Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von BUND mehr verpassen.

16.06.2020 – 10:04

BUND

++ Reminder | #BUNDdebatte mit Katja Kipping, Robert Habeck und Norbert Walter-Borjans - Wege in eine zukunftsfähige Wirtschaft ++

Termindienst vom 16. Juni 2020 | Wiederholung der Einladung vom 10. Juni 2020

#BUNDdebatte mit Katja Kipping, Robert Habeck und Norbert Walter-Borjans – Wege in eine zukunftsfähige Wirtschaft

Termin:

Diskussionsrunde #BUNDdebatte „Wege in eine zukunftsfähige Wirtschaft“

Datum/Zeit:

17. Juni, ab 19.00 Uhr

Ort:

Zoom-Webinar / Anmeldung erbeten (Link siehe unten)

mit:

Katja Kipping, Vorsitzende Die Linke

Norbert Walter-Borjans, Vorsitzender der SPD

Robert Habeck, Vorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

Olaf Bandt, BUND-Vorsitzender

Helix Heyer, Vorstandsmitglied BUNDjugend

Moderation: Louisa Dellert

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg*innen,

die Debatte, wie der Wirtschaft in und nach der Corona-Krise geholfen werden kann, ist in vollem Gang. Aus Sicht des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) steht fest: Die Wege aus der Corona-Krise müssen in Einklang gebracht werden mit der Bekämpfung der Klimakrise und dem Artensterben. Gleichzeitig brauchen wir Sofort-Maßnahmen, die neben den ökologischen Anforderungen zunächst denen zugutekommen, die am stärksten von der Krise betroffen sind. Hierzu hat sich der BUND in den vergangenen Wochen mehrfach zu Wort gemeldet.

Der BUND-Vorsitzende Olaf Bandt und Helix Heyer (Teil des BUNDjugend-Vorstandes) diskutieren die BUND-Forderungen nach Investitionen in eine zukunftsfähige Wirtschaft sowie Anforderungen ans Konjunkturpaket der Bundesregierung mit den Parteivorsitzenden Katja Kipping (Die Linke), Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) und Norbert Walter-Borjans (SPD). Die Veranstaltung findet virtuell statt und wird technisch über ein „Zoom-Webinar“ realisiert. Die Panelist*innen schalten sich dezentral zu. Moderiert wird die Debatte von Louisa Dellert.

#BUNDdebatte feat. Jessy James LaFleur „Die vier Elemente …“

In guter Tradition der BUND-Sommerfeste stimmt auch in diesem Jahr die Spoken-Word-Künstlerin Jessy James LaFleur Teilnehmer*innen und Interessierte auf die Debatte ein. Den Text und Clip finden Sie unter: www.bund.net/debatte

Technische Hinweise:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für diesen Termin eine Anmeldung erforderlich ist. Anmeldeschluss: 17. Juni um 14 Uhr, danach schicken wir Ihnen die Zugangsdaten per E-Mail zu. Unter nachfolgendem Link können Sie sich anmelden:

www.bund.net/ueber-uns/veranstaltungen/bunddebatte/ja-ich-bin-dabei/

Sie können die #BUNDdebatte damit direkt im Zoom-Raum verfolgen, sind allerdings – im Gegensatz zu den Panelist*innen – weder hör- noch sichtbar geschaltet. Über die Zoom-Chatfunktion können Gäste der #BUNDdebatte Fragen an die Runde stellen. Ein BUND-Team sichtet die Fragen und leitet eine Auswahl davon an das Panel der #BUNDdebatte weiter.

Fragen und Anregungen, die uns über die BUND-Kanäle auf Twitter (@bund_net), Facebook (@bund.bundesverband), Instagram (@bund_bundesverband) und youtube (@bundgermany) beziehungsweise über den Hashtag #BUNDdebatte erreichen, können auch in die Auswahl gelangen.

Das Format kann auch ohne Anmeldung auf www.bund.net/debatte beziehungsweise auf dem BUND-youtubeKanal (@bundgermany) im Livestream verfolgt werden. Die Debatte wird aufgezeichnet und wird im Anschluss zum Abruf bereitstehen.

Die #BUNDdebatte kann für die Medienberichterstattung genutzt werden – Bild- und tonmitschnitte sind erlaubt.

Über Ihre Teilnahme und Interesse freuen wir uns sehr. Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Wolff

BUND-Pressestelle:

Sigrid Wolff | Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen

Tel. 030-27586-425 | -531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Sie erreichen die Pressestelle zurzeit vorrangig mobil:

Sigrid Wolff: 0162-96 11 946

Daniel Jahn: 0170-160 66 58

Judith Freund: 0176-476 841 64

Heye Jensen: 01590-633 23 72

Hrsg.: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Antje von Broock (v.i.S.d.P.), Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin