norisbank GmbH

Jeder Dritte kann sich den Wechsel zu einer Direktbank vorstellen Wichtigste Gründe: Kostenfreiheit und flexible Services

Bonn (ots) - Direktbanken sind für immer mehr Menschen eine attraktive Option. Seit mehr als 20 Jahren bieten sie in Deutschland ihre Dienste an. Viele Deutsche haben sich in dieser Zeit für die Nutzung der Leistungen einer der Direktbanken entschieden. Die Mehrheit der Bankkunden in Deutschland hat jedoch immer noch ausschließlich ein Girokonto bei einer Filialbank - laut einer Befragung des Markt- und Meinungsforschungsinstitutes YouGov im März sind es 57 Prozent. Dieser Anteil aber ist gerade in den letzten Jahren spürbar gesunken. Kunden wechseln deutlich häufiger ihre Bank als früher. Wie diese Entwicklung weitergehen könnte, zeigt eine aktuelle norisbank-Umfrage.

Seit Mitte der 90er Jahre können deutsche Bankkunden sich für die Dienste einer Direktbank entscheiden. Über eine lange Zeit zogen viele Deutsche das Angebot der Direktbanken bei der Wahl der Bankverbindung für aktiv genutzte Girokonten - insbesondere wenn es um die Hauptbankverbindung geht - nur bedingt in Betracht. Die aktuelle norisbank-Befragung zeigt aber, dass sich neben den Kunden, die bereits bei einer Direktbank sind, mittlerweile jeder Dritte Deutsche mit Internetnutzung vorstellen kann, auch ein Girokonto bei einer reinen Direktbank zu eröffnen oder den Wechsel bereits konkret plant. Warum, das zeigen die Befragungsergebnisse.

Wichtigstes Kriterium für den Wechsel zu einer Direktbank ist demnach die Kostenfreiheit: 69,3 Prozent der durch die norisbank befragten Internetnutzer nannten "keine Kontoführungsgebühren" als Grund, gefolgt vom "kostenfreien Geldabheben" mit 50,2 Prozent. Auf Platz drei und vier landeten die kostenfreie Kreditkarte (38 Prozent) und die Erreichbarkeit beziehungsweise der Service rund um die Uhr (31,6 Prozent).

Digital Banking gewinnt an Dynamik

Eine große Rolle spielt bei dieser Entwicklung sicherlich der anhaltende allgemeine Trend zum eCommerce und zur Digitalisierung. "Ein reines Online-Konto wird in Zukunft ein attraktives Modell für immer mehr Bankkunden sein", meint Thomas große Darrelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der norisbank. "Denn seine Bankgeschäfte kostengünstig rund um die Uhr online - und damit immer und überall - zu erledigen, wird dem wachsenden Anspruch der Menschen an die Flexibilität auch von Bankdienstleistungen und guten Services ebenso gerecht wie der steigenden Anzahl an sogenannten Smart Shoppern." Der norisbank-Umfrage zufolge liegt in Deutschland der Anteil der Nutzer des Online-Bankings mittlerweile schon bei 84,5 Prozent.

Nach knapp über 20 Jahren seit Gründung der ersten Direktbank scheint nicht zuletzt die aktuelle Welle der Digitalisierung neue Bewegung in den Bankenmarkt zu bringen. Viele innovative Finanzdienstleistungen von online-fokussierten Anbietern machen in den letzten Jahren auf sich aufmerksam und gewinnen mehr und mehr Kunden. Die Sicherheit bei Bankgeschäften im Internet und beim Onlineshopping hat dabei auch nach zwei Jahrzehnten weiterhin einen hohen Stellenwert. "Auch bei diesem Thema zeigt sich gerade zuletzt die Dynamik im Markt", erklärt Thomas große Darrelmann. "Mit der Entwicklung moderner digitaler TAN-Verfahren wie zum Beispiel der photoTAN und der Ablösung veralteter Verfahren wie der iTAN kommen Banken mit innovativen Lösungen dem steigenden Sicherheitsbedürfnis der Kunden nach."

Zudem lassen viele Webseiten, Online-Services und Apps die Bankkunden spürbar den aktuellen Fortschritt erleben - smarte digitale Angebote wie die Fotoüberweisung, die Sprachsteuerung oder auch Chat- und Videokonferenz-basierte Kundenservices und die digitale Kontoeröffnung sind nur einige von vielen aktuellen Beispielen. Mit regelmäßigen bevölkerungsrepräsentativen Umfragen begleitet die norisbank diese Veränderungen in der Branche, um so noch besser klare Tendenzen erkennen, analysieren und insbesondere für die eigene Weiterentwicklung nutzen zu können.

Über die Umfrage

Die norisbank hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG 1.000 Personen ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ nach Alter und Geschlecht befragt. Die Online-Befragung wurde im Mai 2017 durchgeführt.

Mehr Informationen zur norisbank finden Sie unter www.norisbank.de und auf Twitter unter https://twitter.com/norisbank.

Pressekontakt:

Christian Jacobs
Kommunikation & Presse
Reuterstraße 122, 53129 Bonn
Tel.: +49 228 280 45-190
E-Mail: christian-a.jacobs@norisbank.de

Original-Content von: norisbank GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: norisbank GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: