Mediengruppe RTL Deutschland

Mediengruppe RTL Deutschland und TF1 gehen neuartige Partnerschaft mit NBCUniversal International Television Production zur gemeinsamen Produktion hochklassiger TV-Serien ein

Köln (ots) - Cannes/Köln, 13. April 2015 - NBCUniversal International Television Production (NBCU), die Mediengruppe RTL Deutschland und der französische TV-Sender TF1 haben eine neuartige internationale Koproduktions-Partnerschaft beschlossen. Die Partner werden im Zeitraum von zwei Jahren drei neue TV-Serien mit abgeschlossenen Episoden produzieren. Diese Kooperation der Mediengruppe RTL Deutschland mit TF1 und NBCUniversal ist der erste Zusammenschluss europäischer Sender mit einem marktführenden US-Major-Studio zur gemeinsamen Produktion und Finanzierung hochklassiger fiktionaler TV-Inhalte. Alle drei Partner sind hinsichtlich Projektauswahl und internationaler Auswertung gleichberechtigt.

Jörg Graf, Bereichsleiter Produktionsmanagement & internationaler Programmeinkauf der Mediengruppe RTL Deutschland: "Wir haben eine völlig neue Kooperation mit NBCU und dem französischen Sender TF1 verhandelt. Wir sind überzeugt, dass das deutsche Publikum internationale und episodisch abgeschlossene Serien weiterhin stark nachfragt, die auf einem extrem hohen und internationalen Level produziert sind. NBCU, TF1 und die Mediengruppe RTL werden diese Serien gemeinsam mit einem US-amerikanischen Team entwickeln, finanzieren und sämtliche Rechte auswerten. Damit sichern wir einmal mehr eine starke, publikumsorientierte Programmversorgung und eine lückenlose Auswertung der Inhalte über alle Distributionswege und Plattformen." Die neue Kooperation erweitert die bisherige Zusammenarbeit zwischen NBCU und der Mediengruppe RTL Deutschland. Die Partner konnten bereits in der Vergangenheit herausragenden Serien-Erfolge wie "Dr. House" verbuchen und haben erst kürzlich einen großvolumigen Output-Deal verlängert, der RTL Television und den weiteren Sendern der Mediengruppe RTL Zugriff auf die NBCU Top- Serien und Spielfilme wie "50 Shades Of Grey" garantiert.

Michael Edelstein, President of NBCUniversal International Television Production, zu der neuen Partnerschaft: "Wir sind überzeugt, dass diese Kombination Zukunft hat - RTL und TF1 sind sehr erfolgreiche internationale Sender und NBC Universal kann als Referenz auf seine mehrfach preisgekrönten Procedural Dramas verweisen. Dank dieser Kooperation erhalten unsere Partner erstmalig Gelegenheit, die Produktion von US-Inhalten selber direkt in Auftrag zu geben und ihre Abhängigkeit von Produktionsentscheidungen der US-Fernsehsender zu reduzieren. Wir sind begeistert, dass uns dieses Joint Venture ermöglicht, eine Reihe aufregender neuer Serien zu produzieren, und hoffen, dass es den Auftakt zu einer langen, bedeutenden Auftragsbeziehung zwischen unseren drei Unternehmen bildet."

Die Partnerschaft profitiert von NBC Universals umfassendem Know-how in der Produktion von hochwertigen, über lange Zeit laufenden Procedural Dramas wie "Law & Order" oder "Dr. House". Alle Projekte werden in Nordamerika geschrieben, gedreht und besetzt und so entwickelt, dass sie ein breites internationales und damit auch europäisches Publikum ansprechen; jede Staffel umfasst 12 bis 14 Folgen. Die Entwicklung läuft ab sofort in der Niederlassung Los Angeles der NBC Universal International Studios an; die Produktion soll im Frühjahr 2016 starten und im Herbst/Winter 2016 verfügbar sein.

Die Mediengruppe RTL und TF1 werden Inhaber der Rechte für ihre Sendegebiete (Deutschland/Österreich/Schweiz bzw. Frankreich) und NBC Universal übernimmt die Lizenzierung der Rechte für die USA und die übrigen Länder im Namen des Dreigespanns. Sämtliche Partner spielen eine aktive Rolle in der Koproduktions-Partnerschaft. Das eigens geschaffene Creative Board wird geleitet von JoAnn Alfano, Executive Vice President für Scripted Programming bei NBCUniversal International Television Production. Weitere Mitglieder sind Michael Edelstein (NBCU), Jörg Graf (Mediengruppe RTL Deutschland) und Bernd Reichart (Geschäftsführer VOX & Mitglied der Geschäftsleitung der Mediengruppe RTL Deutschland) sowie Fabrice Bailly und Sophie Leveaux von TF1. Das Creative Board zeichnet verantwortlich für Entwicklungs-, Redaktions- und Produktionsentscheidungen.

Pressekontakt:

Claus Richter
Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: 0221 / 456 - 74247
claus.richter@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mediengruppe RTL Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: