Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Langnese mehr verpassen.

22.02.2012 – 09:00

Langnese

Rainforest Alliance CertifiedTM Siegel für Magnum
Magnum Range wird auf Kakao aus zertifiziert nachhaltigem Anbau umgestellt

Hamburg (ots)

Unilever erweitert die Zusammenarbeit mit der Rainforest Alliance für
seine Premiumeismarke Magnum. Dass Nachhaltigkeit auch beim 
Verbraucher im Trend liegt, haben bereits die Varianten Magnum 
Ecuador Cocoa und Magnum Ghana Cocoa bewiesen, die schon im 
vergangenen Jahr mit Kakaobohnen aus zertifiziert nachhaltigem Anbau 
hergestellt wurden. Für 2012 wurde die Zusammenarbeit mit der 
Rainforest Alliance weiter ausgebaut, sodass nun insgesamt 60 Prozent
des Kakaos für das gesamte Magnum Sortiment aus nachhaltigem Anbau 
bezogen werden - bis  2015 sollen es 100 Prozent sein. Das Rainforest
Alliance Certified[TM] Siegel mit dem grünen Frosch ist daher nicht 
nur auf der diesjährigen Top-Innovation Magnum Infinity* zu finden, 
sondern auch auf einem Großteil des Magnum Sortiments.

Mit der Umstellung auf nachhaltig angebaute Kakaobohnen eröffnet der 
Marktführer Langnese für seine Premiumeismarke Magnum jetzt eine neue
Genussdimension - den Genuss mit gutem Gewissen. Unilever übernimmt 
mit seiner erfolgreichsten Eismarke umfassend Verantwortung und kommt
den Bedürfnissen eines neuen Konsumententyps entgegen, der ebenso 
markenbewusst wie kritisch ist und ethische Aspekte in seine 
Kaufentscheidung einbezieht.
 
"Magnum ist mit allen Sinnen genießen, und zwar ohne Kompromisse", so
Marlies Gebetsberger, Marketing Manager Magnum. "Wir fühlen uns 
verpflichtet, diese Best Practice in der Branche zu etablieren und 
sind durch unsere Arbeit mit der Rainforest Alliance in der Lage, 
unseren Kakao auf eine nachhaltige und verantwortungsvolle Weise zu 
beziehen. Damit können wir Premiumprodukte anbieten, die aus Zutaten 
mit hoher Qualität hergestellt sind - so zum Beispiel auch unsere 
diesjährige Top-Innovation Magnum Infinity*. Für uns geht es bei 
diesem Schritt zum einen darum, in den Ursprungsländern etwas zu 
bewegen - eben durch die Unterstützung der Farmer und die 
Verbesserung ihrer Lebensumstände vor Ort -, zum anderen aber auch 
darum, unseren Konsumenten weiterhin höchsten Genuss zu bieten", so 
Gebetsberger weiter. 

Nachhaltigkeit gleichermaßen ökologisch, sozial und wirtschaftlich 

Die strengen Zertifizierungskriterien des SAN-Standards (Sustainable 
Agriculture Network) berücksichtigen gleichermaßen Umweltschutz-, 
Sozial- und Wirtschaftsaspekte. Dieser Standard wurde von 
Nichtregierungsorganisationen - unter anderem der Rainforest Alliance
- mit dem Ziel begründet, landwirtschaftlichen Anbau tropischer 
Rohstoffe nachhaltig auszurichten, auf lange Sicht eine gesunde 
Umwelt zu bewahren und dabei gleichzeitig das soziale Wohlergehen der
Beschäftigten zu sichern. Dieser Ansatz unterscheidet sich von dem 
vieler anderer Labels und zahlt in allen Aspekten auf die 
Nachhaltigkeitsstrategie von Unilever ein: Nachhaltige Entwicklung 
bedeutet für das Unternehmen die Balance zwischen ökonomischen, 
ökologischen und gesellschaftlichen Aspekten des Geschäfts. 

Im Handel erkennt der Kunde diese Neuerung an dem Rainforest Alliance
Certified[TM] Siegel mit dem grünen Frosch, das für ökologisch und 
sozial verträgliche Anbaumethoden steht und deutlich sichtbar auf den
Impuls- und Multipackungen platziert ist. Edward Millard, Director of
Sustainable Landscapes bei der Rainforest Alliance, dazu: "Durch das 
zunehmende Verlangen der Konsumenten nach ethisch vertretbaren 
Produkten und dem Zugewinn an Relevanz, den das grüne Froschsiegel 
verzeichnen kann, sind wir erfreut, die Kooperation mit einer der 
weltweit führenden Eismarken auszuweiten. Im Jahr 2010 hat Magnum 
insgesamt 600 Tonnen Kakaobohnen für den Launch von Magnum Ghana und 
Magnum Ecuador erworben und konnte dadurch an der Verbesserung der 
Lebensbedingungen von über 1.000 Farmern und deren Familien in den 
Regionen mitwirken. Allein im ersten Jahr hatte dies einen erheblich 
positiven Einfluss. Wir blicken daher zusammen mit Magnum begeistert 
in die Zukunft." 

Bis Ende 2012 werden bereits 60 Prozent des Kakaos, der für Magnum 
verwendet wird, aus nachhaltigem Anbau stammen. Das legt den 
Grundstein für die komplette Umstellung auf nachhaltigen Kakao von 
zertifizierten Farmen im Jahr 2015. 

Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die einzelnen Magnum 
Produkte in 2012 finden Sie unter www.edelman-newsroom.de. 

* Magnum Infinity Chocolate & Caramel enthält 71 Prozent Kakao von 
zertifizierten Farmen; bei Magnum Infinity Chocolate sind es 63 
Prozent des Kakaos. 

Pressekontakt:

Edelman GmbH, Stefanie Sarges, Medienpark Kampnagel, Barmbeker Straße
4, 22303 Hamburg, Tel.: 040 /374798-79, Fax: 040 /3728 80,
Stefanie.Sarges@edelman.com

Original-Content von: Langnese, übermittelt durch news aktuell