Alle Storys
Folgen
Keine Story von BUND mehr verpassen.

BUND

++ BUND: Die IAA ist aus der Zeit gefallen ++

BUND-Kommentar vom 5. September 2021

BUND: Die IAA ist aus der Zeit gefallen

Anlässlich der erstmals in München anstehenden Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

„Die IAA ist und bleibt eine Automesse, auch wenn sie diesmal ‚grün gewaschen‘ daherkommt. Sauber ist sie trotz noch mehr E-Autos noch lange nicht. Die Autolobby versucht mit einer vermeintlich neuen Ausrichtung der Messe und einem neuen Standort davon abzulenken, dass es weiterhin vor allem um das Bewerben von Autos geht. Die Konzerne bieten nach wie vor immer größere, schwerere, übermotorisierte Autos an, die noch immer zum weitaus größten Teil von Verbrennungsmotoren angetrieben werden. Die IAA ist aus der Zeit gefallen.

Seit Jahren verliert die IAA an Bedeutung. Immer mehr Autohersteller bleiben ihr fern. Dieses Jahr müssen schon im Vorfeld Corona-Beschränkungen als Ausrede für die erwarteten schlechten Besuchszahlen herhalten. Während auf dem Messegelände die Karossen um die Wette funkeln, werden wir am Samstag mit tausenden Menschen bunt, laut und friedlich für eine echte Mobilitätswende mit weniger Autos und besseren Alternativen, gegen die verfehlte Verkehrspolitik der vergangenen Jahrzehnte und die Macht der Autolobby demonstrieren.“

Mehr Informationen:

Am 11. September wird im Vorfeld der unter dem Motto „#aussteigen – Mobilitätswende jetzt“ geplanten Proteste in München eine Pressekonferenz stattfinden, auf der unter anderem Olaf Bandt sprechen wird. Eine Einladung folgt.

IAA-Demo: www.iaa-demo.de/presse

Kontakt: Jens Hilgenberg, BUND-Verkehrsexperte, Tel.: 030-27586-467, Mobil: 0151-56313302, E-Mail: jens.hilgenberg@bund.net

BUND-Pressestelle:

Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen

Tel. 030-27586-531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Sie erreichen die Pressestelle zurzeit vermehrt mobil.

Daniel Jahn: 0170 160 66 58

Heye Jensen: 01590 633 23 72

Hrsg.: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Petra Kirberger (v.i.S.d.P.), Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin

Weitere Storys: BUND
Weitere Storys: BUND
  • 01.09.2021 – 12:51

    Nationale Moorschutzstrategie: die Richtung stimmt - aber zu zaghaft

    Berlin (ots) - Das Bundesumweltministerium hat heute erstmals eine Nationale Moorschutzstrategie veröffentlicht. Dazu erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): "Der BUND begrüßt, dass das Bundesumweltministerium erstmalig eine Nationale Moorschutzstrategie vorlegt. Angesichts der herausragenden Bedeutung der Moore für den Schutz von Klima und biologischer Vielfalt war ...

  • 01.09.2021 – 11:25

    ++ Nationale Moorschutzstrategie: die Richtung stimmt – aber zu zaghaft ++

    BUND-Kommentar vom 1. September 2021 Nationale Moorschutzstrategie: die Richtung stimmt – aber zu zaghaft Das Bundesumweltministerium hat heute erstmals eine Nationale Moorschutzstrategie veröffentlicht. Dazu erklärt Olaf Bandt , Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): „Der BUND begrüßt, dass das Bundesumweltministerium erstmalig ...

  • 30.08.2021 – 10:19

    ++ Zwischenlagerung von Atommüll: BUND fordert belastbares Konzept statt Flickschusterei ++

    Pressemitteilung vom 30. August 2021 Zwischenlagerung von Atommüll: BUND fordert belastbares Konzept statt Flickschusterei Berlin. Für die Zwischenlagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle an etwa 50 Standorten in Deutschland fehlt auch nach Jahrzehnten ein belastbares Konzept. Das belegt eine aktuelle Studie im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz ...