Ostthüringer Zeitung

Ostthüringer Zeitung: Wolfgang Schütze kommentiert: Steuer-Regeln etwas schärfer

Gera (ots) - Es wurde auch langsam Zeit, dass die Politik auf jene Leute reagiert, die immer noch glauben, das Gemeinwohl sei nur zu ihrem eigenen Nutzen da.

Bislang hatten zu viele Steuerbetrüger sich nur als Steuersünder gefühlt. Ach wie niedlich, sind wir doch alle Sünder, irgendwie, irgendwo.

Wer aber den Fiskus hintergeht, in dem er Steuern nicht korrekt bezahlt, mag sich als clever dünken. Genau genommen hintergeht er jedoch die Gemeinschaft. Als Kameradenbetrüger nutzt er die Vorteile des Staates, ohne selbst angemessen zur allgemeinen Wohlfahrt beizutragen. Wer es dabei besonders arg treibt, ist im Knast gut aufgehoben.

Bislang konnten Steuerbetrüger relativ leicht davon kommen. Nun wird es teurer, sich per Selbstanzeige freizukaufen. Die Bundesregierung ist dabei gerade bei der Verjährungsfrist nicht so weit gegangen, wie sie hätte gehen sollen. Aber immerhin: Sie hat die Regeln endlich verschärft.

Der zweite Schritt ist längst überfällig: Das deutsche Steuerrecht ist ein Buch mit sieben Siegeln. Höchste Zeit, die Regeln zu entrümpeln.

Pressekontakt:

Ostthüringer Zeitung
Redaktion Ostthüringer Zeitung
Telefon: +49 365 77 33 11 13
redaktion@otz.de

Original-Content von: Ostthüringer Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostthüringer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: