Alle Storys
Folgen
Keine Story von BUND mehr verpassen.

BUND

++ UN-Klimabericht: Chance verpasst – Emissionen steigen wieder ++

BUND-Kommentar vom 16. September 2021

UN-Klimabericht: Chance verpasst – Emissionen steigen wieder

Anlässlich des UN-Klimaberichts, wonach die Industrie-Emissionen wieder auf dem Niveau von 2019 sind, erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

„Die Weltgemeinschaft hat die einzigartige Chance verpasst, die Wirtschaft ökologisch und sozial verträglich umzubauen. Konjunkturpakete zur Ankurbelung der Wirtschaft nach der Pandemie hätten viel gezielter für klimafreundliche und nachhaltige Projekte geschnürt werden müssen. Stattdessen profitierte erneut die fossile Industrie. Auch die Bundesregierung hat die Chance verpasst: Die G7 – darunter auch Deutschland – unterstützen in ihren Corona-Konjunkturpaketen stärker die fossilen Brennstoffe (189 Milliarden Dollar) als klimaschützende Maßnahmen und erneuerbare Energien (147 Milliarden Dollar). Jetzt kommt die Quittung.“

Hintergrund:

Die Zahlen zu den Konjunkturpaketen stammen aus einer Studie mehrerer Entwicklungsorganisationen: Cleaning up their act? G7 fossil fuel investments in a time of green recovery (PDF)

Kontakt: Severin Ettl, BUND-Experte für Internationale Klimapolitik, Tel. 030 27586 521, E-Mail: severin.ettl@bund.net

BUND-Pressestelle:

Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen

Tel. 030-27586-531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Sie erreichen die Pressestelle zurzeit vermehrt mobil.

Daniel Jahn: 0170 160 66 58

Heye Jensen: 01590 633 23 72

Hrsg.: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Petra Kirberger (v.i.S.d.P.), Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin

Weitere Storys: BUND
Weitere Storys: BUND