ERF Medien e.V.

Vom Zug überrollt

Wetzlar (ots) - Als Kind fühlt sich Anja Bielenberg (Haby bei Rendsburg) nicht willkommen. Als Teenager hat sie eine Essstörung. Ablehnung und Abgeschobensein bestimmen ihr Lebensgefühl. Dann wird sie vergewaltigt und auf offener Straße zusammengeschlagen. "Ich habe viel Dreck erlebt", erinnert sich die 44-Jährige. Als ob ein dunkler Schatten auf ihrem Leben lag. Aber es kommt noch schlimmer: Mit 16 Jahren gerät Anja bei einem verheerenden Unfall unter einen Zug. Sie verliert beide Beine. Fortan muss sie im Rollstuhl sitzen. "Es war, als ob ich das Unglück auf magische Weise geradezu anziehen würde", erzählt Anja Bielenberg. Wie kann ein Mensch in all seinem Leid und all seiner Bedrückung noch Freude empfinden? Lebensmut schöpfen? Ist er seinem Schicksal hilflos ausgeliefert? Kann er sich überhaupt noch dagegen wehren, dass er immer härter und verbitterter wird?

"Ich hätte in all den Jahren niemals gedacht, dass ich diese bedrückende Last einmal los werden würde", berichtet Anja Bielenberg. Ein neues Leben, eine zweite Chance. Noch einmal im Leben neu anfangen dürfen. Mit Ende 20 hört Anja von der Liebe und Güte Gottes. Und sie erfährt, dass das Reden der Bibel vom neuen Leben kein Märchen ist. Es folgen Jahre der Wiederherstellung von den seelischen Verletzungen, die sie erlebt hat. Anja macht selbst eine Ausbildung für Psychologische Beratung. Heute hat sie ihre eigene Praxis. Sie will weitergeben, was sie erfahren hat: "Das Leid muss nicht das letzte Wort in deinem Leben haben. Es gibt Rettung und Trost."

Pressekontakt:

Für weitere Informationen steht Ihnen der Pressesprecher, Michael vom
Ende, zur Verfügung.

ERF Medien e. V.
Michael vom Ende
Leiter Kommunikation
Berliner Ring 62
35576 Wetzlar
Tel.: 06441 957-227
Fax: 06441 957-51244
Mobil: 0175 4165261
E-Mail: presse@erf.de
www.erf.de

Original-Content von: ERF Medien e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ERF Medien e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: