Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BUND

27.09.2019 – 13:58

BUND

++ BUND: Klimapaket droht zur Luftbuchung zu werden ++

Kommentar vom 27. September 2019

BUND: Klimapaket droht zur Luftbuchung zu werden

Den bekanntgewordenen Entwurf des Klimapakets für die Ressortabstimmung kritisiert Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

"Zu wenig Maßnahmen, keine messbaren Ziele - ohne Quantifizierung ist das sogenannte Klimapaket nur eine Luftbuchung: Indem die Bundesregierung die Zahlen zu Einzelmaßnahmen streicht, droht der ohnehin enttäuschende Maßnahmenkatalog endgültig zur leeren Hülle zu werden. Die ins Klimakabinett gesetzte Hoffnung ist verpufft, eine realistische Abschätzung der Maßnahmen ist dringend geboten: Ohne konkrete Zahlen geht es nicht."

Weitere Informationen:

BUND-Bewertung der klimapolitischen Eckpunkt der Bundesregierung: www.bund.net/bewertungklimakabinett

Eil-Appell: Die Uhr tickt: Es braucht ein konkretes Klimaschutzpaket bis zur Weltklimakonferenz in Chile. Den Eil-Appell "Klimakrise: Anpacken statt kapitulieren" an Kanzlerin Merkel und die Mitglieder des Klimakabinetts finden Sie unter: das-klima-kippt.de

Kontakt: Tina Löffelsend, BUND-Expertin für Energiepolitik, Tel.: 030-27586-433, Mobil: 0176-20067099, E-Mail: tina.loeffelsend@bund.net

BUND-Pressestelle:

Sigrid Wolff | Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen

Tel. 030-27586-425 | -531 | -497 | -464 | E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net

Hrsg.: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Yvonne Weber (v.i.S.d.P.), Kaiserin-Augusta-Allee 5, 10553 Berlin