Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Gruner+Jahr, art mehr verpassen.

21.08.2014 – 10:00

Gruner+Jahr, art

Kultusstaatsministerin Monika Grütters: "Der Kunsthandelsstandort Deutschland ist gefährdet"

Hamburg (ots)

Kulturstaatsministerin Monika Grütters kritisiert im Interview mit dem Magazin art (9/2014, ab morgen im Handel) die Blockadepolitik der Bundesländer bei Neuregelung des Mehrwertsteuersatzes scharf und spricht sich für das Freihandelsabkommen TTIP aus.

"Die kulturverträgliche Umsetzung der von Bundestag und Bundesrat beschlossenen Neuregelung wird von den Ländern regelrecht verweigert", so die Staatsministerin für Kultur und Medien sowie CDU-Abgeordnete Monika Grütters. "Statt einen Anwendungserlass zu beschließen, haben die Finanzminister der Länder eine eher enge Anwendung der sogenannten Pauschalmarge beschlossen." Das Festhalten an der pauschalisierten Margenbesteuerung sei offenbar ein Indiz für "offensichtliches Nichtwissen der Verantwortlichen über die Situation und die Bedürfnisse des hiesigen Kunstmarkts". Die Finanzminister der Bundesländer erwarten signifikant höhere Steuereinnahmen, die laut Grütters "völlig überzogen sind". Resultat wäre, dass der "Schaden größer als der Nutzen" sei, denn die Zahl der Verkäufe werde nicht größer und die Ankaufetats der Museen steigen nicht im gleichen Umfang wie die Mehrwertsteuer. "Die Szene ist regelrecht verzweifelt", so Grütters. Künstlern drohe die Arbeitslosigkeit, kleinen Galerien der Bankrott, wohingegen die großen Galerien ihre Geschäfte vermehrt über das Ausland abwickeln würden, um der Belastung durch die Mehrwertsteuererhöhung zu entgehen, so Gütters Einschätzung.

Neben der Mehrwertsteuerreform ist die Kulturstaatsministerin stark in den Verhandlungen für das Freihandelsabkommen "Transatlantische Freihandelsabkommen" (TTIP) zwischen der EU und den USA involviert. "Ich kämpfe für ein TTIP -, aber für ein gutes. Weil es eher Chancen als Probleme birgt - zum Beispiel Arbeitsplätze." Dennoch brauche es Schutzklauseln für die Kultur. Denn "Gefahren lauern überall - Es geht um Künstlerförderung, Künstlersozialkasse, Atelierförderung - jede Menge staatlicher Unterstützungsmaßnahmen, die nicht durch TTIP gefährdet werden dürfen." Daher fordert Monika Grütters eine "generelle Klausel zum Schutz der Kultur". "Wir haben aus unserer Geschichte gelernt, dass eine Gesellschaft nur überlebt, wenn Künstler und Wissenschaft in allen Freiheiten unterstützt und sie unabhängig macht."

Das vollständige Interview mit Monika Grütters erscheint in der September-Ausgabe von art (9/2014), die ab dem 22. August 2014 zum Preis von 9,80 Euro im Handel erhältlich ist.

Über art:

art ist Europas größtes Kunstmagazin und Marktführer im Segment der Kunstzeitschriften. Die monatlich erscheinende Zeitschrift informiert auf journalistisch anspruchsvolle, verständliche und unterhaltsame Weise über alle wichtigen Ereignisse, Entwicklungen und neuen Trends der internationalen Kunstszene. Neben Malerei, Plastik und Architektur wird auch über jüngere Gattungen wie Fotografie, Videokunst, Design und CrossCulture berichtet.

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff
Leiterin Markenkommunikation
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 24 68
E-Mail: grüngreiff.sabine@guj.de
www.art-magazin.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, art, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Gruner+Jahr, art
Weitere Storys: Gruner+Jahr, art