Germany Trade and Invest

Auf der Suche nach guten Geschäften beim Rohstoff-Riesen
Unternehmensdelegationsreise von Germany Trade & Invest nach Chile

Berlin (ots) - Rohstoffpartner, eine über hundertjährige Tradition der wissenschaftlichen Zusammenarbeit, enge politische Beziehungen: Chile und Deutschland verbindet sehr viel. Hinzu kommt ein wachsendes Umweltbewusstsein im Andenstaat, das wiederum zu einer immer größer werdenden Nachfrage nach Umwelttechnologie führt. "Das sind nur einige der Gründe für die Unternehmensdelegationsreise von Germany Trade & Invest. Wir sind davon überzeugt, dass gerade auch die uns begleitenden ostdeutschen Unternehmen die Möglichkeit haben, in Chile erfolgreich zu sein. Zumal die neuen Bundesländer und Chile ein besonderes Verhältnis zueinander haben", erklärt Peter Alltschekow, Stabstellenleiter Neue Bundesländer bei Germany Trade & Invest.

Chiles Staatspräsidentin Michelle Bachelet lebte jahrelang im Exil in Ostdeutschland, lernte dort Deutsch und studierte Medizin. Bei ihrem Besuch in Deutschland im Oktober dieses Jahres bekräftigten sie und Bundeskanzlerin Merkel das gute Verhältnis beider Länder und den Willen, die Zusammenarbeit im Rohstoffsektor noch stärker zu intensivieren. Hinzu komme die gemeinsame Forschung, Entwicklung und Förderung der nicht-konventionellen erneuerbaren Energien, insbesondere der Solarenergie. Daneben seien Investitionen in die Energieeffizienz geplant.

Zu den wichtigsten Exportgütern Chiles gehören Rohstoffe wie Kupfer und Eisenerz, aber auch Früchte und Holz. Die Wirtschaft floriert, der Energiebedarf steigt, das Umweltbewusstsein ebenfalls. Das seien gute Nachrichten für deutsche Unternehmen, so Peter Alltschekow: "Zur Exploration von Rohstoffen sind Maschinen nötig, die Energie muss generiert werden. Für den Umweltschutz sind ein umfangreiches Know-how und eine hochentwickelte Technologie nötig. Genau hier liegen die Stärken der deutschen Wirtschaft. Das bedeutet zweierlei: Für deutsche Unternehmen ist Chile als Markt hochinteressant und für chilenische Unternehmen lohnen sich Investitionen in Deutschland mit dem damit einhergehenden Wissens- und Technologietransfer".

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte, wirbt für den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Pressekontakt:

Andreas Bilfinger
T. +49 (0)30 200 099-173
M. +49 (0)151 171 50012
F. +49 (0)30 200 099-511 Andreas.Bilfinger@gtai.com www.gtai.com
http://twitter.com/gtai_de http://youtube.com/gtai

Original-Content von: Germany Trade and Invest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Germany Trade and Invest

Das könnte Sie auch interessieren: