Gruner+Jahr, art

Premiere der neuen Ausstellungsreihe "Monumenta" - art berichtet über den deutschen Künstler Anselm Kiefer und seine Ausstellung "Sternenfall"

    Hamburg (ots) - Das Pariser Grand Palais als Atelier? Diese Möglichkeit bietet die "Monumenta" ab sofort jedes Jahr einem lebenden Künstler von internationalem Ruf. Die neue Ausstellungsreihe ist eine vom französischen Kulturministerium angeregte Initiative mit dem Ziel, der zeitgenössischen Kunst in Paris ein breiteres Darstellungsfeld zu ermöglichen. In diesem Jahr wird sich der deutsche Künstler Anselm Kiefer an dem monumentalen Schiff des Grand Palais messen und für dieses Projekt Werkzyklen schaffen. Das Kunstmagazin art präsentiert in der aktuellen Juni-Ausgabe, die ab dem 18. Mai 2007 am Kiosk erhältlich ist, Eindrücke von Kiefers Ausstellung "Sternenfall".

    Die "Monumenta" 2007 zeigt sieben Betonhäuser von Anselm Kiefer, die der Künstler für seine Werke gebaut hat. Der 62-Jährige war oftmals unzufrieden mit der Platzierung seiner Werke in Sammlungen oder Appartements. Aus diesem Grund ist er dazu übergegangen, jedem Bild und jeder Skulptur ein Haus zu geben. "Ein Bild braucht einen Raum, wo es wirken kann. Es kann nicht einfach zusammengesteckt werden mit anderen Dingen", so Kiefer. Vom 31. Mai bis 8. Juli 2007 sind die Werke des deutschen Künstlers zu sehen.

Pressekontakt:
Maike Pelikan
art Marktkommunikation
20444 Hamburg
Tel: 040/3703-2157, Fax: 040/3703-5683
E-Mail: pelikan.maike@geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, art, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, art

Das könnte Sie auch interessieren: