Jahreszeiten Verlag, PETRA

EX-Spice Girl Geri Halliwell: Hätte gern einen Mann zum Kuscheln und Knutschen
Modeshooting exklusiv für PETRA

Geri liebt Disco-Dancing in kitschigen Londoner Clubs. Den passenden Retro-Glam-Look in Silber dazu liefert Paco Rabanne. 1. Der Abdruck der Fotos ist honorarfrei bis einschließlich 24. Juni 2001. 2. Der Foto-Credit muß lauten: petra/ Sandrine Dulermo. Die Bilder dürfen nur im direkten Kontext mit der... mehr

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

      Hamburg (ots) - Popstar Geri Halliwell (28) hat es noch nicht
sehr eilig mit einer festen Bindung. In einem Interview in der
Juni-Ausgabe der Zeitschrift PETRA meinte das ehemalige Spice-Girl,
sie habe noch genug Zeit, um den Richtigen zu finden. "Ich hätte aber
schon gerne einen Mann zum Kuscheln und Knutschen, das würde mir im
Moment reichen." Zu Berichten über ein Verhältnis mit dem
Schlagerstar Robbie Williams sagte Halliwell, sie rede nicht gern
über diese Beziehung. "Nur so viel: Rob weiß alles über mich." Beide
stammten aus dem Arbeiter-Millieu, hätten denselben Job und denselben
Humor. "Er ist der Mensch, der mir auf diesem Planeten am nächsten
steht."

    Geri Halliwell, die im exklusiven Modeshooting für PETRA den neuen Stil von Cool Britania zeigt, berichtet, dass sie im Augenblick im Hotel wohnt und eine neue Wohnung sucht. Diebe hätten ihr Appartment in ihrer Abwesenheit ausgeraubt und verwüstet. Sie wolle deshalb nicht mehr in diese Wohnung zurückkehren. "Dass ich bestohlen worden bin, ist nicht so wild. Schlimm ist, dass die Diebe meine Privatsphäre verletzt und meine Unterwäsche durchwühlt haben." Sie hätten auch noch alles mit Johannisbeersaft eingesaut. Halliwell ist auch aus einem anderen Grund sehr traurig über diesen Einbruch. "Immer, wenn ich mich irgendwo zu Hause fühle, passiert irgendetwas und ich muss ausziehen." Sie komme sich schon vor wie eine Zigeunerin.

    Der Popstar verrät PETRA, dass er einfach nicht stillsitzen kann. "Ich muss immer etwas tun. Sex, shopping, tanzen oder herumrennen sind für ich Kicks." Sie müsse spüren, dass sie lebt. "Ich bin dabei wie ein Pendel, das von einem Extrem in das andere schwingt." Zu den Jahren, in denen sie unter Magersucht und Bulimie litt, sagte Halliwell, es habe aber auch Phasen gegeben, in denen sie alles wahllos in sich hineingestopft habe. Es sei ihr "absolut dreckig" gegangen. Das Problem habe begonnen, als ihr Vater gestorben sei. "Kurz darauf, 1994, ging es mit den Spice-Girls los. Das war ein enormer Druck." Anstatt sich einsam, müde oder wütend zu fühlen, habe sie gegessen. "Es hat lange gedauert, bis ich kapiert habe, dass ich meine Gefühle einfach zulassen muss."

15 Kilo leichter, blond gefärbt und mit viel neuer Power, so zeigte sich das Ex-Spice Girl beim Modeshooting in London.  Was die quirlige Britin über Freundschaften, ihre Beziehung zu Robbie Williams und ihren jahrelangen Kampf gegen die Magersucht sagt, kann man jetzt live im Internet hören und downloaden unter www.petra.de/entertainment.

Diese Meldung ist unter Quellenangabe PETRA zur Veröffentlichung frei.

ots Originaltext: PETRA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Media Consulting Jörg Mandt
Tel.: 040 / 80 80 347-10
E-Mail: jmandt1@aol.com

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, PETRA, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, PETRA

Das könnte Sie auch interessieren: