Alle Storys
Folgen
Keine Story von Piratenpartei Deutschland mehr verpassen.

Piratenpartei Deutschland

Umdenken in der Drogenpolitik: Baden-Württemberg erhält Drogenkonsumraum

Stuttgart/Karlsruhe (ots)

In Karlsruhe öffnet der erste Drogenkonsumraum in Baden-Württemberg. [1] Die Piratenpartei begrüßt die Abkehr von der repressiven Drogenpolitik und fordert ein weiteres Entgegenkommen der Landesregierung.

"Süchtige mit Strafen zu erziehen funktioniert nicht, das scheint endlich auch in der Landesregierung angekommen zu sein. Wir müssen drogensüchtigen Menschen auf Augenhöhe begegnen und einen Weg aus der Sucht mit den Abhängigen zusammen finden", kommentiert Borys Sobieski, Landesvorsitzender. "Der Drogenkonsumraum ermöglicht es die Situation der Betroffenen zu entschärfen und Zeit zu gewinnen. So entsteht auch ein Kontakt zu den Betroffenen, das ist der erste Schritt um ihre Situation zu verbessern."

Ein Umdenken in der Drogenpolitik ist in der Piratenpartei seit je her eine grundsätzliche Forderung. Im Programm fordern die Piraten einen verantwortungsvollen Umgang mit Drogen, ohne Kriminalisierung der Konsumenten.

"Es muss ein Informationskonzept her, so dass Konsumenten eine bewusste Entscheidung treffen können und die Auswirkungen bekannt sind. Gerade bei leichten Drogen, wie etwa Marihuana, widersetzt sich die aktuelle Drogenpolitik den wissenschaftlichen Erkenntnissen. Gesundheitsgefahren begegnen wir nicht durch Kriminalisierung, sondern durch Aufklärung", so Sobieski weiter.

Quellen/Fußnoten [1] http://ots.de/arEjiw

Pressekontakt:

Alexander Ebhart
Landespressesprecher
E-Mail: presse@piratenpartei-bw.de
Mobil: 01764 7127628

Borys Sobieski
Landesvorstand
E-Mail: presse@piratenpartei-bw.de
Mobil: 0175 9549187

Original-Content von: Piratenpartei Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Piratenpartei Deutschland
Weitere Storys: Piratenpartei Deutschland
  • 05.12.2019 – 08:01

    PIRATEN fordern Freilassung von Wikileaks-Aktivist Julian Assange

    Berlin (ots) - Die Piratenpartei Deutschland in Person des Bundesvorsitzenden Sebastian Alscher und des Europaabgeordneten Patrick Breyer wenden sich in einem offenen Brief zur Inhaftierung von Julian Assange mit einem Appell an den britischen Botschafter in Berlin, Sir Sebastian Wood. "Ungeachtet einer möglichen Schuld von Julian Assange gebietet es die Menschlichkeit, Inhaftierten die Möglichkeit einer angemessenen ...

  • 04.12.2019 – 09:41

    Zum Tag des Ehrenamts: PIRATEN fordern Weiterentwicklung des Sozialsystems

    Berlin (ots) - Der 05. Dezember gilt seit 1986 als Tag des Ehrenamtes. Grundlage hierfür war ein Beschluss der UN, der zum Ziel hatte, ehrenamtliche Tätigkeiten stärker zu fördern und anzuerkennen. "Unser besonderer Dank gebührt nicht nur heute den etwa 16 Millionen Menschen in Deutschland, die sich ehrenamtlich für unser Gemeinwesen engagieren. Ob im ...