PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Forest Stewardship Council (FSC) mehr verpassen.

24.09.2021 – 08:30

Forest Stewardship Council (FSC)

Wälder schützen. Klima schützen.

Freiburg (ots)

Welche Lösungen wird die COP26 Weltklimakonferenz für die Klimadebatte bringen? Die Welt wartet mit Spannung auf die Fertigstellung der internationalen Scorecard über die Fortschritte der teilnehmenden Länder bei der Erreichung ihrer Klimaziele.

Anlässlich des internationalen FSC-Friday am 24. September 2021, an dem Unterstützer und Aktivisten:innen für nachhaltige Forstwirtschaft auf die Relevanz von anspruchsvoller Waldzertifizierung hinweisen, bekräftigt der FSC seine Unterstützung für internationale Klimaschutzinitiativen. Besonders betont wird dabei der wichtige Beitrag, den eine sozial ökologisch verantwortungsvolle Forstwirtschaft zu Erreichung des 1,5 Grad Klimaziels leistet.

Wälder spielen eine wesentliche Rolle bei der Klimaregulierung. Zusammen mit den Weltmeeren sind Wälder die wichtigsten Ökosysteme des Planeten, um Kohlendioxid (CO2) - das wichtigste Treibhausgas - aus der Atmosphäre zu entfernen. Fast 2,6 Milliarden Tonnen oder ein Drittel des gesamten aus fossilen Brennstoffen freigesetzten CO2 werden jedes Jahr von den grünen Lungen absorbiert. Auch bewirtschaftete Wälder sind in der Lage, große Mengen CO2 zu binden. Das Pariser Abkommen (COP 21) unterstreicht die Bedeutung der Wälder für die Bewältigung des Klimawandels und fordert alle Länder auf, die Kohlenstoffsenken in den Wäldern zu erhalten.

Die Tatsache, dass ein durchschnittlicher Laubbaum jedes Jahr bis zu 21 kg CO2 speichern kann, veranschaulicht die Rolle der Wälder bei der Stabilisierung des Klimas deutlich. Die Eindämmung von Degradierung und Zerstörung naturnaher Wälder sowie die Förderung natürlicher Waldökosysteme, haben das Potenzial, mehr als ein Drittel der Anstrengungen zur Eindämmung des Klimawandels zu leisten. Dies wäre neben der Vermeidung des Ausstoßes klimaschädlicher Stoffe ein wichtiger Schritt von Menschen verursachte Klimaerwärmung einzudämmen.

Darüber hinaus sind 1,6 Milliarden Menschen auf Wälder als Lebensgrundlage angewiesen. Der internationale Handel mit Waldprodukten beläuft sich auf 244 Milliarden US-Dollar. Wälder beherbergen außerdem 80 Prozent der weltweiten terrestrischen Artenvielfalt.

Welche Rolle spielt der FSC bei der Bekämpfung des Klimawandels?

FSC steht für eine sozial ökologisch anspruchsvolle nachhaltige Waldbewirtschaftung. Dies schließt den Schutz der biologischen Vielfalt, der Natur und der Wiederherstellung von Waldlandschaften in den Standards ein.

Die FSC-Standards spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Bewaldung, der Verhinderung von Entwaldung und Waldschädigung. Dies spielt eine entscheidende Rolle, um zu verhindern, dass der Planet die Temperaturerhöhung von 1,50 °C (Kipp-Punkt/Gefahrenpunkt) für einen gefährlichen Klimawandel überschreitet.

Der FSC glaubt an die Bedeutung einer verantwortungsvollen Forstwirtschaft zum Schutz gesunder und widerstandsfähiger Wälder, die das Leben auf der Erde erhalten. Deshalb hat er FSC-spezifische Maßstäbe für Ökosystemleistungen von Wäldern entwickelt. Der volle Wert von Waldökosystemen durch die Messung der gesamtheitlichen Auswirkungen guter Waldbewirtschaftungspraktiken und die Förderung von Partnerschaften, die diese belohnen, ist von grundlegender Bedeutung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Angaben zu Ökosystemleistungen liefern naturbasierte Informationen durch die Messung von Auswirkungen wie Kohlenstoffbindung und -speicherung, Erhaltung der biologischen Vielfalt, Wassereinzugsgebiete, Bodenschutz und Erholungsleistungen.

Erfolgsgeschichten des Programms zu Ökosystemleistungen

Der FSC ist der Ansicht, dass Ökosystemleistungen das geeignete Instrument sind, um den wahren Wert der Wälder für die Märkte aufzuzeigen. Mit ihnen bringt der FSC Waldbewirtschafter und engagierte Interessengruppen zusammen und fördert so Partnerschaften, die den Schutz von Ökosystemen vorantreiben.

Es gibt eine wachsende Zahl von Erfolgsgeschichten in diesem Bereich. In Mexiko beispielsweise brachte der FSC eine Gemeinde mit hervorragenden Forstwirtschaftspraktiken mit einem Tomatenunternehmen zusammen, das an einer nachhaltigeren Wertschöpfungskette interessiert ist. Diese Partnerschaft ermöglicht es der Gemeinde, die Wassereinzugsgebiete ihrer Wälder weiter zu schützen. FSC hat auch Partnerschaften zum Schutz der biologischen Vielfalt in Frankreich gefördert, wo ein Lotterieunternehmen eine Partnerschaft mit einem Waldbewirtschafter in Nouvelle-Aquitaine eingegangen ist, um die Wiederherstellung der natürlichen Merkmale ihrer Wälder zu fördern. Auch in Deutschland läuft das erste Pilotprojekt zur Evaluierung von Waldökosystemleistungen in FSC-zertifizierten Wäldern.

Alles Gute zum #FSCFRIDAY2021

Pressekontakt:

Lars Hoffmann, Tel.: 0761 - 386 53 68, E-Mail:
lars.hoffmann@fsc-deutschland.de

Original-Content von: Forest Stewardship Council (FSC), übermittelt durch news aktuell