Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mediengruppe RTL Deutschland

01.04.2019 – 10:45

Mediengruppe RTL Deutschland

Mediengruppe RTL Deutschland mit 28,5 Prozent Marktanteil im März und 28,2 Prozent im ersten Quartal 2019

Köln (ots)

Mit einem Monatsmarktanteil von 28,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen gelang der Mediengruppe RTL Deutschland ein erfolgreicher Abschluss des ersten Quartals 2019. Die Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living behaupteten klar die Führungsposition unter den privaten Fernsehanbietern. In den ersten drei Monaten des Jahres erzielten die Sender gemeinsam einen Marktanteil von 28,2 Prozent in der Kernzielgruppe (14-59). Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern kam RTL im März auf einen Monatsmarktanteil von 10,9 Prozent und lag damit vor dem ZDF (8,2 %), der ARD (7,8 %), Sat.1 (7,6 %), ProSieben (7,4 %), VOX (6,7 %), Kabel 1 (5,2 %) und RTL II (4,1 %). NITRO kam auf 2,5 Prozent Monatsmarktanteil, SUPER RTL auf 1,8 Prozent, RTLplus auf 1,5 Prozent und n-tv auf 0,9 Prozent (jeweils 14-59). Beim Gesamtpublikum (3+) erreichte RTL im März 8,6 Prozent Marktanteil und lag damit hinter dem ZDF (13,3 %) und der ARD (11,8 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (5,9 %), VOX (4,9 %), ProSieben (4,4 %), Kabel 1 (3,8 %) und RTL II (2,8 %). NITRO kam auf 2,0 Prozent Monatsmarktanteil, SUPER RTL auf 1,7 Prozent, RTLplus auf 1,5 Prozent und n-tv auf 0,9 Prozent (jeweils 3+). Weitere Themen im März: Die Mediengruppe RTL Deutschland beteiligt ihre Mitarbeiter seit Jahren am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Seit Beginn erhielten die Mitarbeiter fast 260 Millionen Euro. Für das Jahr 2018 ergibt sich, nun schon zum neunten Mal in Folge, für jeden einzelnen Mitarbeiter die maximale Erfolgsbeteiligung in Höhe von 1,5 Monatsgehältern. Insgesamt werden in diesem Jahr an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über 18 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick: Mit bis zu 13,40 Millionen Zuschauern konnte RTL bei der Live-Übertragung des Fußball-Klassikers Niederlande vs. Deutschland (24.3.) senderübergreifend die bislang höchste Quote im TV-Jahr 2019 erzielen. Im Durchschnitt sahen 11,83 Millionen Zuschauer (3+) den Auftaktsieg der DFB-Elf bei den European Qualifiers zur Europameisterschaft 2020. Der Marktanteil lag bei überragenden 34,5 Prozent, bei den 14- bis 59-Jährigen bei 33,5 Prozent (6,40 Mio.). Ebenfalls stark war schon das Interesse am Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft ins Länderspieljahr 2019 am 20. März. Das 0:0 gegen Serbien sahen durchschnittlich 8,48 Millionen mit einem herausragenden Marktanteil bei allen Zuschauern von 29,1 Prozent und bei den 14- bis 59-Jährigen von 28,4 Prozent. Den 1:0-Sieg von Eintracht Frankfurt bei Inter Mailand in der UEFA Europa League sahen durchschnittlich 4,89 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei starken 17,7 Prozent bei allen Zuschauern (14-59: 18,6 %). Mit durchschnittlich 4,99 Millionen Tanzfans (16,9 % MA) ab drei Jahren startete "Let's Dance" stärker als 2018 in die neue Saison. Hervorragende 19,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (2,95 Mio.) waren bei der ersten Show dabei. Das "Wer wird Millionär?"-Special "Schluss mit Hotel Mama" sahen 4,49 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (14,4 % MA). Und auch "Deutschland sucht den Superstar" lief im März hervorragend mit 4,01 Millionen und 19,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen (9.3.). Sehr gute Werte auch für "RTL Aktuell": 4,26 Millionen Zuschauer (MA 3+: 15,7 %) und 16,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (2,22 Mio.) informierten sich am 10. März bei den Hauptnachrichten über das Wichtigste aus Deutschland und der Welt. Heiße Quoten konnte VOX im März einmal mehr am Sonntag erzielen: Bis zu 10,7 Prozent Marktanteil erreichte die Koch-Competition "Kitchen Impossible" mit Star-Koch Tim Mälzer bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern - bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil sogar bei bis zu 14,0 Prozent. "Prominent!" (10.3.) erzielte im Anschluss mit 13,7 Prozent (14-59) den besten Wert seit zehn Jahren und mit 16,8 Prozent (14-49) sogar einen neuen Allzeit-Bestwert am Sonntagabend. Am Montagabend stellte "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca" (11.3.) neue Bestwerte auf: 9,6 Prozent der 14- bis 59-Jährigen und 12,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen schalteten ein. Sehr gute Quoten holte VOX außerdem mit einer starken Access-Primetime am Wochenende: "Ab ins Beet!" war sonntags mit neuen Folgen und bis zu 9,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen sehr gefragt. "Der Hundeprofi" erreichte samstags bis zu 12,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen sowie 12,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Doch Martin Rütter überzeugte auch als "Der Vertretungslehrer". Die Folge mit ihm (12.3.) erzielte am Montagabend 8,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen (14-49: 10,3 %). n-tv erzielte im März sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 0,9 Prozent. Auf großes Zuschauerinteresse stieß dabei einmal mehr die Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von n-tv am Vormittag. Hier lag der Nachrichtensender von Montag bis Freitag mit einem starken Marktanteil von 1,9 Prozent erneut deutlich vor der Info-Konkurrenz (Phoenix: 1,3 %, Welt: 1,3 %). Die n-tv Nachrichten erreichten im März Marktanteile von im Schnitt bis zu 6,4 Prozent. Die Telebörse erzielte Marktanteile von im Schnitt bis zu 4,7 Prozent. n-tv überzeugte zudem mit ausführlichen News Spezials, die sich in diesem Monat hauptsächlich um die Entwicklungen beim Brexit-Drama drehten, um die verschwundene Rebecca aus Berlin und die geplante Bankenfusion von Deutsche Bank und Commerzbank. Insgesamt erreichten die News Spezials gute Marktanteile von im Schnitt bis zu 2,3 Prozent. Die Live-Übertragung vom politischen Aschermittwoch stieß mit Marktanteilen von im Schnitt bis zu 2,6 Prozent auf großes Interesse bei den Zuschauern. NITRO erreichte im März einen Monatsmarkanteil von 2,9 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer und lag damit 0,2 Prozent über dem Vormonat. Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Monatsmarktanteil bei 2,5 Prozent, ein Plus von 0,3 Prozent. Mit 2,0 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren erzielte NITRO auch beim Gesamtpublikum einen starken Monatsmarktanteil und einen Zuwachs von 0,2 Prozent im Vergleich zum Februar, der bereits ein Rekordmonat war. Damit markiert NITRO in diesen drei Zielgruppen die besten Werte seit Senderstart. Mit Abstand stärkster Tag war der 19. März mit 5,1 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern, 3,7 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern und 2,9 Prozent beim Gesamtpublikum (3+). Bei den Männern (14-59) und den Zuschauern (14-59) waren es die höchsten Tagesmarktanteile seit Senderstart. Verantwortlich für diese Erfolge war u. a. die Ausstrahlung des Agenten-Thrillers "James Bond 007 - Diamantenfieber". Im Schnitt verfolgten 1,31 Millionen Zuschauer den Film-Klassiker mit Schauspieler Sean Connery in der Rolle als James Bond. Bei den 14- bis 59-Jährigen erzielte der Film sehr starke 5,4 Prozent Markanteil und bei den 14- bis 59-jährigen Männern sogar hervorragende 7,8 Prozent Marktanteil. Das UEFA Europa League-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Inter Mailand verfolgten am 7. März bis zu 2,35 Millionen Zuschauer. Im Durchschnitt kam die Live-Übertragung auf 1,66 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 5,9 Prozent (14-59: 0,88 Mio., MA: 6,5 %). Damit konnte der Männersender in seiner neunten Europa-League-Übertragung dieser Saison den zweithöchsten Zuschauerwert erzielen. Das wöchentliche Live-Fußballmagazin "100 % Bundesliga - Fußball bei NITRO" erzielte am 11. März zwei Bestwerte: Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern erreichte die Fußball-Sendung starke 2,1 Prozent Marktanteil und in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer lag der Marktanteil sogar bei großartigen 3,4 Prozent. RTLplus erzielte im März einen Monatsmarktanteil von 1,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Beim Gesamtpublikum (3+) lag der Sender ebenfalls bei 1,5 Prozent und in der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen bei 2,0 Prozent Marktanteil. Am 3. März erzielte der junge Sender einen neuen Sonntags-Bestwert mit einem Tagesmarktanteil von 1,6 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren. Die reichweitenstärkste Sendung im März war die Krimireihe "Im Namen des Gesetzes" (12.3.) mit 0,52 Millionen Zuschauern und 3,3 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern ab 3 Jahre. SUPER RTL erzielte im März einen durchschnittlichen Marktanteil von 22,4 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (06.00 bis 20.15 Uhr) und platzierte sich somit erneut vor dem Kinderkanal (17,4 %), Nick (6,5 %) und dem Disney Channel (12,9 %). Herausragende Spitzen-Marktanteile erlangten die neuen Folgen der Vorschul-Formate "Peppa Pig" (bis zu 59,2 %) und "Paw Patrol - Helden auf vier Pfoten" (bis zu 46,5 %). Die ebenfalls neuen Episoden von "ALVINNN!!! und die Chipmunks" kamen am Vorabend auf starke Marktanteile von bis zu 21,3 Prozent. In der Primetime überzeugte insbesondere "CSI: Miami" mit bis zu 4,7 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen sowie die True Crime-Serien "On the Case - Unter Mordverdacht" (bis zu 4,5 %) und "Snapped - Wenn Frauen töten" (bis zu 3,6 %). Bei RTL II stießen im März Sozialreportagen auf großes Interesse: Die neuen Folgen von "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" über das Frankfurter Bahnhofsviertel erzielten bis zu 9,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Das junge Publikum (14-29) zeigte sich mit bis zu 11,3 Prozent Marktanteil besonders interessiert. Auch die neue Staffel von "Hartz und herzlich" startete herausragend mit 11,1 Prozent (14-49) bzw. 11,7 Prozent Marktanteil (14-29). Ein vertrautes RTL II-Gesicht kehrte mit 7,3 Prozent Marktanteil (14-49) auf den Bildschirm zurück: "Daniela Katzenberger - Familienglück auf Mallorca" hatte mit 10,6 Prozent Marktanteil (14-29) ebenfalls sehr viele junge Zuseher. Die Doku "Pop Giganten: Schlager" war ein weiteres Quotenhighlight: starke 9,4 Prozent Marktanteil (14-49). Gute Zahlen auch bei den Daily Soaps: "Berlin - Tag & Nacht" erreichte bis zu 17,0 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe (14-49: bis zu 9,1 % MA). "Köln 50667" schaffte sogar bis zu 19,5 Prozent Marktanteil (14-49: bis zu 9,7 % MA). TVNOW: "Temptation Island"-Urlauber grüßen von der Spitze / Großer Social Buzz für neuen Streaming-Dienst Die im März gestartete TVNOW-Original-Show "Temptation Island" ist im März das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TVNOW. Mit "Deutschland sucht den Superstar" und "Der Bachelor" reihen sich zwei RTL-Shows auf Platz zwei und drei ein. Dahinter platziert sich die tägliche RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Auch auf Platz 5 positioniert sich mit "Der Lehrer" eine weitere Serie aus dem RTL-Portfolio. Bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite finden sich Informations- und Unterhaltungsangebote der Mediengruppe RTL Deutschland wieder. Auch im März liegt das neue General Interest Portal RTL.de auf dem ersten Rang, gefolgt von "RTL Aktuell", welches sich im Vergleich zum Vormonat deutlich steigern konnte. Auf Platz 3 liegt der neue Streaming-Dienst TVNOW, der seit seinem Start für einen enormen Social Buzz sorgt. An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans gibt es auch in diesem Monat keine Veränderungen: Führend bleibt weiterhin die Site zur RTL 2-Serie "Berlin Tag & Nacht" (2,59 Mio.), vor der Fansite der RTL-Serie GZSZ "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,574 Mio.) und "Köln 50667" (1,499 Mio., RTL 2). Die Mediengruppe RTL Deutschland erreichte im März mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digital-Angebote 30,7 Millionen Fans bei Facebook.

Quelle: AGF/GfK / DAP videoSCOPE / MG RTL D Forschung und Märkte / 01.03.-31.03.19 / vorläufig gewichtet / Stand: 01.04.2019

Pressekontakt:

Anna Velken
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221-45 67 43 05
anna.velken@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell