Jahreszeiten Verlag, VITAL

Von Karotten und anderen Gesundheitsmythen

    Hamburg, (ots) - Karotten sind gut für die Augen - das lernt in Deutschland schon jedes Kind. Nach einem Bericht in der neuen Ausgabe der Hamburger Zeitschrift VITAL ist diese Volksweisheit allerdings nur einer von vielen Gesundheitsmythen, die gar nicht oder nur teilweise stimmen. Das in Karotten enthaltene Betakarotin wirke sich zwar positiv auf das Sehen in der Dämmerung aus. Die am meisten verbreiteten Augenleiden wie Kurz- oder Weitsichtigkeit könnten jedoch durch den Genuss von Möhren nicht gelindert werden, heißt es in VITAL.

    Ebenso sei es nur ein Mythos, dass Schwangere "für zwei" essen müssten, so die Frauenzeitschrift weiter. Werdende Mütter riskieren nach dem Bericht sogar Übergewicht, wenn sie für das Baby im Bauch mit essen. Denn erst ab dem vierten Monat steige der Kalorienbedarf der Schwangeren - und auch dann nur um etwa 200 bis 300 Kalorien täglich. Viel wichtiger als die Menge ist laut VITAL die Art der Ernährung: Kalzium, Eisen, Jod und Folsäure seien besonders wichtige Powerstoffe, die das Baby für eine gesunde Entwicklung brauche. Die Wellnesszeitschrift hat in ihrer neuen Ausgabe insgesamt zehn allgemein bekannte Gesundheitsmythen untersucht und widerlegt.

    Diese Meldung ist unter Quellenangabe VITAL zur Veröffentlichung frei.


ots Originaltext: VITAL
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:
Redaktion VITAL
Esther Langmaack
Tel. 040/27 17 31 21

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, VITAL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, VITAL

Das könnte Sie auch interessieren: