [1] Die Piratenpartei fordert, das Bildungssystem zu flexibilisieren.

"Diese jungen Menschen stecken in unserem Bildungssystem fest, weil es nicht für sie gemacht ist", kommentiert Borys Sobieski. "Ich halte es nicht für zielführend, mit aller Kraft zu versuchen, die Menschen in dieses System zu zwängen. Wir müssen das Bildungssystem so weit aufbrechen und flexibler gestalten, dass sich alle Menschen darin bewegen können und wohl fühlen."

In ihrem Bundeswahlprogramm fordert die Piratenpartei mehr Zeit und Teilhabe für die Lernenden. [2]

"Entwicklungen gehen immer schneller voran, Prozesse werden immer komplexer. Es funktioniert nicht mehr, dass wir uns 15 oder 20 Jahre Stoff in den Kopf prügeln und damit die restlichen 60 Jahre auskommen. Das Bildungssystem muss viel mehr ein lebenslanger Begleiter sein. Unterschiedliche Lebenssituationen und Entwicklungen erfordern einen lebenslangen Lernprozess, das ist in unserem Bildungssystem nicht abgebildet", so Sobieski weiter.

Quellen/Fußnoten

[1] http://ots.de/WLkZjT
[2] http://ots.de/8ALbgP 

Pressekontakt:

Alexander Ebhart
Landespressesprecher
E-Mail: presse@piratenpartei-bw.de
Mobil: 01764 7127628

Borys Sobieski
Landesvorstand
E-Mail: presse@piratenpartei-bw.de
Mobil: 0175 9549187

Original-Content von: Piratenpartei Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Piratenpartei Deutschland
Weitere Meldungen: Piratenpartei Deutschland