FOCUS Magazin Verlag GmbH

Deutsche kaufen immer teurere Luxus-Uhren
FOCUS-Leaflet "Der Markt für Uhren und Schmuck" jetzt veröffentlicht

    München (ots) - "Lust auf Luxus" ist das Motto der Verbraucher im
Uhren- und Schmucksegment. In Deutschland sind die Umsätze mit
Armbanduhren im vergangenen Jahr um 1,6 Prozent gestiegen. Dies lässt
sich vor allem durch den Trend zu hochpreisigen Uhrenmodellen
erklären. Denn gleichzeitig mit dem Anstieg des wertmäßigen Umsatzes
ging die Zahl der verkauften Uhren um fünf Prozent zurück. In reinen
Zahlen bedeutet dies einen  Absatz von 17,1 Millionen Armbanduhren im
Wert von 1,51 Milliarden Euro im Jahr 2001. In den vergangenen fünf
Jahren erhöhte sich der Verkaufspreis einer über den Fachhandel
bezogenen Uhr im Schnitt um 25 Prozent auf 202 Euro. Dies ist ein
Ergebnis der neuen FOCUS-Analyse zum Uhren- und Schmuckmarkt.
    
    Der typische Uhrenkäufer ist laut FOCUS männlich, und jeder zweite
Käufer hat ein ausgeprägtes Interesse an Armbanduhren. Insgesamt
haben sich in den vergangenen vier Jahren 27 Millionen Bundesbürger
eine neue Armbanduhr gekauft. 41 Prozent aller Deutschen besitzen
mehr als eine Uhr. Die Wahl fällt dabei zunehmend auf eine
Qualitätsuhr aus Titan, Platin oder Silber mit einer hohen
Wertbeständigkeit.
    
    Der Umsatz beim Schmuck ist hingegen weiterhin rückläufig. Seit
1993 schrumpfte der Absatzanteil von Echtschmuck auf 55 Prozent. Noch
stärkere Einbußen musste Modeschmuck hinnehmen. Während Männer
Schmuck meist als Geschenk kaufen, investieren Frauen, die mit 61
Prozent den größeren Anteil der Käufer bilden, gern in Glitzerndes
für Finger, Hals und Ohren. Ein Merkmal haben allerdings alle Uhren-
und Schmuckkäufer gemeinsam - sie verfügen in der Regel über ein
überdurchschnittliches Einkommen und gehören der gehobenen Schicht
an.
    
    Diese und weitere Informationen zum Gesamtmarkt Uhren und Schmuck,
zu Markttrends, Verbraucherverhalten und Werbemarkt enthält die
aktuelle FOCUS-Ausarbeitung. Das Leaflet "Der Markt für Uhren und
Schmuck" kann per Telefax unter 0 89/92 50-20 61 oder per E-Mail
unter anzeigen@focus.de bestellt werden und steht auch als Download
unter www.medialine.de/marktanalysen zur Verfügung.
    
    
ots Originaltext: FOCUS Magazin Verlag GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen:
Claudia Voltz
FOCUS Magazin Verlag GmbH
Leitung Marketing-Service
Arabellastraße 23
81925 München
Telefon:  0 89/92 50-20 72
Fax:0 89/92 50-20 61
E-Mail:claudia.voltz@focus.de
Internet:
www.medialine.de
www.focus.de
www.focus-money.de


Kirsten Hedinger
Hedinger Communications
Hansastraße 5
20149 Hamburg
Telefon:0 40/53 30 88-70
Fax:0 40/53 30 88-77
E-Mail:hedinger@hedingerCom.de

Original-Content von: FOCUS Magazin Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FOCUS Magazin Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: