Alle Storys
Folgen
Keine Story von BUND mehr verpassen.

BUND

++ Bioökonomierat muss politischen Rahmen für sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Bioökonomie bestimmen ++

BUND-Kommentar vom 20. April 2021

Bioökonomierat muss politischen Rahmen für sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Bioökonomie bestimmen

Anlässlich der heute zu Ende gegangenen zweiten Tagung des Bioökonomierats fordert Joachim Spangenberg, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), den Bioökonomierat auf, jetzt die politischen Bedingungen zu klären, unter denen Bioökonomie einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten kann:

„Der BUND begrüßt, dass in der dritten Auflage nun auch Mitglieder im Bioökonomierat vertreten sind, für die ökologische und Gerechtigkeitsthemen zentral sind. Das bietet die Chance, dass im neu zusammengesetzten Gremium endlich die Belange des Umwelt-, Klima- und Naturschutzes ernst genommen, planetare Grenzen berücksichtigt werden und eine konsequente sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft befördert wird.

Bioökonomie und ihre Entwicklung und Anwendung müssen gesellschaftlichen Anforderungen gerecht werden. Sie muss den Schutz der biologischen Vielfalt sicherstellen, darf Ernährungssicherheit und Menschenrechte nicht gefährden. Es darf nicht dazu kommen, dass die Bioökonomie die nationalen wie die globalen Ungleichheiten noch weiter verstärkt.

Der BUND fordert den Rat dazu auf, durch seine Arbeit den politischen Rahmen für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Bioökonomie zu bestimmen.“

Mehr Informationen: www.bund.net/biooekonomie

"Impulse für den Bioökonomierat" des Aktionsforum Bioökonomie, dem auch der BUND angehört: https://denkhausbremen.de/wp-content/uploads/2021/04/Impulse-fuer-den-Biooekonomierat-1.pdf

Publikation „Bioökonomie: Anregungen für einen Perspektivwechsel“: www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/wie-nachhaltig-ist-biooekonomie-wirklich

Erklärvideo „Wie nachhaltig ist Bioökonomie wirklich?“: https://youtu.be/rOblDBkBF-U

Kontakt: Daniela Wannemacher, BUND-Expertin für Agro-Gentechnik, Tel.: 030-27586-567, Mobil: 01590-1340227, E-Mail: daniela.wannemacher@bund.net

BUND-Pressestelle:

Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen

Tel. 030-27586-531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Sie erreichen die Pressestelle zurzeit vorrangig mobil:

Daniel Jahn: 0170-160 66 58

Judith Freund: 0176-476 841 64

Heye Jensen: 01590-633 23 72

Hrsg.: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Petra Kirberger (v.i.S.d.P.), Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin

Weitere Storys: BUND
Weitere Storys: BUND
  • 20.04.2021 – 09:39

    ++ Reminder | Einladung | 17. Atomgesetznovelle: Bundesregierung hebelt Klagerechte aus ++

    Termindienst vom 20. April 2021 | Wiederholung des Termindienstes vom 16. April 2021 Einladung | 17. Atomgesetznovelle: Bundesregierung hebelt Klagerechte aus Termin: Pressegespräch zum Gesetzentwurf der 17. Atomgesetznovelle Datum/Zeit: 22. April 2021 / 11:30 Uhr Ort: https://zoom.us/j/97263606096 Schnelleinwahl mobil +493056795800,,97263606096# Deutschland ...

  • 19.04.2021 – 13:06

    ++ Insektenschutz für die Zukunft: BUND ruft Bundestag zum Handeln auf ++

    Pressemitteilung vom 19. April 2021 Insektenschutz für die Zukunft: BUND ruft Bundestag zum Handeln auf Berlin. Anlässlich der Bundestagsanhörung zur Verbesserung des Naturschutzes für Insekten ruft der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Parlamentarier auf, das neue Gesetz weiter zu stärken. „Der aktuelle Gesetzentwurf ist ein ...

  • 19.04.2021 – 08:03

    ++Reminder: Umweltverbände veröffentlichen Kernforderungen zur Bundestagswahl 2021 ++

    Termindienst vom 19. April 2021 Umweltverbände veröffentlichen Kernforderungen zur Bundestagswahl 2021 Termin: 22. April 2021, 10:15 Uhr Mit: Prof. Dr. Kai Niebert, Präsident des Umweltdachverbandes DNR – Einleitung und Erwartungen an die Parteien und die Klimawahl Silvie Kreibiehl, DNR-Vizepräsidentin und Vorstandsvorsitzende Germanwatch – Energie und Klima ...