Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH mehr verpassen.

28.05.2020 – 09:15

Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH

Die Finalisten des Purina BetterwithPets-Preis 2020 stehen fest: Diese sozialen Projekte nutzen die positive Wirkung der Haustier-Mensch-Beziehung besonders effektiv

Die Finalisten des Purina BetterwithPets-Preis 2020 stehen fest: Diese sozialen Projekte nutzen die positive Wirkung der Haustier-Mensch-Beziehung besonders effektiv
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Euskirchen (ots)

Purina freut sich, acht Finalisten für den Purina BetterwithPets-Preis bekannt zu geben - allesamt soziale Unternehmer, die die Kraft der Haustier-Mensch-Beziehung nutzen, um die Gesellschaft zu verändern. An der zweiten Ausgabe des Preises, der in Zusammenarbeit mit Ashoka, einem Pionier auf dem Gebiet des sozialen Unternehmertums, organisiert wurde, nahmen mehr als 150 Bewerber aus ganz Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika teil.

Die Teilnehmer konnten sich für zwei Kategorien bewerben: Innovationen in der Ideenphase und vollständig implementierte Innovationen.

Die Preisgelder von bis zu 100.000 CHF (ca. 94.000 EUR) für implementierte Innovationen und bis zu 20.000 CHF für Innovationen in der Ideenphase, unterstützen und beschleunigen die kreativsten Ansätze, die die wechselseitige, positive Kraft der Haustier-Mensch-Bindung nutzen, um einen nachhaltigen Beitrag für unsere Gesellschaft zu schaffen.

"Während des gesamten Auswahlverfahrens für den BetterwithPets-Preis haben wir uns von diesen außergewöhnlichen Initiativen inspirieren lassen", sagte Hubert Wieser, Regional Director Central Region bei Nestlé Purina PetCare Deutschland. "Unsere acht Finalisten haben am besten demonstriert, wie sich die Bindung zwischen Haustieren und Menschen am wirkungsvollsten nutzen lässt und zu positiven Veränderungen in der Gesellschaft führen kann, die uns allen zugutekommen".

Die Finalisten der Ideenphase sind:

-  Homely Home (Russland): Rehabilitationsprogramme für Menschen und Haustiere, um sinnstiftende, lebenslange Bindungen und ein gesteigertes Wohlbefinden für beide zu schaffen 
-  Pet Me (Saudi-Arabien): Eine mobile App, die den Adoptionsprozess neu definiert und eine Kultur fördert, die von Vertrauen und gegenseitiger Fürsorge zwischen Haustieren und Menschen geprägt ist 
-  SoliVet (Frankreich): Ein kooperatives Netzwerk, das Tierheime und Unterbringungseinrichtungen unterstützt, um die soziale Wiedereingliederung von obdachlosen Tierhaltern mit ihrem Gefährten zu ermöglichen  

Die Finalisten für implementierte Innovationen sind:

- Courthouse Dogs Research (Spanien): Ein akademisches Projekt, das die Einbeziehung von Hunden in das Justizsystem erforscht und zum Ziel hat, Bewältigungsmechanismen für Minderjährige anzubieten und dadurch die Arbeit von Mitarbeitern an Gerichten zu erleichtern 
- Evi'dence (Frankreich): Ein Programm, das Tiere in Gefängnissen einsetzt, um die Straftäter während ihrer Haftstrafe und nach der Entlassung zu begleiten und sie bei der Wiedereingliederung in unsere Gesellschaft zu unterstützen 
- Gamelles Pleines (Frankreich): Hilfe für obdachlose Haustierbesitzer bei der Fütterung, Pflege und Haltung ihres Tieres sowie Nutzung der Vorteile der Haustierhaltung für eine erfolgreiche soziale Reintegration 
- Reading Dogs (Vereinigte Arabische Emirate): Ein Bildungsprojekt, das speziell ausgebildete Hunde in Schulen, Kindergärten und Bildungseinrichtungen einsetzt, um Kinder beim Lesenlernen und der Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse zu unterstützen 
- StreetVet Accredited Hostel Scheme (Großbritannien): Kostenlos zugängliche tierärztliche Versorgung für Haustiere, deren Besitzer obdachlos sind, sowie Unterstützung von Obdachlosenheimen bei der Umsetzung einer positiven Haustierpolitik  

Die Finalisten werden ihre Initiativen während eines Online-Pitches am 3. Juni 2020 von 13.00 bis 15.30 Uhr MEZ einer fünfköpfigen Jury vorstellen. Unter folgendem Link können Sie sich die Veranstaltung ansehen: https://youtu.be/luLUliT7-iY

Nach den Pitches und einer Fragerunde wird Bernard Meunier, CEO von Nestlé Purina PetCare EMENA, die Preisträger und ihre Auszeichnungen bekannt geben. Die Mitarbeiter von Purina haben die Möglichkeit, ihre Favoriten in der Ideenphase für einen zusätzlichen Preis von 2.000 CHF zu nominieren.

Um mehr über die Initiativen oder den Purina BetterwithPets-Preis zu erfahren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an BetterwithPetsPrize@ashoka.org ODER an die unten angegebenen Medienkontakte.

Weitere Informationen für Journalisten:

BETTERWITHPETS-PREIS JURY-MITGLIEDER:

-  Kerstin Schmeiduch, Director Corporate Communications, Nestlé Purina PetCare EMENA 
-  Michelle Lem, Ashoka Fellow, Founder & Director, Community Veterinary Outreach 
-  Professor Marie-José Enders-Slegers - President IAHAIO (International Association of Human Animal Interaction Organisations 
-  Professor Daniel S. Mills, University of Lincoln, UK 
-  Jeff French, Professor of Social Marketing, expert on population-level behaviour Change and CEO of Strategic Social Marketing Ltd.  

BETTERWITHPETS-PREIS: Einreichungskriterien

In der zweiten Ausgabe des Preises standen folgende Innovationen im Fokus:

-  Implementierte Innovationen: Soziale und kommerzielle Unternehmen und gemeinnützige Projekte und Organisationen, die versuchen, die gegenseitige positive Kraft der Tier-Mensch-Beziehung durch bestehende und durchgeführte Projekte zu nutzen. 
-  Innovationen in der Ideenphase: Ideen von jungen Changemaker(n) im Alter von 18 bis 25 Jahren, die eine gut durchdachte Idee haben und/oder Forschung betrieben haben, um ein Projekt oder Unternehmen zu schaffen, das die gegenseitige positive Kraft der Tier-Mensch-Beziehung nutzbar machen will.  

Beide Bereiche können sich mit einer Reihe von Themen befassen, die das Bewusstsein für die Bedeutung der Tier-Mensch-Bindung schärfen - sowohl auf individueller, als auch auf gesellschaftlicher Ebene - und ihre Rolle bei der Bewältigung dringlicher sozialer Probleme hervorheben. Zu den Leistungsbereichen der Innovation gehören unter anderem:

-  Nutzung der Bindung zwischen Haustier und Mensch, um die Entwicklung emotionaler und verhaltensbezogener Schlüsselkompetenzen (wie Empathie, Mitgefühl, emotionale Intelligenz und Zusammenarbeit) bei Kindern und Erwachsenen zu fördern und beide in die Lage zu versetzen, voneinander zu lernen, um gesellschaftliche Probleme wie Gewalt, Missbrauch oder Einsamkeit zu überwinden. 
-  Die Kraft der Bindung zwischen Haustier und Mensch für die Gesellschaft zu nutzen, um Inklusivität zu fördern, indem Menschen und Haustiere zusammengebracht werden und ihnen geholfen wird, Abgrenzung und Isolation zu überwinden. 
-  Verbesserung der körperlichen Gesundheit und des Wohlbefindens durch Haustiertherapien oder dadurch, dass Menschen und Haustiere in die Lage versetzt werden, ein gesünderes Leben zu führen. 
-  Neudefinition der Rolle von Haustieren in der Gesellschaft. 
-  Revolutionierung der tierärztlichen Versorgung für Haustiere  

BETTERWITHPETS-PREIS: BEWERTUNGSKRITERIEN

Die Bewerbungen der Finalisten zeichnen sich insbesondere durch folgende Stärken aus:

-  Innovation - Die eingereichten Beiträge zu Projekten in der Implementierungsphase und der Ideenphase müssen einen innovativen Ansatz für das Problem darstellen, das sie lösen sollen. Innovation kann sich aus der Anwendung neuer Methoden, neuer Modelle, neuer Technologien oder der Anwendung alter Methoden, Modelle oder Technologien auf eine neue, innovative Weise ergeben. Wir sind besonders an implementierten Innovationen interessiert, die kreative und frische Ansätze nutzen, um systemische Veränderungen zu erschließen oder Denkweisen zu verändern, die zu weitreichenden Veränderungen führen, sowie an Innovationen in der Ideenphase, die Entscheidungsträger in der Welt inspirieren. 
-  Wirkung - Die eingereichten Implementierungs-Innovationen müssen eine soziale Wirkung zeigen, von der sowohl Haustiere als auch Menschen profitieren. Geplante/implementierte Innovationsbeiträge müssen sich zumindest auf Pilot- oder Kleinmaßstabsbasis bewährt haben. Die sozialen Auswirkungen der erprobten/implementierten Innovationen müssen messbar, quantifizierbar oder anderweitig nachgewiesen sein. Innovationsbeiträge, die sich in der Ideenphase befinden, müssen zeigen, welche Auswirkungen sie zu erzielen beabsichtigen und wie sie diese messen wollen. 
-  Wachstums- und Führungspotenzial - Die in der Implementierungsphase eingeführten Innovationen und Innovationen im Ideenstadium sollten auf breiter Basis durchführbar und/oder auf andere soziale, kulturelle oder geografische Umfelder übertragbar sein. Die Antragsteller werden auch nach ihrer Fähigkeit beurteilt, einen Zuschuss von Purina zu integrieren und zu nutzen, um die Entwicklung der Initiative und ihre Förderung zu unterstützen, damit sie von anderen Gemeinschaften angenommen wird und ihr kontinuierliches Wachstum und ihre Lebensfähigkeit sichergestellt sind. Sie müssen Führungs- und Teamplayer-Fähigkeiten zeigen, um den Bereich, in dem sie arbeiten, zu beeinflussen, und gleichzeitig Bürger und andere Interessenvertreter als Schlüsselakteure aktiv in die Verwirklichung der Initiative einzubeziehen. 
-  Durchführbarkeit - Die eingereichten Beiträge für die Implementierungs-Innovationen und Innovationen in der Ideenphase müssen auf einem tragfähigen Geschäftsmodell aufbauen und/oder realistische und langfristige Pläne für die finanzielle Lebensfähigkeit aufweisen und das Potenzial haben, über die Vorteile des Purina BetterwithPets-Preises hinaus weitergeführt zu werden. Der Beitrag sollte außerdem einen realistischen Zeitrahmen für die Umsetzung haben und die Kompetenz und das Engagement des Führungsteams der Organisation hervorheben. 
-  Potenzial zur Schaffung gemeinsamer Werte - Die in Implementierungs- und Ideenphase eingereichten Beiträge sollten für alle Interessengruppen einen Wert schaffen und damit das Konzept der gemeinsamen Wertschöpfung veranschaulichen: Es ist unsere grundlegende Überzeugung, dass unser Unternehmen langfristig erfolgreich sein wird, indem es Werte für die Gesellschaft im Allgemeinen, für Haustiere und für die Menschen schafft.  

Über PURINA

Als eines der weltweit führenden Unternehmen für Heimtiernahrung mit einem Umsatz in Deutschland von rund 390 Millionen Euro in 2019 und starken Marken wie FELIX, GOURMET, Purina ONE, PURINA BENEFUL, ist PURINA ein verlässlicher Partner. Dafür geben 18.000 Mitarbeiter an 60 Standorten in 50 Ländern täglich ihr Bestes für ein langes, gesundes und glückliches Zusammenleben von Mensch und Tier. So arbeitet ein globales Netzwerk von u.a. Tierärzten und Ernährungswissenschaftlern an aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen und nutzt moderne Herstellungstechnologien, um ständig neue und immer weiter verbesserte Produkte anbieten zu können. Unter dem Leitgedanken "PURINA in Society" engagiert sich das Unternehmen außerdem für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Belange. So setzt sich PURINA mit Pets at Work zum Beispiel für mehr Hunde am Arbeitsplatz ein oder bietet im Rahmen der Initiative "Liebe fürs Leben" kostenlosen Tierschutzunterricht für Schulkinder.

Mehr unter www.purina.de

Über ASHOKA

ASHOKA ist das größte globale Netzwerk führender Sozialunternehmer - Personen mit neuen Ideen zur systematischen Bewältigung der größten Herausforderungen der Welt und mit der unternehmerischen Fähigkeit, diese Ideen in nationale, regionale und globale soziale Auswirkungen umzusetzen. In 40 Jahren haben wir mehr als 3.500 Sozialunternehmer in 90 Ländern mit Lösungen für die drängendsten Probleme der Gesellschaft unterstützt. Ashokas Vision ist eine Welt, in der jeder Mensch ein Changemaker ist - eine Gesellschaft, die schnell und effektiv auf Herausforderungen reagiert und in der jeder Einzelne die Freiheit, das Vertrauen und die gesellschaftliche Unterstützung hat, jedes soziale Problem anzugehen. www.ashoka.org.

Pressekontakt:

KKatja Wegerich,
Communications Manager,
Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH
Email: Katja.Wegerich@purina.nestle.com

Original-Content von: Nestlé Purina PetCare Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell