IBM

IBM und WAC rationalisieren Einrichtung von Stores für mobile Applikationen

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - MOBILE WORLD CONGRESS -- IBM und die Wholesale Applications Community (WAC), eine weltweiter Zusammenschluss von Telekommunikationsunternehmen für die vereinfachte Entwicklung von Anwendungen, präsentierten heute einen neuen Cloud-basierten "White-Label"-Store für mobile Applikationen. Der Store soll Mobilfunkbetreibern dabei helfen, eigene Online-Stores für Applikationen schnell einzurichten, um Teilnehmern innovative neue Apps und Widgets für private und geschäftliche Nutzer zu bieten.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20090416/IBMLOGO)

Durch die massive Verbreitung von Smart-Geräten werden immer mehr Anwendungen auf Mobilgeräte geladen - neue Apps und Widgets sind mittlerweile ein fester Bestandteil unseres alltäglichen Privat- und Geschäftslebens. Da die Nachfrage nach diesen Applikationen immer grösser wird, müssen Mobilfunkbetreiber flexibel genug sein, um ihren Teilnehmern verschiedenste neue Applikationen umgehend über eigene Stores anbieten zu können und so konkurrenzfähig zu bleiben.

IBM und WAC haben sich nun zusammengetan, um Dienstanbietern und Entwicklern bei den Herausforderungen dieses globalen Markts und der schnellen Vermarktung einer Unmenge an Applikationen zu helfen - ein anpassbarer Client und Store für mobile Apps mit dem vorintegrierten Produktbestand der WAC bilden das Kernstück. Mit dem App-Store- und Client-Angebot können Teilnehmer leicht und einfach Widgets und native Anwendungen der WAC durchsuchen, kaufen, herunterladen, installieren und bewerten.

Der App-Store basiert auf der WebSphere Commerce-Software von IBM. IBM ist seit mehr als 15 Jahren im e-Commerce-Geschäft. Tausende Einzelhändler weltweit vertrauen auf WebSphere Commerce. WAC-Mitglieder haben so die Möglichkeit, ihre Kunden mit dem massgeschneiderten Angebot von Applikationen und automatischen Ermässigungen je nach Kundenpräferenzen und Kaufverhalten optimal zu versorgen. Die Ladenfront kann mit gezielten Werbungen für ein massgeschneidertes Einkaufserlebnis gestaltet werden.

Teilnehmer profitieren zudem von einem nahtlosen Download- und Zahlungsvorgang. Die neue Storefront wird automatisch mit den über 12.000 Applikationen des WAC-Katalogs bestückt und steht WAC-Mitgliedern über einen Cloud-basierten Dienst zu Verfügung - neue Apps können somit umgehend angeboten und verkauft werden.

"Der Schnittpunkt zwischen Cloud-Computing, dem Know-how von IBM im Aufbau umfassender Portale mit der Integration von Handel, Merchandising und Werbung in Kombination mit dem umfassenden Sortiment der WAC an globalen Applikationen bietet Mobilfunkbetreibern eine enorme Chance zur Expansion und Vergrösserung ihres Geschäfts", so Scott Stainken, Geschäftsführer der Sparte Global Telecommunications von IBM.

Zudem lässt sich der Client für den App-Store mit der WAC-Runtime von Opera integrieren, die WAC 1.0-Spezifikationen vollständig implementiert. Die WAC-Runtime von Opera ermöglicht ein komplettes Lösungspaket für WAC-Mitglieder und stellt zudem Entwicklern ein leistungsstarkes Tool zum Erstellen, Testen und Ausführen ihrer Anwendungen zur Verfügung.

Mit einer WAC-Mitgliedschaft kommen Dienstanbieter in den Genuss einer offenen Branchenplattform, von der die gesamte IT-Landschaft profitiert und die den Entwicklungsprozess von Anwendungen wesentlich beschleunigt - ein entscheidender Vorteil für Betreiber, Entwickler und Kunden. Anwendungsentwickler, die mit verschiedenen Programmiermodellen, Runtime-Umgebungen, Geräte- und Netwerk-API, der Bereitstellung von massgeschneiderten Anwendungen und Aktualisierungsmodellen konfrontiert sind, haben dank der Wholesale Applications Community einen einfacheren Zugang zur Anwendungsentwicklung, da ihnen die Möglichkeit geboten wird, Anwendungen zu schreiben, die sich auf verschiedensten Plattformen einsetzen lassen. Den Dienstanbietern eröffnet sich ein potenzieller Markt mit über 3 Milliarden Nutzern.

"Die von IBM entwickelte Cloud-basierte White Label-Storefront ist für alle Betreiber, die ihre eigene WAC-fähige Storefront schnell und effektiv präsentieren möchten, von unschätzbarem Wert", so Peters Suh, CEO von WAC. "Wir freuen uns sehr, IBM zu den Mitgliedern der Wholesale Applications Community zählen zu dürfen - so werden wir künftig noch stärker im Zeichen der Innovation stehen."

IBM Global Business Services wird WAC-Mitgliedern weltweit Integration und individuell anpassbare Dienste für App-Stores bieten, die entweder vor Ort oder über die Cloud-Infrastruktur von IBM gehostet werden können.

Der App-Store von IBM mit integriertem WAC-Bestand für Mobilfunkbetreiber wird auf dem Mobile World Congress am WAC-Stand Nr. 7C82 präsentiert.

Besuchen Sie IBM auf dem World Congress in Barcelona, Spanien, vom 14. bis 17. Februar 2011: Halle 1, Stand 1C31.

Informationen über IBM

Weitere Informationen über Lösungen von IBM für die Telekommunikationsbranche finden Sie unter: http://www.ibm.com/telecom.

Folgen Sie uns auf Twitter unter @ibmmwc oder http://www.twitter.com/ibmmwc

Ansprechpartner: Holli Haswell IBM Media Relations +1-720-396-5485 hhaswell@us.ibm.com

Pressekontakt:

CONTACT: Holli Haswell, IBM Media Relations,
+1-720-396-5485,hhaswell@us.ibm.com

Original-Content von: IBM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IBM

Das könnte Sie auch interessieren: