Ostthüringer Zeitung

Ostthüringer Zeitung: Jörg Riebartsch kommentiert: Arbeit kann krank machen

Gera (ots) - Dank gebührt den Psychotherapeuten. Sie haben gestern vehement auf den massiven Anstieg psychischer Leiden bei Arbeitnehmern hingewiesen. Depressionen, Überlastung bis über die Grenze des körperlich Verträglichen sind zur zweitgrößten Volkskrankheit geworden. Immer häufiger werden Beschäftigte wegen der Belastungen, die sie am Arbeitsplatz nicht mehr verkraften können, berufsunfähig. Da versuchen sich Krankenkassen und Rentenversicherer die Kranken zuzuschieben. Kostet Geld. Die Krankenkassen wollen die Lohnfortzahlung beenden. Die Rentenversicherung will die Kasse sauber halten. Und die Arbeitgeber müssen zuschauen: Darf die Stelle nun wieder besetzt werden oder nicht? Die Überprüfung der Berufsunfähigkeit dauert zu lange. Das muss schneller gehen. Und die Krankenverwaltung, leider hat sich dafür der Begriff des Gesundheitswesens durchgesetzt, muss schleunigst lernen, Überforderung am Arbeitsplatz als akuten Handlungsbedarf anzuerkennen.

Pressekontakt:

Ostthüringer Zeitung
Redaktion Ostthüringer Zeitung
Telefon: +49 3447 52 59 70
redaktion@otz.de

Original-Content von: Ostthüringer Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostthüringer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: