Alle Storys
Folgen
Keine Story von Der Bundeswahlleiter mehr verpassen.

Der Bundeswahlleiter

Europawahl 2019: Endgültiges Ergebnis

Wiesbaden (ots)

Der Bundeswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 24. Juni 2019 das endgültige Ergebnis der neunten Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland festgestellt.

Die Wahlbeteiligung lag bei 61,4 Prozent (2014: 48,1 Prozent). Der Anteil an allen gültigen Stimmen ergibt sich für die zugelassenen Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen wie folgt:

Christlich Demokratische
Union Deutschlands             22,6 Prozent       (2014: 30,0 
Prozent)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN	       20,5 Prozent       (2014: 10,7 Prozent)

Sozialdemokratische 
Partei Deutschlands	       15,8 Prozent       (2014: 27,3 Prozent)

Alternative für Deutschland    11,0 Prozent	  (2014: 7,1 Prozent)

Christlich-Soziale Union
in Bayern e.V.	               6,3 Prozent        (2014: 5,3 Prozent)

DIE LINKE	               5,5 Prozent	  (2014: 7,4 Prozent)

Freie Demokratische Partei     5,4 Prozent        (2014: 3,4 Prozent)

Partei für Arbeit, 
Rechtsstaat, Tierschutz, 
Elitenförderung und basis-
demokratische Initiative       2,4 Prozent        (2014: 0,6 Prozent)

FREIE WÄHLER                   2,2 Prozent        (2014: 1,5 Prozent)

PARTEI MENSCH
UMWELT TIERSCHUTZ              1,4 Prozent        (2014: 1,2 Prozent)

Ökologisch-Demokratische
Partei                         1,0 Prozent        (2014: 0,6 Prozent)

Familien-Partei
Deutschlands                   0,7 Prozent        (2014: 0,7 Prozent)

Volt Deutschland               0,7 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Piratenpartei Deutschland      0,7 Prozent        (2014: 1,4 Prozent)

Demokratie
in Europa - DiEM25             0,3 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Nationaldemokratische
Partei Deutschlands            0,3 Prozent	  (2014: 1,0 Prozent)

Aktion Partei für
Tierschutz - DAS ORIGINAL      0,3 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

PARTEI FÜR DIE TIERE 
DEUTSCHLAND                    0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Bayernpartei                   0,2 Prozent        (2014: 0,2 Prozent)

Graue Panther                  0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Die Grauen -
Für alle Generationen          0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Partei für
Gesundheitsforschung           0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Bündnis für Innovation &
Gerechtigkeit                  0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Allianz für Menschenrechte, 
Tier- und Naturschutz          0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Bündnis C - Christen
für Deutschland                0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Partei der Humanisten          0,2 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Ab jetzt···Demokratie
durch Volksabstimmung
- Politik für die Menschen     0,2 Prozent        (2014: 0,3 Prozent)

Feministische Partei
DIE FRAUEN                     0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

LKR - Bernd Lucke und
die Liberal-Konservativen 
Reformer                       0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Bündnis Grundeinkommen - 
Die Grundeinkommenspartei      0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Ökologische Linke              0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Menschliche Welt - für das
Wohl und Glücklichsein aller   0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Europäische Partei LIEBE       0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Die Violetten                  0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Demokratie DIREKT!             0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

DIE RECHTE - 
Partei für Volksabstimmung, 
Souveränität und Heimatschutz  0,1 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Deutsche Kommunistische
Partei                         0,1 Prozent        (2014: 0,1 Prozent)

Marxistisch-Leninistische
Partei Deutschlands            0,0 Prozent        (2014: 0,1 Prozent)

Neue Liberale -
Die Sozialliberalen            0,0 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

DER DRITTE WEG                 0,0 Prozent    (2014: keine Teilnahme)

Sozialistische
Gleichheitspartei,
Vierte Internationale          0,0 Prozent        (2014: 0,0 Prozent)

Der Anteil der ungültigen Stimmen beträgt bei der Europawahl 2019 1,1
Prozent (2014: 1,6 Prozent).


Der Anteil der Briefwähler an allen Wählerinnen und Wählern insgesamt
beträgt 28,4 Prozent.

96 der insgesamt 751 Sitze des Europäischen Parlaments entfallen auf 
die Bundesrepublik Deutschland. Im 9. Europäischen Parlament werden 
nach dem endgültigen amtlichen Ergebnis die folgenden Parteien und 
sonstigen politischen Vereinigungen mit den nachstehenden 
Mandatszahlen vertreten sein:



Christlich Demokratische
Union Deutschlands                23 Sitze	     (2014: 29 Sitze)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN             21 Sitze           (2014: 11 Sitze)

Sozialdemokratische
Partei Deutschlands               16 Sitze           (2014: 27 Sitze)

Alternative für Deutschland       11 Sitze            (2014: 7 Sitze)

Christlich-Soziale Union
in Bayern e.V.                     6 Sitze            (2014: 5 Sitze)

DIE LINKE                          5 Sitze            (2014: 7 Sitze)

Freie Demokratische Partei         5 Sitze            (2014: 3 Sitze)

Partei für Arbeit,
Rechtsstaat, Tierschutz,
Elitenförderung und basis-
demokratische Initiative           2 Sitze             (2014: 1 Sitz)

FREIE WÄHLER                       2 Sitze             (2014: 1 Sitz)

PARTEI MENSCH
UMWELT TIERSCHUTZ                  1 Sitz              (2014: 1 Sitz)

Ökologisch-Demokratische
Partei                             1 Sitz              (2014: 1 Sitz)

Familien-Partei
Deutschlands                       1 Sitz              (2014: 1 Sitz)

Volt Deutschland                   1 Sitz     (2014: keine Teilnahme)

Piratenpartei Deutschland          1 Sitz              (2014: 1 Sitz)

Gegenüber dem vorläufigen Ergebnis der Europawahl 2019 haben sich damit keine Änderungen ergeben.

Die endgültigen Ergebnisse der Europawahl 2019 für den Bund, die 16 Länder sowie die 401 kreisfreien Städte und Landkreise können im Internetangebot des Bundeswahlleiters auch in Form von Grafiken und Karten abgerufen werden.

Die Veröffentlichung "Endgültige Ergebnisse nach kreisfreien Städten und Landkreisen" des Bundeswahlleiters zur Europawahl 2019, dokumentiert ebenfalls die endgültigen Ergebnisse.

Die vollständige Pressemitteilung ist im Internetangebot des Bundeswahlleiters unter http://www.bundeswahlleiter.de zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Büro des Bundeswahlleiters Telefon: 0611 75-4863 www.bundeswahlleiter.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Der Bundeswahlleiter
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: pressestelle@bundeswahlleiter.de

Original-Content von: Der Bundeswahlleiter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Der Bundeswahlleiter
Weitere Storys: Der Bundeswahlleiter
  • 14.06.2019 – 09:42

    Europawahl 2019: Dritte Sitzung des Bundeswahlausschusses am 24. Juni 2019

    Wiesbaden (ots) - Am Montag, dem 24. Juni 2019, findet in Berlin die dritte Sitzung des Bundeswahlausschusses zur Europawahl vom 26. Mai 2019 statt. Der Bundeswahlausschuss stellt in dieser Sitzung das endgültige Ergebnis der neunten Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland fest (§ 18 Absatz 4 Europawahlgesetz in ...

  • 27.05.2019 – 04:43

    Europawahl 2019: Vorläufiges amtliches Ergebnis

    Wiesbaden (ots) - Der Bundeswahlleiter hat am 27. Mai 2019 um 3:50 Uhr das vorläufige amtliche Ergebnis der neunten Direktwahl der 96 Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland vom 26. Mai 2019 bekannt gegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,4 Prozent (2014: 48,1 Prozent). Der Anteil an allen gültigen Stimmen ergibt sich für die zugelassenen Parteien und sonstigen politischen ...

  • 26.05.2019 – 15:47

    Europawahl 2019: Wahlbeteiligung bis 14:00 Uhr

    Wiesbaden (ots) - Bei der Europawahl 2019 haben in Deutschland bis 14:00 Uhr 29,4 Prozent der Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht. Die abgegebenen Stimmen der Briefwählerinnen und Briefwähler sind dabei nicht berücksichtigt. Der Bundeswahlleiter hat diesen Zwischenstand zur Wahlbeteiligung in Zusammenarbeit mit den Landeswahlleitungen auf Grundlage der Wahlbeteiligung in ausgewählten Wahllokalen ...