Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BIAL

11.04.2019 – 10:00

BIAL

BIAL startet neue Kampagne zum Weltparkinsontag

Porto, Portugal (ots/PRNewswire)

Der Film "Speak up for Parkinson's / Über Parkinson sprechen" gibt 10 Millionen Menschen eine Stimme

Viele Menschen mit Parkinson erleben die alltäglichen Schwierigkeiten, sich Gehör zu verschaffen, zu verstehen bzw. verstanden zu werden. Der neue Film von BIAL soll ihnen eine Stimme geben. "Speak up for Parkinson's" ist Teil einer weltweiten Kampagne, die von BIAL in sozialen Netzwerken gestartet wurde und vor drei Jahren mit dem Ziel begann, das Wissen über die Realität zu erweitern, in der einige Menschen mit Parkinson leben.

Stimmveränderungen sind eine der Folgen des Fortschreitens der Parkinson-Krankheit und können im Rahmen des täglichen Zusammenlebens verschärft werden. Dies ist das Thema, das als Leitmotiv für die neue Kampagne zur Parkinson-Krankheit dient, die am des Welttages der Parkinson-Krankheit am 11. April gestartet wird.

Der Film zeigt eine echte Parkinson-Patientin mit Stimmschwierigkeiten und basiert auf der Idee, dass, wenn viele Stimmen wie eine sprechen, die Botschaft stärker und auch weitreichender ist. BIAL ist der Ansicht, dass Patienten nicht durch die Krankheit definiert werden sollten. Die Vereinigung vieler Stimmen von Menschen mit Parkinson trägt dazu bei, sie zu stärken und das Bewusstsein für die Bedürfnisse, Herausforderungen, Frustrationen und Schwierigkeiten derjenigen zu schärfen, die mit der Krankheit leben und umgehen müssen.

Die Parkinson-Krankheit ist eine progressive neurodegenerative Erkrankung, die Nervenzellen im Gehirn betrifft, die für die Kontrolle der Bewegung verantwortlich sind. Im Verlauf der Erkrankung können häufige tägliche Aufgaben wie Telefongespräche, Bestellungen in einem Restaurant oder einfach nur das Ausdrücken einer Idee zu echten Herausforderungen werden. Die Komplexität der Durchführung dieser Aktionen verursacht Angst und kann zu einer Isolation führen. In den schwersten Fällen entsteht ein Gefühl der Hilflosigkeit, das auch zu Depressionen führen kann.

Dieser neue Film vereint die Stimmen derjenigen, die täglich mit Patienten zu tun haben. Denn obwohl Wissen darüber vorhanden ist, was die Krankheit ist, gibt es immer noch einen großen Mangel an Wissen über die Schwierigkeiten, speziell sozialer Natur, mit denen Patienten täglich konfrontiert sind. Eine bessere Kenntnis der Folgen dieser Krankheit könnte zu mehr Toleranz und einem relevanten Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von mehr als 10 Millionen Parkinson-Betroffenen auf der ganzen Welt beitragen.

Für Rui Sobral, Direktor der globalen Parkinson-Fachabteilung bei BIAL, "haben diese Patienten immer noch nicht eine ausreichend starke Stimme. Die meisten Menschen wissen immer noch nicht genug über diese Krankheit. Mit dieser Kampagne wollen wir das Tabu brechen und dafür brauchen wir alle möglichen Stimmen, um Patienten und auch dem Pflegepersonal zu helfen. Aufgrund ihrer Nähe sind die Betreuer, seien es Familienangehörige, Freunde oder Angehörige von Gesundheitsberufen, in einer privilegierten Situation, um die Grenzen und Einschränkungen zu klären, die die Krankheit mit sich bringt. Dies ist das dritte Jahr in Folge, in dem wir versuchen, das Bewusstsein für die Parkinson-Krankheit bei allen Menschen zu schärfen. Wir haben eine emotionale Kampagne ins Leben gerufen, weil das Leben aus Emotionen besteht, aber auch eine ehrliche, weil sie realistisch ist und wir hoffen, dass sie viele Herzen erreichen wird und uns hilft, besser zu verstehen, was es bedeutet, wirklich mit dieser belastenden Krankheit zu leben".

Seit 2017 entwickelt BIAL globale Kampagnen im Zusammenhang mit dem Weltparkinsontag. Ziel dieser Kampagnen ist es, das Bewusstsein für die Krankheit und ihre Auswirkungen auf Menschen zu schärfen, die direkt oder indirekt von ihr betroffen sind. Die Filme sollen auch veranschaulichen, wie einige der mit der Krankheit verbundenen Einschränkungen mit Verständnis und Unterstützung aller überwunden werden können. Die Filme aus früheren Kampagnen ("Me at my best" - 2017; " There's no right rhythm for life" - 2018), unterstützt durch digitale Plattformen, erreichten bisher mehr als 1,1 Millionen Besucher.

BIAL engagiert sich für die Parkinson-Krankheit und hat deshalb 2018 die Plattform "Parkinson's in Mind" ins Leben gerufen, die eine Website und soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn, Twitter und Youtube umfasst und Inhalte für Menschen mit Parkinson-Krankheit, Pflegekräfte und Angehörige des Gesundheitswesens (im geschützten Bereich) anbietet.

Link zum Film "Speak Up for Parkinson's": https://youtu.be/-unalcFYtkA

Über BIAL

Das 1924 gegründete Unternehmen BIAL hat es sich zur Aufgabe gemacht, therapeutische Lösungen im Gesundheitswesen zu erforschen, zu entwickeln und anzubieten. In den letzten Jahrzehnten hat sich BIAL strategisch auf Qualität, Innovation und Internationalisierung konzentriert. BIAL engagiert sich stark für therapeutische Innovationen und investiert mehr als 20 Prozent seines Jahresumsatzes in die Forschung & Entwicklung (I & D) in den Bereichen Neurowissenschaften und Herz-Kreislauf-System. Das Unternehmen erwartet, in den kommenden Jahren weitere neue Medikamente auf den Markt zu bringen, die internationale Präsenz auf Basis eigener Medikamente zu stärken und das Ziel zu erreichen, Patienten auf der ganzen Welt mit innovativen Produkten zu versorgen.

Weitere Informationen zu BIAL sehen Sie bitte: www.bial.com

Über die Parkinson-Krankheit

Die Parkinson-Krankheit (PD) ist eine chronische und progressive neurodegenerative Pathologie, die durch eine starke Reduktion des Neurotransmitters Dopamin gekennzeichnet ist, welche durch die Degeneration bestimmter Neuronen im Gehirn verursacht wird. Epidemiologische Beweise deuten auf eine komplexe Interaktion zwischen genetischer Vulnerabilität und Umweltfaktoren hin. Klinische Manifestationen treten in der Regel nach dem Alter von 50 Jahren auf (das Durchschnittsalter der Diagnose liegt bei ca. 60 Jahren). Die Prävalenz der Krankheit wird auf 300 pro 100.000 Einwohner geschätzt und steigt in der Altersgruppe zwischen 55 und 60 Jahren auf 1 von 100 an. Die European Parkinson's Disease Association (EPDA) schätzt, dass in der Europäischen Union rund 1,2 Millionen Menschen an der Parkinson-Krankheit leiden. Die Diagnose der Parkinson-Krankheit basiert auf klinischer Beobachtung und kann bei Patienten mit zwei von drei Haupt- oder Leitsymptomen gestellt werden: Zittern im Ruhezustand, Muskelsteifigkeit und Bradykinesie (langsame Bewegung). Weitere häufige Symptome sind Haltungsinstabilität, verminderter oder eingeschränkter Gesichtsausdruck und Blinzeln und schräge Körperhaltung. Die Krankheit führt zu einer fortschreitenden Beeinträchtigung bzw. Behinderung von Patienten, wodurch ihr Leben und ihre täglichen Aktivitäten stark beeinträchtigt werden.

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/870247/BIAL_Logo.jpg

Pressekontakt:

Susana Vasconcelos

T. +351 229866100 | E. susana.vasconcelos@bial.com

Original-Content von: BIAL, übermittelt durch news aktuell