SWR - Südwestrundfunk

Ein "ganz Großer unter den Showmastern" Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises 2007 für Frank Elstner

    München (ots) - München. TV-Moderator Frank Elstner erhält morgen den Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises 2007. Der beliebte Showmaster nimmt die Auszeichnung in München im Rahmen der Verleihung des diesjährigen Bayerischen Fernsehpreises von Ministerpräsident Edmund Stoiber entgegen. Der Fernsehpreis "Blauer Panther" wird seit 1989 von der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen im deutschen Fernsehen vergeben. Die Jury würdigt Elstner in ihrer Begründung als "ganz Großen unter den Showmastern" und hebt seine Menschlichkeit, sein Einfühlungsvermögen und seinen Humor hervor. SWR-Intendant Peter Boudgoust gratuliert: "Frank Elstner hat die Auszeichnung hoch verdient. Der SWR ist stolz darauf, ihn zu seinen programmprägenden Gesichtern zählen zu dürfen - im Ersten ebenso wie in unserem Dritten.

    Schon als Zehnjähriger sprach er die Hauptrolle in der SWF-Hörspielproduktion "Bambi". Später moderierte er die "Montagsmaler", heute stellt er den Zuschauern die "Menschen der Woche" vor und sucht "Die Besten im Südwesten". Im Ersten fragt er: "Verstehen Sie Spaß?" und präsentiert mit Ranga Yogeshwar "Die große Show der Naturwunder". Ich bin davon überzeugt, dass Frank Elstners Lebenswerk, für das er den Ehrenpreis erhält, keineswegs abgeschlossen ist. Und darum freue ich mich auf viele weitere faszinierende Fernseherlebnisse, die Frank Elstner uns allen, seinem Publikum, bereiten wird." SWR-Fernsehdirektor Bernhard Nellessen ist sich sicher: "Wenn jemand den 'Blauen Panther' verdient hat, dann SWR-Moderator Frank Elstner. Wie Thomas Gottschalk und Günther Jauch zählt er zur ersten Garde der deutschen Fernsehunterhaltung. Ich gratuliere Frank Elstner von Herzen zu einer Auszeichnung, die seinem Lebenswerk als kreativer Kopf ebenso sehr gilt wie den Sendungen, die er für uns im Ersten und im SWR Fernsehen mit großem Erfolg moderiert."

    Der Bayerische Fernsehpreis ist eine der begehrtesten Auszeichnungen im deutschen Fernsehen. Außer dem Ehrenpreis und einem Nachwuchsförderpreis werden morgen Auszeichnungen in fünf weiteren Kategorien verliehen. Zu den diesjährigen Nominierten zählt auch Nadja Uhl für die ARD-Produktion "Nicht alle waren Mörder".

    Frank Elstner wurde am 19. April 1942 als Sohn des Schauspieler-Ehepaars Erich Elstner und Hilde Engel in Linz geboren. Als Zehnjähriger sprach er in dem SWF-Hörspiel "Bambi" die Hauptrolle. Nach der Schule folgte ein Engagement am Karlsruher Kammertheater unter dem Künstlernamen Christian Korth. Gleichzeitig volontierte er bei den Badischen Neuesten Nachrichten. Im Alter von 21 Jahren ging Frank Elstner zu Radio Luxemburg, wo er innerhalb eines Jahres zum beliebtesten Moderator auf den "Fröhlichen Wellen" von RTL wurde. 1966 wurde er Chefsprecher des Senders, 1968 Direktionsassistent, 1970 stellvertretender Programmdirektor und 1972 Direktor des deutschen RTL-Hörfunk-Programms.

    Er wirkte als Schauspieler in den TV-Filmen "Grundgesetz" und "Funmaker" mit und moderierte die "Fernsehlotterie" sowie die Spielshows "Punkt, Punkt, Komma, Strich" und "Spiel ohne Grenzen". Der Durchbruch gelang 1974 mit den "Montagsmalern". Die 45-minütige Show lockte durchschnittlich 15 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm. Im ZDF moderierte Frank Elstner von 1981 bis 1987 die von ihm erfundene Unterhaltungssendung "Wetten, dass...?". Mit durchschnittlich 50 Prozent Einschaltquote war sie die erfolgreichste und beliebteste Show im deutschen Fernsehen. 1982 bis 1987 führte er durch den ZDF-Jahresrückblick "Menschen". Seit 1987 ist er Produzent der Nobelpreisträger-Serie "Die stillen Stars", moderierte "Nase vorn", "Aber Hallo - Die Frank Elstner Show" und die Rätselshow "Jeopardy".

    Seit 2002 ist er Gastgeber des Show-Klassikers "Verstehen Sie Spaß" im Ersten, 2003 ist er offiziell zum Botschafter der ARD-Fernsehlotterie ernannt worden. Im SWR Fernsehen moderiert er seit 2000 "Menschen der Woche", im Herbst 2006 startete er im SWR Fernsehen als Gastgeber der Quiz-Show "Die Besten im Südwesten". Gemeinsam mit Ranga Yogeshwar moderierte er bereits die ersten drei Ausgaben der neuen Wissenschaftssendung "Die große Show der Naturwunder".

    Elstner erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen u. a. 2006 Aufnahme in die Rose d'Or "Hall of Fame", 1976 und 1982 Goldene Kamera (HÖRZU), 1979 Bundesverdienstkreuz, 1979 Chevalier de l'Ordre de la Mérite du Grand-Duché de Luxembourg, 1981 Bambi (Bild und Funk), 1983 Silberne Kamera (HÖRZU), 1997 Platin-ROMY (ORF Fernsehpreis), 1999 Goldene Millenium-Kamera (HÖRZU).

    Aktuelle Sendungen mit Frank Elstner:

    SWR-Unterhaltungsshow "Verstehen Sie Spaß", 9. Juni 2007, 20.15 im Ersten ARD-Wissenschaftsshow "Die große Show der Naturwunder", 14. Juni 2007, 20.15 Uhr im Ersten "Menschen der Woche", samstags, 22.20 Uhr im SWR Fernsehen "Die Besten im Südwesten", mittwochs, 22.00 Uhr im SWR Fernsehen

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Inken-Dürten Schreyer, Telefon 07221/929-3857, E-Mail: inken-duerten.schreyer@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: