Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

Summer Class 2019: news aktuell Academy startet praxisnahes zweitägiges Weiterbildungsformat

Hamburg (ots) - Am 9. und 10. Juli findet die erste "Summer Class" der news aktuell Academy statt. An ...

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mediengruppe RTL Deutschland

19.11.2018 – 10:20

Mediengruppe RTL Deutschland

"RTL - Wir helfen Kindern"-Pate Peter Kloeppel in Kamerun: "Wenn wir Kindern nicht die Möglichkeit geben ihre Träume zu erfüllen, dann ist das ein Versagen von uns Großen!"

Köln (ots)

Die siebenjährige Favour aus Kamerun hat nur einen großen Wunsch: "Ich möchte zur Schule gehen, schreiben lernen und Lehrerin werden." Doch das ist für das kleine Mädchen unerreichbar. Es leidet, wie viele andere Kinder in dem afrikanischen Land, an dem Grauen Star (Katarakt). Favour kann nicht sehen. Sie kann nicht alleine vor die Tür gehen und daher bisher auch keine Freunde finden. Die meiste Zeit des Tages verbringt sie im Haus und macht "nichts", wie sie Peter Kloeppel im Gespräch erzählt. Als "RTL - Wir helfen Kindern"-Pate der "Deutschen Lions" ist der RTL-Chefmoderator nach Kamerun gereist, um sich vor Ort ein Bild vom dem trostlosen Alltag erblindeter oder sehbehinderter Kinder zu machen. "Favour ist aufgrund ihrer Blindheit ausgegrenzt. Sie kann nicht mit anderen Kindern spielen oder zur Schule gehen. "Da es hier keine entsprechende medizinische Versorgung gibt, müssen die Eltern hilflos zusehen, wie ihr Kind jeden Tag leidet. So etwas ist für Mütter und Väter eine schreckliche Erfahrung", so Peter Kloeppel, selbst Vater einer Tochter.

Ein ähnliches Schicksal wie Favour erleidet auch der kleine Toni. Bei einer Augen-voruntersuchung erfährt Peter Kloeppel von Tonis Mutter Emanuelle, dass die Sehkraft des Sechsjährigen seit Jahren immer mehr abnimmt. Ohne eine Behandlung wird auch er bald erblinden. "Toni ist ein sehr tapferer Junge. Er spürt natürlich, dass er immer weniger sehen kann. "Wir wollen alles daran setzen, ihm und Favour zu helfen. Wenn wir Kindern nicht die Möglichkeit geben ihre Träume zu erfüllen, dann ist das ein Versagen von uns Großen! Also, bitte, helfen Sie und spenden Sie", so Peter Kloeppel. Durch eine kleine Operation könnte sich das Leben von sehbehinderten Kindern wie Favour und Toni komplett verändern. Doch in ganz Kamerun gibt es nur zwei Kinderaugenärzte, obwohl mehr als 40 Prozent der Bevölkerung jünger als 15 Jahren alt sind. Die einzige Augenklinik des Landes in der Hauptstadt Yaoundé kann zum einen den großen Bedarf im Land nicht abdecken und ist zum anderen für den Großteil der Landbevölkerung schlichtweg nicht erreichbar.

Gemeinsam mit dem Hilfswerk der Deutschen Lions und "RTL - Wir helfen Kindern" möchte Peter Kloeppel erkrankten Kindern wie Toni und Favour wieder ein kindgerechtes Leben ermöglichen. Dazu ist es notwendig eine umfassende Augenversorgung aufzubauen, die Prävention, Früherkennung, Behandlung und Rehabilitation mit einschließt. Die Bekämpfung vermeidbarer Blindheit in Kamerun reicht von der Aufklärung der Bevölkerung über die Aus- und Fortbildung von Hebammen, medizinischem Fachpersonal und Gemeindegesundheitspflegern bis hin zur Anschaffung von Brillen für Kinder, die nach der Operation nicht die volle Sehkraft erreicht haben. Verbessert werden soll aber auch die Ausstattung von Blindenschulen für Kinder, bei denen eine Operation ausgeschlossen oder der Schaden irreparabel ist. Die größte Maßnahme des Projekts, das u.a. durch Gelder aus dem RTL-Spendenmarathon 2018 finanziert wird, ist der Ausbau der bereits bestehenden Klinik in der Bezirkshauptstadt Kumba. Bisher werden dort die Augen von Erwachsenen in einem kleinen unsterilen Raum operiert. Eingriffe bei Kindern sind aufgrund fehlender Ausstattung nicht möglich. Geplant sind daher der Bau einer augenmedizinischen Station, die Erweiterung der ambulanten Abteilung sowie die Anschaffung von medizinischen Geräten, die augenmedizinische Operationen von Kindern ermöglichen.

"Ich würde mich sehr freuen, wenn sich die RTL-Zuschauer ein Herz fassen und für dieses tolle Projekt spenden. Damit geben wir Kindern die Möglichkeit, die Welt zu erschließen. Kinder wollen nicht im Dunkeln leben, sie wollen raus ans Licht! Wenn Sie mit ihrer Spende dazu beitragen können, dieses Licht anzuknipsen, dann wäre das großartig!", appelliert Peter Kloeppel, der das Projekt auch beim RTL-Spendenmarathon am 22. und 23. November 2018 vorstellen wird.

Hintergrund:

Weltweit sind ca. 36 Millionen Menschen blind und 217 Millionen Menschen sehbehindert. 89 Prozent der Betroffenen leben in Entwicklungsländern. Durch Prävention und Behandlung könnte rund 80 Prozent geholfen werden. Als häufigste Ursache für Erblindung bei Kindern gilt in Entwicklungsländern der angeborene Graue Star (Katarakt). In vielen Fällen von angeborenem Katarakt können die Ursachen nicht genau festgestellt werden. Es wird vermutet, dass viele Kinder aufgrund von Mangelernährung und schlechten hygienischen Verhältnissen von der Krankheit betroffen sind. Grauer Star kann durch eine relativ kleine Operation behoben werden. Doch der Eingriff bei Kindern zur Entfernung der Linsen-Trübung erfordert einen höheren Aufwand als bei Erwachsenen. Schon die Voruntersuchung und Diagnose dieser und anderer Augenerkrankungen gestaltet sich schwieriger, da Kinder nicht in der gleichen Weise mitarbeiten können wie ein erwachsener Patient.

Lions Deutschland Für die deutschen Lions wird das Projekt umgesetzt vom Hilfswerk der deutschen Lions (HDL), das in enger Partnerschaft mit der Christoffel-Blindenmission (CBM) weltweit Projekte zur Blindheitsbekämpfung organisiert und koordiniert. Seit 2011 bringen die deutschen Lions jedes Jahr 500.000 Euro für ihr augenmedizinisches Großprojekt beim RTL-Spendenmarathon aus den Reihen ihrer Mitglieder ein. Außerdem beantragt das Hilfswerk Zuschüsse für das Projekt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Bei erteiltem Zuschuss können dann Projektmaßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Millionen Euro umgesetzt werden. Seit dem Beginn der Kooperation 2011 kamen so über zehn Millionen Euro für die Hilfe vor Ort zusammen.

"We serve" ("Wir dienen") ist das Motto von Lions Clubs International (LCI). Mit 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit ist LCI eine der größten Nichtregierungsorganisationen. Übergeordnetes Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein. Derzeit engagieren sich in Deutschland rund 52.000 Mitglieder in über 1.500 Lions Clubs ehrenamtlich für die Gemeinschaft und für Menschen in Not. Schwerpunkte des Engagements sind die Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie der weltweite Kampf gegen vermeidbare Blindheit und Armut. Für die deutschen Lions koordiniert und organisiert das Hilfswerk der Deutschen Lions e.V. internationale Hilfsprojekte und Katastrophenhilfe, das Lebenskompetenzprogramm Lions-Quest sowie den internationalen Lions-Jugendaustausch. Das HDL unterliegt der unabhängigen Kontrolle des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und führt seit 2002 das DZI-Spendensiegel.

Weitere Informationen:

www.lions.de

www.lions-hilfswerk.de

www.facebook.com/HilfswerkDeutscheLions

"RTL - Wir helfen Kindern": Mehr als 162 Millionen Euro seit 1996

Seit 1996 engagiert sich RTL für Not leidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. In zahlreichen Aktionen wird das ganze Jahr gesammelt. Sämtliche Kosten für Personal, Produktion und Verwaltung, die rund um die "Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V." entstehen, trägt im Wesentlichen die Mediengruppe RTL Deutschland. Auch die erwirtschafteten Zinsen, dienen zur Deckung der bei der Stiftung anfallenden Verwaltungskosten. So kann die "Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V." garantieren, dass jeder Cent der Spendengelder ohne Abzug bei den Kinderhilfsprojekten ankommt. Dafür stehen "RTL - Wir helfen Kindern" und der RTL-Spendenmarathon seit 1996. Jedes Jahr wird die Stiftung durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) geprüft und erhält Jahr für Jahr das begehrte DZI-Spendensiegel. In den vergangenen Jahren konnten so mehr als 162 Millionen Euro gesammelt werden. "RTL - Wir helfen Kindern" förderte damit hunderte Kinderhilfsprojekte. Zehntausenden Kindern in Deutschland und aller Welt konnte so nachhaltig geholfen werden.

Spendenkonto:

Empfänger: Stiftung RTL

Konto: DE55 370 605 905 605 605 605

Bank: Sparda-Bank West

BIC: GENODED1SPK

Oder online unter www.rtlwirhelfenkindern.de

Pressekontakt:

"RTL - Wir helfen Kindern"
Maren Mossig
Tel. 0221 7870305
mossig@diepressetanten.de

Lions Deutschland
Ulrich Stoltenberg
Tel. 0221 26 00 76 46
ulrich.stoltenberg@lions.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mediengruppe RTL Deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Mediengruppe RTL Deutschland