SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Erfolgreicher Ausklang der Schwetzinger Festspiele 2006

    Baden-Baden (ots) - Schwetzingen. Mit einem festlichen Schlussakkord endeten am Mittwoch, 7. Juni 2006, die Schwetzinger Festspiele. Die "Cena Ultima", ein musikalisch-kulinarisches Vergnügen im Park mit abschließendem Barockfeuerwerk sorgte für den letzten Höhepunkt einer erfolgreichen Saison. Mehr als 20.000 Besucher kamen zu den rund fünfzig Opern- und Konzertveranstaltungen, was einer Auslastung von rund 92% entspricht.

    Bernhard Hermann, Leiter der Festspiele und Hörfunkdirektor des SWR, zur 55. Schwetzinger Festspielsaison: "Die Schwetzinger Dramaturgie hat sich auch in diesem Jahr bewährt: Das weltweit größte Radio-Klassik-Festival überzeugt durch programmatische Ideen, die Verbindung von Altem und Neuem und dem Nebeneinander von hochkarätigen Stars und erfolgversprechenden Nachwuchskünstlern. Die andauernde Beliebtheit spiegelt die starke Verankerung der Festspiele in der Kulturlandschaft Südwestdeutschlands wider."

    Kompositionen vom Mittelalter bis zur Gegenwart sorgten für musikalische Sternstunden. Zwei Jubilaren wurde besondere Ehre zuteil: Joseph Martin Kraus und Dmitri Schostakowitsch. Mit der Oper "Proserpina" von Kraus eröffneten die Festspiele. Auch das Ensemble Concerto Köln feierte vor ausverkauftem Haus den 250. Geburtstag des Odenwälder Komponisten. Weltweit gefragte Streichquartett-Ensembles wie das Hagen Quartett oder das Emerson String Quartet spielten sechs der insgesamt fünfzehn Streichquartette Schostakowitschs. Anlässlich des 100. Geburtstag des Russen stand dieses Projekt unter dem Motto "Schostakowitsch-Kontraste".

    "Neues initiieren" ist ein fester Bestandteil der Schwetzinger Dramaturgie. Péter Eötvös und Salvatore Sciarrino, zwei Zeitgenossen, deren Werke auf den internationalen Konzert- und Opernbühnen zu Hause sind, waren in diesem Jahr in Schwetzingen zu Gast. Eötvös verband in vier Konzerten eigene Kompositionen mit Werken aus acht Jahrhunderten Musikgeschichte und faszinierte das Publikum auch durch seine Moderationen und Werkeinführungen. Die Uraufführung von Sciarrinos Musiktheater "Kälte", inszeniert von der Amerikanerin Trisha Brown, wurde von Publikum und Presse gleichermaßen positiv aufgenommen.

    Bei den sonntäglichen Matineen sorgten junge Formationen wie das Quarteto Casals aus Spanien oder das französische Quatuor Ebène mit ihren fesselnden Interpretationen für Begeisterung in den Konzertsälen. Enthusiastisch feierte das Publikum die chinesischen und deutschen Musiker, die beim fünfstündigen Abschlusskonzert der "Woche der Begegnung junger Musiker: East meets West" ihre hohe Begabung präsentierten.

    Zu den Highlights der sechs Festspielwochen gehörten auch die Klavierabende mit Marc-André Hamelin, Pjotr Anderszewski und Mikhail Pletnev ebenso wie die Liederabende mit Christine Schäfer, Andreas Scholl und Christoph Prégardien. Außerordentlich groß war die Nachfrage bei den Kammerorchesterkonzerten zum Beispiel bei Gastspielen des L'Orfeo Barockorchester und von Musica Antiqua Köln.

    Kirchenkonzerte sind fester Bestandteil des Schwetzinger Festspielkalenders. Das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR gemeinsam mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart konzertierten in der Mannheimer Christuskirche. In Speyerer Kirchen gastierten Musica Fiata mit dem Vokalkonsort La Capella Ducale, das belgische Huelgas Ensemble sowie das französische Ensemble Le Concert Spirituel.

    Auch nach Beendigung des Festivals wird Schwetzingen in den kommenden Wochen und Monaten in Rundfunk und Fernsehen noch präsent sein. Am Sonntag, 11. Juni 2006, zum Beispiel strahlt das SÜDWEST Fernsehen um 9.15 Uhr den Liederabend mit dem Countertenor Andreas Scholl aus. Der Kulturkanal arte sendet im Sommer das Speyerer Kirchenkonzert des italienischen Kammerorchesters Europa Galante sowie die "Schostakowitsch-Kontraste" mit dem Emerson String Quartet. Neben den Sendungen in SWR2 wurden bislang mehr als 500 Ausstrahlungen der diesjährigen Schwetzinger Konzert- und Opernaufführungen mit nationalen und internationalen Rundfunkanstalten vereinbart.

    Die 56. Schwetzinger Festspiele finden vom 26. April bis 10. Juni 2007 statt. Auf dem Programm steht dabei unter anderen die Oper "Il Giustino" von Giovanni Legrenzi und das Konzertprojekt "Nordische Welten".

    Für Fragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel.: 07221-929 2785 oder e-mail: wolfgang.utz@swr.de.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel.: 07221-929 2785 oder e-mail: wolfgang.utz@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: