Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BUND

13.01.2020 – 13:45

BUND

++ Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace, Germanwatch und BUND stellen vor dem Bundesverfassungsgericht erhobene Klimaklagen gegen den Bundestag und die Bundesregierung vor ++

Termindienst vom 13. Januar 2020

Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace, Germanwatch und BUND stellen vor dem Bundesverfassungsgericht erhobene Klimaklagen gegen den Bundestag und die Bundesregierung vor

Termin:

Vorstellung von Verfassungsklagen für mehr Klimaschutz

Datum/Zeit:

15. Januar 2020, 10:00 Uhr

Ort:

Haus der Bundespressekonferenz, Raum 5,

Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55,

10117 Berlin

u.a. mit:

Prof. Felix Ekardt, Landesvorsitzender BUND Sachsen, BUND-Rechtsvertreter

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg*innen,

die Klimapolitik der Bundesregierung reicht nicht aus, um die Erderhitzung auf maximal 1,5 Grad zu beschränken. Die Auswirkungen der Klimakrise treffen nicht nur Deutschland hart, sondern drohen viele Regionen der Erde unbewohnbar zu machen. Deshalb unterstützen die Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace, Germanwatch und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) insgesamt drei Verfassungsbeschwerden gegen den Bundestag und die Bundesregierung - unter anderem von Jugendlichen - für eine Neuauflage des Klimaschutzgesetzes mit ausreichenden und wirksamen Maßnahmen.

Auf die gemeinsame Pressekonferenz der Deutschen Umwelthilfe mit Greenpeace, Germanwatch und BUND sowie Beschwerdeführern und Rechtsanwälten aus dem In- und Ausland möchten wir Sie hinweisen und Ihnen die BUND-Klage (finanziert und mit geführt vom Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.) und den aktuellen Stand erläutern.

Über eine Anmeldung unter presse@bund.net und ihr Interesse freuen wir uns.

Weitere Informationen zur BUND-Klage finden Sie unter: https://www.bund.net/themen/aktuelles/detail-aktuelles/news/verfassungsklage-wegen-unzureichender-deutscher-klimapolitik/

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Wolff

BUND-Pressestelle:

Sigrid Wolff | Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen

Tel. 030-27586-425 | -531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Hrsg.: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Antje von Broock (v.i.S.d.P.), Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin