Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Mediengruppe RTL Deutschland mehr verpassen.

18.11.2015 – 17:59

Mediengruppe RTL Deutschland

Medienbeirat würdigt die aktuelle Berichterstattung der Mediengruppe RTL Deutschland zur Flüchtlingsthematik und den Terroranschlägen

Köln (ots)

Die heutige Sitzung des Medienbeirats der Mediengruppe RTL Deutschland war bestimmt von den aktuellen politischen Ereignissen. So hat die 15köpfige Runde mit Vertretern aus Parteien, Kirchen, Verbänden und weiteren gesellschaftlichen Organisationen gemeinsam mit Geschäftsführerin Anke Schäferkordt und dem Management der Mediengruppe RTL die Berichterstattung ihrer Sender zur Flüchtlingsthematik in Deutschland und zu den Terroranschlägen in Paris diskutiert.

Prof. Christian Höppner, Vorsitzender des Medienbeirats: "In der gegenwärtigen politischen Lage ist es von besonderer Bedeutung, dass auch die privaten TV-Sender umfassend und mit Hintergrundinformationen über alle aktuellen Themen und Ereignisse berichten. Damit wird vor allem dem jüngeren Publikum ein ausführlicher Einblick in die Zusammenhänge ermöglicht. Gerade RTL und n-tv leisten mit den Hintergründen sowohl zur Flüchtlingsthematik als auch den Terroranschlägen einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag."

Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, dem Nachrichtensender der Mediengruppe RTL, hat dem Medienbeirat erläutert, wie sich n-tv mit seiner 24stündigen Live-Berichterstattung in den letzten Tagen und Wochen mehrfach als meistgenutzte Informationsquelle im deutschen Fernsehen mit zum Teil zweistelligen Marktanteilen in allen Zielgruppen erwiesen hat. Darüber hinaus hat der Sender konkrete eigene Initiativen in der Flüchtlingsthematik gestartet, so die Internetreihe "Marhaba", in der Moderator Constantin Schreiber auf Arabisch in kurzen, anschaulichen Videos den Neuankömmlingen das Leben in Deutschland erklärt (siehe Link).

Peter Kloeppel, Chefmoderator von "RTL aktuell", hat dem Medienbeirat erklärt, wie der Sender RTL seine aktuelle Berichterstattung auf die brisanten politischen Themen der Flüchtlinge sowie die Terroranschläge und -gefahren ausgerichtet habe. "Aus der Sicht des Medienbeirats ist es von besonderer Bedeutung, dass den Zuschauern die sehr komplexen Zusammenhänge anschaulich und in verständlicher Sprache vermittelt werden", so dessen Vorsitzender Höppner. Dies gelinge RTL als führender Privatsender Deutschlands in besonderer Weise.

Der Medienbeirat hat neben den politischen Themen mit den Vertretern der Mediengruppe RTL Deutschland auch aktuelle Fragen der Medienentwicklung und -politik beleuchtet. Als neues Mitglied hat erstmals Aiman A. Mazyek, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, an der Sitzung des Gremiums teilgenommen. Die weiteren Mitglieder sowie zusätzliche Informationen zum Medienbeirat der Mediengruppe RTL finden Sie unter diesem Link: http://www.mediengruppe-rtl.de/de/pub/ueber_uns/verantwortung/medienbeirat.cfm

Pressekontakt:

Konstantin von Stechow
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221-45 67 42 39
Konstantin.vonStechow@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Mediengruppe RTL Deutschland
Weitere Storys: Mediengruppe RTL Deutschland