BUND

BUND-Aktionsmonat für günstige und effiziente Kühlgeräte. Angebotsliste im Internet abrufbar

    Berlin (ots) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) startet am Freitag zum Auftakt der Internationalen Funkausstellung (IFA) einen bundesweiten Aktionsmonat für Kühlgeräte der höchsten Effizienzklasse A ++. Der Verband konnte MediMax, Electronic Partner (EP), Innova, Quelle, Neckermann und Otto dafür gewinnen, vom 29. August bis zum 29. September insgesamt rund 30 A++-Kühlgerätemodelle zum Teil günstiger anzubieten, bzw. Altgeräte beim Kunden kostenlos abzuholen. Der Austausch von alten Kühlschränken lohne sich: Die effizienten A++-Geräte verbrauchten bis zu 5o Prozent weniger Strom als Modelle der Klasse A.

    Klaus Brunsmeier, stellv. BUND-Vorsitzender: "Wir freuen uns, dass so viele Handels¬unter¬nehmen den BUND-Aktionsmonat für effiziente Kühlgeräte unterstützen. Aber das ist nur ein erster Schritt. Wir fordern die Händler auf, auf kurze Sicht Kühlgeräte der veralteten A-Klasse ganz aus dem Sortiment zu nehmen und aufzuhören, Strom fressende Geräte als vermeintliche Schnäppchen anzupreisen. Wirklich effiziente A++-Geräte führen immer noch ein Nischendasein. Sie kosten oft das Doppelte bis Dreifache der Strom fressenden Lockangebote. Insbesondere führen niedrige Stückzahlen bei den effizienten Geräten zu überhöhten Preisen."

    Der höhere Verkaufspreis schrecke vor allem einkommensschwache Haushalte ab, sich ein hocheffizientes Gerät anzuschaffen. "Stromsparen rechnet sich nicht nur, sondern schützt das Klima. Wenn alle deutschen Haushalte alte Kühlgeräte durch neue der Effizienzklasse A++ ersetzen würden, könnte auf ein Kohlekraftwerk verzichtet werden. Die Bundesregierung muss ihren Teil dazu beitragen, und mit einem Marktanreizprogramm den Kauf effizienter Geräte attraktiver machen", so Brunsmeier.

    Eine Liste mit allen Angeboten und weitere Entscheidungshilfen für den Kauf finden Sie unter www.bund.net/kuehlgeraete

Pressekontakt:
Christian Noll,
BUND Experte Energieeffizienz, Tel. 030-27 58 6-436 bzw.  
Katrin Riegger,
BUND-Pressestelle, Tel. 030/ 275 86 464,
E-Mail: presse@bund.net

Original-Content von: BUND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BUND

Das könnte Sie auch interessieren: