NETZ Bangladesch

Bangladesch: 100 000 besiegen den Hunger
Organisation NETZ legt Jahresbericht 2010 vor (mit Bild)

Bangladesch: 100 000 besiegen den Hunger / Organisation NETZ legt Jahresbericht 2010 vor (mit Bild)
Tulomoni Pahan, Teilnehmerin am Projekt "Ein Leben lang genug Reis", baut heute Getreide und Bananen an. Ihr Sohn Krishna geht abends jetzt nicht mehr hungrig zu Bett. Foto: Zahidul Karim Salim / NETZ. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/NETZ Bangladesch"

Wetzlar (ots) - Über 100 000 Menschen in Bangladesch haben mit Hilfe der Organisation NETZ dauerhaft den Hunger überwunden. Dies geht aus dem Jahresbericht 2010 des Vereins hervor, der auf die Entwicklungszusammenarbeit mit Bangladesch spezialisiert ist. Den Weg aus dem Elend ebnet das Selbsthilfe-Projekt "Ein Leben lang genug Reis": Als Startkapital erhalten unterernährte Familien eine Kuh, Ziegen oder eine Rikscha. Die Mütter nehmen an Schulungen teil und erwirtschaften ein eigenes Einkommen. In Dorfgruppen organisiert, wehren sie sich gegen Unrecht und Gewalt.

3,4 Millionen Euro hat NETZ im vergangenen Jahr für den Kampf gegen den Hunger, die Schulbildung von Kindern und die Verbesserung der Menschenrechte in Bangladesch eingesetzt. Dies ist der höchste Betrag in der Geschichte der Solidaritätsorganisation. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Ausgaben um 15 Prozent.

Der Jahresbericht 2010 kann im Internet unter www.bangladesch.org abgerufen werden.

Pressekontakt:

Peter Dietzel
NETZ Bangladesch
Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V.
Moritz-Hensoldt-Str. 20
35576 Wetzlar
Tel: 06441 - 26585
dietzel@bangladesch.org

Original-Content von: NETZ Bangladesch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NETZ Bangladesch

Das könnte Sie auch interessieren: