Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

19.10.2012 – 06:57

Friedrichstadt-Palast Betriebsgesellschaft mbH

Glamour-Alarm in der deutschen Hauptstadt Die spektakuläre Produktion "SHOW ME" feierte im Berliner Friedrichstadt-Palast seine umjubelte Weltpremiere mit viel deutscher Prominenz

Ein Audio

  • friedrichstadtpalast_showme-premiere.mp3
    MP3 - 5,9 MB - 04:16
    Download

Berlin (ots)

Anmoderation:

Wenn der Friedrichstadt-Palast in Berlin zu einer Premiere einlädt, dann ist das im vollen Terminkalender der deutschen Prominenten ein ganz besonderer Tag. Wo sonst gibt es in Deutschland solch spektakuläre Shows? Gestern Abend (18.10.2012) war es wieder soweit - "SHOW ME" ist der Titel der neuen Produktion und die hat es wirklich in sich. Es ist die teuerste Show, die jemals im Friedrichstadt-Palast aufgeführt wurde - über 9 Millionen Euro betragen die Produktionskosten. Das lassen sich die deutschen Stars nicht entgehen, so auch Fernanda Brandao aus der DSDS-Jury, Boxer Arthur Abraham und Fernsehmoderatorin Inka Bause:

O-Ton Fernanda Brandao / Arthur Abraham / Inka Bause Ich komme ursprünglich vom Tanzen und in Revue lag eigentlich schon immer so die Leidenschaft für die große Bühne, die Federn und die Kostüme. Also, nichts ist so aufwendig und so glamourös wie der Friedrichstadt-Palast und Glamour ist für mich extravagant sein zu dürfen, egal zu welcher Tageszeit, egal zu welchem Anlass. Aber wenn man sich traut, glamourös zu sein, traut man sich auch mal aus dem Rahmen zu fallen und das finde ich sehr mutig. / Ich bin hier einfach für unseren Friedrichstadt-Palast. Ich liebe unseren Friedrichstadt-Palast, ich entspanne mich hier, ich bringe meine ganzen Gäste hierher, deswegen schaue ich mir die Shows fünf, sechs, siebenmal an, weil ich immer wieder neue Gäste hierherbringe. / Ab und zu im Jahr, da brauche ich Glamour. Ich brauche Glamour nicht den ganzen Tag wie andere. Aber so ein, zweimal im Jahr, da gönne ich mir Glamour und vor allem sehr gerne natürlich in meinem liebsten Haus in Berlin, im Friedrichstadt-Palast. (0:45)

Und Glamour gibt es jede Menge bei "SHOW ME", schließlich lautet der Untertitel der Produktion "Glamour is back"! Der Friedrichstadt-Palast hat keine Kosten und Mühen gescheut, um neue Maßstäbe zu setzen, so der Intendant des Hauses, Dr. Bernd Schmidt:

O-Ton Dr. Berndt Schmidt

SHOW ME ist ja die größte Ensuite-Show der Welt! Das sind über 100 Künstler auf der Bühne, es sind über 162 Mitwirkende auch hinter der Bühne. Wenn man das dazu rechnet, es gibt keine größere Show. Die größte Las Vegas Show hat 80 Künstler auf der Bühne. Dann kommt hinzu ein 21 Meter hoher Wasserfall, meterhohe Schaumsäulen, Sand, Bilder, also da ist für das Auge schon jede Menge Wunderbares dabei.

Bei so viel Aufwand haben auch die Künstler sichtlich umso mehr Spaß auf der Bühne. Hauptdarsteller Oscar Loya kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus:

O-Ton Oscar Loya

Boah, es ist echt ein Hammergefühl! Weil Du stehst im Rampenlicht und überall wo man guckt, sind einfach wunderschöne Mädels und wahnsinnige Musik und es ist einfach ein Hammergefühl mittendrin oben von allen gesehen zu werden - es ist ein Traum, es ist echt ein Traum! Diese Kostüme und Frauen und Männer und Lichter und dann einfach Boah - es ist einfach unbeschreibbar!

In "SHOW ME" geht es um eine faszinierende Vorstellung. Wie würde eine Show aussehen, die von den genialsten Machern der Revuegeschichte gemeinsam konzipiert worden wäre? Heraus kommt eine zweieinhalbstündige Show der Superlative, die ästhetisch und musikalisch vollkommen auf der Höhe der Zeit ist. Dieser Mix aus Vergangenheit und Moderne kommt auch bei dem ehemaligen Berliner Bürgermeister Walter Momper und bei dem letzten Ministerpräsidenten der DDR, Dr. Lothar de Maizière an:

O-Ton Walter Momper / Dr. Lothar de Maizière Es ist ein deutlicher Schritt zur Modernisierung, das ist eine moderne Ästhetik, eine moderne Musik und dazu passend der Tanz, das glaube ich ist sehr gut gelungen, Akrobatik natürlich auch, supertoll gemacht, ein bisschen modern und das ist ja ganz gut, das tut uns allen gut! / Der erste Teil hatte Höhepunkte mit den Seifenblasen und mit diesen asiatischen Akrobaten, aber der zweite Teil war in einem Rutsch toll! Und man nutzt vor allem die technischen Möglichkeiten dieses Hauses optimal aus - Lichtregie und Musiker sind sehr gut, also ich finde es ist eine stolze Leistung!

Die geladenen Premierengäste waren begeistert von "SHOW ME"! So gab es am Ende der Vorstellung minutenlange Standing Ovations im Friedrichstadt-Palast. Besonders spektakulär in "SHOW ME" ist auch eine Szene, in der ein gigantischer Wasserfall aus über 20 Metern Höhe plätschert. Überhaupt wird auf der größten Bühne der Welt mit viel Wasser und Lichteffekten gearbeitet. Das hat auch die Fernsehmoderatorin Enie van de Meiklokjes und den Supermodel-Lauf-Coach Jorge Gonzalez tief beeindruckt:

O-Ton Enie van de Meiklokjes / Jorge Gonzalez Ich finde das ganz toll, dass es so diese Altsequenzen gibt, so in schwarz-weiß und dann wieder dieses moderne Bunte und was ich ganz toll fand, als dieser Vorhang so davor war und man hatte das Gefühl, die Sonne scheint von oben durch das Wasser und man hat das Gefühl man ist im Wasser, weil da so eine Nixe im Wasser getanzt hat, das fand ich ganz ganz toll! / Das Opening war fantastisch, für jeden Geschmack etwas dabei, für jede Musikrichtung, für jedes Alter, sehr glamourös, die Kostüme sind der Wahnsinn, Du kommst rein und vergisst alles, eine ganz tolle Fantasiewelt!

Mit "SHOW ME" setzt der Friedrichstadt-Palast ganz neue Maßstäbe. So etwas hat es in der Form noch nie in Deutschland gegeben. Dementsprechend positiv auch das Fazit von Schauspielerin Katja Flint und Fernsehmoderatorin Inka Bause:

O-Ton Katja Flint / Inka Bause

Atemberaubend, hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen! Es ist so jung und so modern und so inspiriert, hier passt alles zusammen, das Bühnenbild, die unglaublichen Lichteffekte, die unglaublichen Lichteffekte, diese ganzen Special-Effects mit diesen irren Bühnen. Also ich glaube, das ist ganz neues Revuetheater gefühlt, auch für ganz junge Leute, weil es so cool ist. / Ich habe jetzt die ganzen Revuen hier gesehen vom Friedrichstadt-Palast, sie waren alle toll, aber das man das noch toppen kann, das ist unfassbar! Also reingehen, reingehen, reingehen! Es hat Weltniveau und ist wie aus einem Guss und was das Ballett hier leistet ist unglaublich!

Die Stars waren also begeistert! Und auch der Intendant des Friedrichstadt-Palastes ist froh, dass die Premiere gut gelaufen ist. Dr. Berndt Schmidt über die Erfolgsfaktoren von "SHOW ME":

O-Ton Dr. Berndt Schmidt

Die Show ist sehr groß und sie ist auch sehr raffiniert. Also wir haben noch nie so viel getan, was das Licht angeht. Also sie hat so viele raffinierte Lichtstimmungen, sie hat wunderschöne poetische kleine Momente und dann knallt sie wieder ganz groß durch, also es ist schon ein Wechselbad der Gefühle von wunderschön zu noch schöner und den Leute gefällt's wirklich sehr, das ist auch eine große Erleichterung für uns. (0:22)

Abmoderation:

Der Erfolg von "SHOW ME" zeichnet sich schon jetzt ab! Der Vorverkauf läuft gut, bislang wurden schon 125.000 Tickets verkauft. Im Friedrichstadt-Palast feierte das Revue-Spektakel gestern Abend Premiere.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Friedrichstadt-Palast, Nicola Pattberg, 030 2326 2201
all4radio, Marc Erny, 0711 3277759 0

Original-Content von: Friedrichstadt-Palast Betriebsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Friedrichstadt-Palast Betriebsgesellschaft mbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung