Mediengruppe RTL Deutschland

28,8 Prozent Marktanteil für Mediengruppe RTL im Juni - 29,4 Prozent im ersten Halbjahr

Köln (ots) - Mit einem Monatsmarktanteil von 28,8 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern gelang der Mediengruppe RTL Deutschland mit ihren Free-TV-Sendern RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II sowie den Pay-TV-Sendern RTL Crime, RTL Passion und RTL Living im Juni ein erfolgreicher Abschluss des ersten Halbjahres.

RTL kam bei den 14- bis 59-Jährigen auf einen Monatsmarktanteil von 11,1 Prozent und lag vor dem ZDF (8,4 %), Sat.1 (8,2 %), der ARD (7,4 %), ProSieben (7,2 %) VOX (6,8 %), Kabel eins (4,9 %) und RTL II (4,5 %). RTL NITRO erzielte 2,1 Prozent Marktanteil, SUPER RTL erreichte einen Marktanteil von 1,6 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. n-tv verzeichnete mit 1,3 Prozent einen der besten Marktanteile seiner Geschichte. Der jüngste Sender der Mediengruppe RTL, RTLplus, kam auf 1,1 Prozent Marktanteil.

Bei den Zuschauern ab 3 Jahren erreichte RTL 9,0 Prozent Marktanteil und lag damit hinter dem ZDF (13,2 %) und der ARD (10,7 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (6,6 %), VOX (5,1 %) und ProSieben (4,5 %). RTL II erreichte beim Gesamtpublikum 3,2 Prozent, RTL NITRO und SUPER RTL jeweils 1,7 Prozent, n-tv 1,3 Prozent und RTLplus 1,1 Prozent Marktanteil.

In den ersten sechs Monaten des Jahres erreichten die Sender der Mediengruppe RTL einen Marktanteil von 29,4 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern. Insbesondere VOX mit 6,9 Prozent und RTL NITRO mit 2,1 Prozent konnten sich im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich steigern (VOX: 6,6 %, RTL NITRO: 1,7 %).

Weitere Themen im Juni:

Am 21. und 22. Juni 2017 traf sich die Medienbranche in Köln zu den Screenforce Days, zu denen die Gattungsinitiative Screenforce gemeinsam mit den Vermarktungshäusern eingeladen hatte. Die Mediengruppe RTL betonte bei ihrer Präsentation den klaren Fokus auf Eigenproduktionen. Diese machen bei RTL und VOX bereits rund 90 bzw. 70 Prozent des Programms aus. Die Fachbesucher erwartete an den beiden Tagen eine Mischung aus hochkarätigem Kongressprogramm, Technik Labs sowie individuellen Programmscreenings.

Auch auf der ANGA COM 2017 (30. Mai bis 1. Juni) rückte Geschäftsführerin Anke Schäferkordt das Thema Eigenproduktionen in den Fokus. Auf dem Eröffnungspanel der Veranstaltung diskutierte sie zum Thema "Gigabit, 4K und Over the Top: Breitband und Medien in der Disruption" mit. Schäferkordt betonte dabei unter anderem die große Bedeutung von attraktiven, eigenproduzierten, lokalen und vor allem exklusiven Inhalten für die Mediengruppe RTL.

Am 12. Juni stellten die Sender der Mediengruppe RTL ihr TV-Programm für einen großen Thementag "Afrika" um, um auf die humanitäre Katastrophe in Ostafrika aufmerksam zu machen. Im Zuge dessen riefen die Sender im laufenden Programm und digital immer wieder zu Spenden in die Region auf. n-tv berichtete zudem über den Tag verteilt umfassend über die verheerende Lage in Ostafrika, auch RTL und VOX nahmen das Thema auf und informierten in ihren Magazinen und Nachrichtensendungen.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Die meistgesehene RTL-Sendung des Monats war die Live-Übertragung des WM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und San Marino am 10. Juni mit durchschnittlich 7,24 Millionen Zuschauern (MA 3+: 28,6 %). 28,2 Prozent der 14- bis 59-Jährigen verfolgten den 7:0-Sieg unserer Nationalelf. Ebenfalls sportliche 5,14 Millionen Formel-1-Fans (MA 3+: 30,9 %) waren am Sonntagnachmittag (25. Juni) beim Grand Prix von Baku in Aserbaidschan vor den Bildschirmen live dabei. Damit steigerte sich das Rennen im Vergleich zum Vorjahr um 360.000 Zuschauer, der Marktanteil erreichte starke 30,1 Prozent (14-59). Das Finale der Showreihe "Let's Dance" am 9. Juni, in dem Gil Ofarim zum "Dancing Star 2017" gekürt wurde, sahen 4,46 Millionen Zuschauer (MA 3+: 19 %). Starke 20,5 Prozent der 14- bis 59-Jährigen schalteten ein. Und damit Quizfans auch im Sommer nicht aus der Übung kommen, startete "500 - Die Quiz Arena" am 12. Juni mit Günther Jauch und 3,6 Millionen Zuschauern (MA 3+: 12,9 %) erfolgreich in eine neue Staffel. Der Marktanteil lag bei 12,7 Prozent (14-59).

Bei VOX feierte "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" im Juni einen neuen Allzeit-Rekord: Bis zu 16,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen erzielte die Musik-Event-Reihe am 20. Juni - und damit einen bisher nie erreichten Bestwert. Und auch im Anschluss war das VOX-Programm Musik in den Ohren der Zuschauer: "Die Michael-Patrick-Kelly-Story" stellte mit 15,5 Prozent Marktanteil (14-59) einen Rekord bei den "Die Story"-Dokumentationen auf. "Meylensteine" erreichte danach mit 10,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern den stärksten Wert der laufenden Staffel. In der Access-Primetime zog VOX die Zuschauer unter anderem mit "Tierbabys - süß und wild!" in seinen Bann und kam mit der Tier-Doku am 24. Juni auf einen Rekord-Marktanteil von 9,9 Prozent (14-59). Im Bereich der VOX-Daytime konnte "Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn?" einen neuen Allzeit-Bestwert aufstellen: 9,0 Prozent der 14- bis 59-Jährigen verfolgten am 28. Juni die Doku-Soap.

n-tv erreichte im Juni mit 1,3 Prozent (MA 14-59: 1,3 %) einen der besten Marktanteile seiner Geschichte. Auf großes Zuschauerinteresse stieß dabei einmal mehr die ausführliche Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung am Vormittag. Von Montag bis Freitag zwischen 6.00 und 12.00 Uhr erzielte der Nachrichtensender einen Marktanteil von 2,4 Prozent. Im Juni überzeugte n-tv zudem mit seinen umfangreichen Berichterstattungen zum Terroranschlag in London, zum Tode von Helmut Kohl, zu den Vorbereitungen des G20-Gipfels sowie zum Hochhausbrand in der britischen Hauptstadt. Die Breaking News dazu erzielten im Schnitt Marktanteile von bis zu 7,5 Prozent (MA 14-59: bis zu 7,3 %). Mit seinen News Spezials zur Parlamentswahl in Großbritannien erreichte n-tv darüber hinaus starke Marktanteile von im Schnitt bis zu 6,1 Prozent (MA 14-59: bis zu 4,9 %). Insgesamt kamen die Nachrichten auf Marktanteile von im Schnitt bis zu 7,7 Prozent (MA 14-59: bis zu 7,5 %). Die Telebörse sicherte sich Marktanteile von im Schnitt bis zu 4,9 Prozent. Auch mit seinem umfangreichen Motorsport-Programm konnte n-tv punkten. Die zahlreichen Sondersendungen zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans kamen auf Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,2 Prozent. Bei den 30- bis 49-jährigen Männern schalteten im Schnitt bis zu 6,5 Prozent die regelmäßigen Updates zum härtesten Langstreckenrennen der Welt ein.

RTL NITRO verzeichnete starke 2,1 Prozent bei den Erwachsenen (14-59) und 2,4 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Beim Gesamtpublikum kam RTL NITRO wie im Vormonat auf sehr gute 1,7 Prozent Monatsmarktanteil. Stärkster Tag bei den 14- bis 59-jährigen Männern war Dienstag, der 6. Juni, mit beeindruckenden 3,9 Prozent Tagesmarktanteil. Hier konnten ab 20.15 Uhr vor allem die Blockbuster "Stirb langsam 4.0" (4,0 %) und "Collateral Damage" (5,8 %) überzeugen. Bester Tag bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern war der 12. Juni mit 3,0 Prozent Tagesmarktanteil. Die "Medical Detectives" konnten sich an diesem Montag von 2,1 Prozent in der Primetime auf 4,8 Prozent in der Nacht hocharbeiten. "The First 48 - Am Tatort mit den US-Ermittlern" erreichte um 22.00 Uhr 3,0 Prozent und mit der Nachtwiederholung 5,7 Prozent Marktanteil.

RTLplus feierte im Juni sein einjähriges Jubiläum und konnte seinen Monatsmarktanteil bei den Zuschauern ab 3 Jahre auf 1,1 Prozent steigern. Auch der Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern betrug 1,1 Prozent. In der Kernzielgruppe von RTLplus, der weiblichen Best Ager (40-64), lag der Monatsmarktanteil bei 1,5 Prozent. Im Juni schenkte RTLplus seinen Zuschauern zwei Klassiker. "Ein Schloss am Wörthersee" startete im Juni mit 1,4 Prozent bei den 14-59-Jährigen (8. Juni) und "Best Of RTL Samstag Nacht" erreichte zum Start am 24. Juni 1,4 Prozent Marktanteil (14-59).

SUPER RTL erzielte im Juni einen durchschnittlichen Marktanteil von 20,2 Prozent bei den Drei- bis 13-Jährigen (6.00 bis 20.15 Uhr). Der gebührenfinanzierte KiKa erreichte 20,0 Prozent, Nick lag bei 8,5 Prozent und der Disney Channel kam auf 10,2 Prozent.

Einen überzeugenden Einstand im Vorschulprogramm Toggolino feierten neue Folgen von "Ranger Rob", die auf Marktanteile von bis zu 53,2 Prozent in der Kinderzielgruppe kamen. Ebenfalls sehr gut lief es mit bis zu 25,8 Prozent für die neuen Episoden von "Projekt MC²". In der Primetime holte SUPER RTL mit dem Spielfilm "The Quest - Das Geheimnis der Königskammer" (3,0 %) sowie dem True Crime-Format "Snapped - Wenn Frauen töten" (bis zu 4,5 %) sehr gute Marktanteile bei den 14- bis 59-Jährigen.

RTL II überzeugte unter anderem mit der Doku-Reihe "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern". Die Sendung traf auf dem neuen Sendeplatz am Montagabend mit bis zu 9,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen den Nerv der Zuschauer und bewegte sie in ähnlicher Weise wie die Sozialreportage-Reihe "Hartz und Herzlich - Die Benz-Baracken von Mannheim". Deren abschließende Folge erreichte am Dienstagabend in der Primetime 8,0 Prozent Marktanteil (14-49). Ebenfalls erfolgreich liefen die Reportagen "Urlaub extrem - Luxus vs. Low Budget" mit 8,6 Prozent Marktanteil und "Reeperbahn privat - Das wahre Leben auf dem Kiez" mit bis zu 7,2 Prozent Marktanteil (14-49).

Am Freitagabend präsentiert RTL II regelmäßig große Spielfilm-Highlights. Im Juni zählten die Quentin-Tarantino-Reihe unter anderem mit Klassikern wie "Pulp Fiction" mit 8,9 Prozent Marktanteil ebenso zu den Gewinnern wie Steven Spielbergs "Jurassic Park"-Trilogie: "Jurassic Park" (7,1 %), "Vergessene Welt - Jurassic Park" (6,2 %), und "Jurassic Park 3" (8,2 %) in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Stark liefen auch die Action-Klassiker "Léon - Der Profi" (8,0 %) und "Gefährliche Brandung" (6,3 %). Die beiden Vorabend-Soaps "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667" erreichten im Juni Höchstwerte von 8,7 Prozent bzw. 10,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. In der jungen Zielgruppe (14-29) wurden Höchstwerte von 17,9 bzw. 16,9 Prozent erreicht.

Facebook: "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" eines der reichweitenstärksten TV-Formate der Mediengruppe RTL

Die Fansite zur Musik-Event-Reihe "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" sorgte im Zuge der vierten Staffel für sehr großen Gesprächsstoff. Das TV-Format von VOX sprang mit 37,73 Mio. Brutto-Kontakten auf Platz vier der Angebote der Mediengruppe RTL. Führend bei den Brutto-Kontakten sind erneut die Informationsangebote der Mediengruppe RTL Deutschland. So erreicht die Fansite von "Punkt 12" 147,45 Millionen Brutto-Kontakte, gefolgt von "RTL Aktuell" mit fast 140 Millionen und n-tv mit 79,68 Millionen. Keine Veränderungen gibt es an der Spitze der Reihenfolge der Fansites nach Fans: Weiter führend bleiben die Sites zu den RTL-II-Serien "Berlin Tag & Nacht" mit 3 Millionen vor "Köln 50667" (1,615 Mio.), gefolgt von der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,612 Mio.). Die Mediengruppe RTL Deutschland erreicht bei Facebook mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digitalangebote im Juni 30,74 Millionen Fans und verbessert sich somit im Vergleich zum Vormonat (30,62 Mio.).

Quelle: AGF, GfK, DAP TV Scope 5.1; Stand 01.07.2017; Bis zu = Höchster Durchschnittswert einer Sendung

Pressekontakt:

Nils Heinichen
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221 45 67 43 05
nils.heinichen@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mediengruppe RTL Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: