Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von IBM

08.06.2009 – 19:26

IBM

Neue technische Infrastruktur von IBM hilft Saudi-Arabien bei landesweiter Einrichtung benutzerfreundlicher Behördendienste

Armonk, New York (ots/PRNewswire)

IBM (NYSE: IBM) gab heute bekannt, die Einrichtung einer Infrastruktur für die Modernisierung der Behördendienste des Königreichs Saudi-Arabien abgeschlossen zu haben. Das mehrjährige Projekt "eGovernment Service Bus" (GSB) stellt die grundlegende Kommunikations- und Sicherheitsinfrastruktur für das eGovernment-Programm "Yesser" zur langfristigen Modernisierung aller Behördendienste des Königreichs zu Verfügung. Mit diesem Programm, das das derzeitige System mit seinen zeitaufwändigen und manuellen Verfahren ablöst, wird jeder Bürger des saudischen Königreichs jederzeit und an jedem Ort Zugang zu Behördendiensten haben.

(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090416/IBMLOGO )

"Das Königreich Saudi-Arabien ist sich der Bedeutung elektronischer Kommunikation für effiziente öffentliche Dienste ganz klar bewusst", so Ing. Ali S. Al Soma, Generaldirektor des eGovernment-Programms "Yesser". "Durch unsere Partnerschaft mit IBM haben wir die nötige grundlegende Infrastruktur geschaffen, um den überwiegenden Grossteil an öffentlichen Diensten in die Informationsgesellschaft zu integrieren."

Es handelt sich dabei um das bisher grösste Projekt dieser Art im Königreich. Die Lösung umfasst Schlüsselelemente der Business-Portfolios der einzelnen IBM-Abteilungen, u.a. Software, Hardware, Dienste und Recherche mit POWER-System- und System-x-Servern sowie DataPower Host-Geräten mit SOA-Middleware-Produkten von IBM an acht verschiedenen Standorten im Königreich. All diese Produkte machen die Automatisierung von Geschäftsprozessen und die nötige intensivere Zusammenarbeit möglich, um in das neue Zeitalter der elektronischen Behördendienste einzutreten.

IBM hilft Saudi-Arabien, das hohe Transaktionsvolumen in Zusammenhang mit Online-Diensten für Bürger und Unternehmen auf sichere und verlässliche Art und Weise zu hosten. Der Zugang zu Behördendiensten, der bisher Tage oder auch Wochen in Anspruch nahm, wird nun innerhalb von Minuten und Stunden verfügbar sein. Der Einsatz des eGovernment Service Bus ebnet den Weg für die nötigen organisatorischen und behördlichen Strukturen zur Bereitstellung von Online-Behördendiensten für die Bürger Saudi-Arabiens. Im Zuge dieses Projekts werden schrittweise an die tausend öffentliche Dienste elektronisiert, die derzeit noch manuell abgewickelt werden. Innerhalb der nächsten Jahre werden diese in ein System integriert, das den Zugang über Internet, Sprache und Mobilgeräte ermöglicht und so die Interaktion zwischen der saudischen Regierung und ihren Bürgern völlig neu gestaltet.

Wichtigste Punkte des Projekts:

    -- Bereitstellung einer grundlegenden Infrastruktur (Service Bus)
       für einen flächendeckenden Umwandlungsprozess zu eGovernment.
    -- Einrichtung eines einheitlichen Identitätsmanagementsystems für
       sicheren Zugang über Single Sign-on zu eGovernment für Einzelpersonen
       und Unternehmen
    -- Bereitstellung gemeinsamer Dienste, die für die Aktivierung der ersten
       Generation an eServices erforderlich sind, u.a.
       Hochschulinskriptionen, Arbeitsmarktdienste, Arbeitsgenehmigungen,
       Gebührenzahlungen und Handelsregistereintragungen. 

Die Lösung basiert auf einer voll instrumentierten, vernetzten und intelligenten IT-Infrastruktur.

"Dieses Projekt ist aufgrund seines Ausmasses sowie der Dienste, die es den Bürgern Saudi-Arabiens bieten wird, von grosser Bedeutung. Behördliche Verfahren werden vereinfacht und rationalisiert, was zu mehr Effizienz allgemein führt", so Steve Mills, Senior Vice President und Group Executive der IBM Software Group. "Dies ist ein Beispiel für beste Nutzung von Technologie und es zeigt, wie sich IBM dafür einsetzt, die Vision des saudi-arabischen eGovernment-Programm einer benutzerfreundlicheren Verwaltung wahr werden zu lassen."

Weitere Informationen zu IBM und seinen Lösungen für Kunden und Geschäftspartner für intelligentere und schnellere Entscheidungen mittels SOA finden Sie unter: http://www.ibm.com/soa.

IBM, WebSphere, SmartSOA und das IBM e-Business-Logo sind Handelsmarken bzw. eingetragene Handelsmarken der International Business Machines Corporation. Eine Liste weiterer Handelsmarken von IBM finden Sie unter www.ibm.com/legal/copytrade.shtml

Bei allen anderen Firmen-, Produkt- oder Dienstleistungsnamen kann es sich um Handelsmarken bzw. eingetragene Handelsmarken Dritter handeln. Aussagen über Pläne und Programme für die zukünftige Entwicklung von IBM sind ausschliesslich prognostisch zu verstehen und können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert bzw. zurückgenommen werden. Verkaufspreise können sich unterscheiden.

Ansprechpartner: Chris Rubsamen IBM Media Relations +1-914-766-1803 rubsamen@us.ibm.com

Pressekontakt:

Chris Rubsamen, IBM Media Relations, +1-914-766-1803,
rubsamen@us.ibm.com. Logo:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20090416/IBMLOGO

Original-Content von: IBM, übermittelt durch news aktuell