Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Germany Trade & Invest

30.05.2012 – 11:48

Germany Trade & Invest

ASEAN setzt auf Modernisierung, Deutschland auf gute Geschäfte
Mitgliedsstaaten treffen sich zu Wirtschaftsgipfel in Bangkok

Berlin/Bangkok (ots)

Die nächsten drei Tage wollen hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf dem "World Economic Forum on East Asia" die wirtschaftliche Zukunft der ASEAN-Region diskutieren. Auf dem Forum, das vom 30. Mai bis zum 01. Juni in Bangkok stattfindet, sollen die nächsten Schritte zur weiteren wirtschaftspolitischen Verflechtung des Staatenbundes erörtert werden. Bis 2015 ist die Gründung einer Wirtschaftsunion geplant.

Mit rund 600 Millionen Einwohnern und einem prognostizierten realen BIP-Wachstum von ca. 5 Prozent für 2012 gewinnt die Region auch für die deutsche Wirtschaft immer mehr an Bedeutung: "2011 sind die deutschen Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr in alle Länder der Region gestiegen. Besonders gut lief es in Thailand und Vietnam. Hier betrug der Anstieg mehr als 15 bzw. 20 Prozent," so Alexander Hirschle, Bereichsleiter Asien-Pazifik bei Germany Trade & Invest.

Die angestrebte Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der ASEAN-Region erfordert zahlreiche Investitionen in die Infrastruktur und Industrien der betreffenden Länder. Von den Modernisierungsmaßnahmen können deutsche Unternehmen profitieren: "Es gibt viele Vorhaben, die für deutsche Unternehmen interessant sind. Bei Verkehrsinfrastrukturprojekten beispielsweise sind sowohl vorbereitende Ingenieursdienstleistungen als auch die spätere Lieferung der Technik gefragt," so Hirschle weiter.

An den Beispielen Vietnam und Thailand bestätigt sich die Beliebtheit deutscher Maschinen- und Anlagen sowie chemischer Erzeugnisse. So machen die zwei Warengruppen knapp die Hälfte der gelieferten deutschen Exporte in die betreffenden Länder aus.

Beim wirtschaftlichen Aufschwung innerhalb der ASEAN-Staaten spielt auch das Thema Energie eine tragende Rolle. Aufgrund des steigenden Wirtschaftswachstums registrieren viele Regionen Engpässe bei der Energieversorgung. Das derzeit im Blickpunkt stehende Myanmar verfügt beispielsweise über beträchtliche Reserven an Erdöl und Erdgas und bietet zugleich enormes Potential für die Nutzung von Wasserkraft. Technische und fachliche Expertise aus Deutschland ist entsprechend gern gesehen.

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Pressekontakt:

Andreas Bilfinger
T. +49 (0)30 200 099-173
F. +49 (0)30 200 099-511
Andreas.Bilfinger@gtai.com
www.gtai.com

http://twitter.com/gtai_de
http://youtube.com/gtai

Original-Content von: Germany Trade & Invest, übermittelt durch news aktuell