PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PRO RETINA Deutschland e.V. mehr verpassen.

15.12.2020 – 15:46

PRO RETINA Deutschland e.V.

PRO RETINA Deutschland: Mit neuem Vorstand in die digitale Zukunft

PRO RETINA Deutschland: Mit neuem Vorstand in die digitale Zukunft
  • Bild-Infos
  • Download

PRO RETINA Deutschland: Mit neuem Vorstand in die digitale Zukunft

Die Zukunft von PRO RETINA und der Selbsthilfe für sehbehinderte Menschen soll revolutioniert werden.

Der neu gewählte Vorstand möchte zeigen, dass sich digitale Selbsthilfeangebote sehr gut mit den bisher bewährten analogen Angeboten kombinieren lassen.

"Die bisherige Stärke von PRO RETINA, Betroffene da abzuholen, wo sie sich in ihrem Leben befinden und ihnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, soll durch digitale Angebote weiter ausgebaut werden", so Dario Madani, der neue Vorstandsvorsitzende. "Besonders nicht mobile Menschen, die bisher an unseren Angeboten nur schwer teilnehmen konnten, können so erreicht werden."

Dabei zieht das neue Vorstandsteam gemeinsam an einem Strang. Neben Herrn Madani ist die neue stellvertretende Vorsitzende Daniela Waiß. Vervollständigt wird das Team durch Markus Georg, Franz Badura und Jörg-Michael Sachse-Schüler. Alle zeichnen sich durch jahrelange Erfahrung bei PRO RETINA aus.

Franz Badura, der den Vorsitz die letzten acht Jahr innehatte, wird seine große Kompetenz und sein starkes Netzwerk im Bereich der Forschung und Augenheilkunde auch im neuen Vorstand als Zuständiger für diesen wichtigen Tätigkeitsbereich innerhalb der PRO RETINA einbringen - als neu gewählter Präsident von Retina international auch weit über Deutschland hinaus.

Die Förderung von Forschung und damit die potenzielle Heilung bisher nicht heilbarer Augenerkrankungen ist dabei das wichtigste Anliegen, für das Badura sich auch im Vorstand der PRO RETINA weiter einsetzen wird. Dass ein Vorstandsmitglied der PRO RETINA Präsident von Retina international wird - zum zweiten Mal in der Geschichte des Dachverbandes - "schafft einzigartige Synergien, einen exzellenten Informationsfluss und weltweit ein hohes Ansehen für unsere Patientenorganisation", so Badura.

Aufgrund der personellen Änderungen möchte sich der neue Vorstand ganz herzlich beim bisherigen bedanken. "Die PRO RETINA konnte aufgrund der Arbeit des vorherigen Vorstands viel in den letzten Jahren leisten. Wir freuen uns, in die Fußstapfen treten zu dürfen und nun weitere Wege bestreiten zu können", so Daniela Waiß.

Gestartet wird am 16. Dezember mit einem Workshop, um die potenziellen Stärken der Selbsthilfeangebote herauszuarbeiten und die gewonnenen Erkenntnisse als Grundlage der zukünftigen Strukturen zu nutzen.

Pressekontakt zu PRO RETINA Deutschland:

Dr. Judith Förster, presse@pro-retina.de, 0151 403 723 92

Über PRO RETINA Deutschland e. V.

PRO RETINA Deutschland e. V. ist mit bundesweit mehr als 6.000 Mitgliedern in rund 60 Regionalgruppen die größte und älteste Selbsthilfevereinigung von und für Menschen mit Netzhautdegenerationen und deren Angehörige. Durch umfassende und unabhängige Information und Beratung, Vernetzung, Interessenvertretung und Öffentlichkeitsarbeit setzen wir uns dafür ein, dass blinde und sehbehinderte Menschen ihre Krankheit (gemeinsam) bewältigen und ein

selbstbestimmtes Leben führen. Wir fördern die Forschung, um Therapien zu entwickeln, die fortschreitenden Sehverlust aufhalten oder gar ganz verhindern, und verfügen über ein breites Netzwerk in Forschung und Augenheilkunde.

Mehr Informationen auf www.pro-retina.de

Sollten Sie die angehängten Bilder in Druckversionen brauchen, melden Sie sich gern!

Bei Veröffentlichung bitten wir um einen Beleg und bedanken uns dafür. Bitte senden Sie diese an

Dr. Judith Förster, presse@pro-retina.de

oder

PRO RETINA Deutschland e. V., Kaiserstraße 1c, 53113 Bonn

Pressekontakt:
Dr. Judith Förster
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
PRO RETINA Deutschland e. V.
Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen
Kaiserstr. 1c
53113 Bonn 
Mobil: 0151 403 723 92
Fax (0228) 227 217-29
presse@pro-retina.de
www.pro-retina.de

Forschung fördern - Krankheit bewältigen - selbstbestimmt leben