SWR - Südwestrundfunk

Werner O. Feißt ist tot Der Mitbegründer des Bildungsfernsehens starb im Alter von 76 Jahren.

    Baden-Baden (ots) - Baden-Baden. Der SWR-Fernsehmoderator und Mitbegründer des Bildungsfernsehens Werner O. Feißt ist am Freitag, 28. April 2006 im Alter von 76 Jahren gestorben. Bis zuletzt ist der ehemalige Hauptabteilungsleiter des Ausbildungs- und Familienprogramms der Vorgängeranstalt SWF als Moderator der beliebten Kochsendung "Was die Großmutter noch wußte" an der Seite von Kathrin Rüegg im SÜDWEST Fernsehen  präsent gewesen. Werner O. Feißt moderierte die seit 1982 ausgestrahlte Sendung auch nach seiner Pensionierung 1995 weiter. Insgesamt sind nahezu 350 Folgen der erfolgreichen Reihe ausgestrahlt worden.  SWR-Intendant Peter Voß würdigte den Verstorbenen als Fernseh-Urgestein. Voß: "Werner O. Feißt verkörperte Tugenden des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im besten Sinne. Er war hochgebildet und hat seinen Wissenschatz einem Millionenpublikum auf unterhaltsame und spannende Weise nahegebracht. Seine Sendungen waren immer lehrreich, ohne belehrend zu sein." SWR-Fernsehdirektor Bernhard Nellessen würdigte Feißt als Pionier des deutschen Bildungsfernsehens und als eindrucksvolle  Persönlichkeit: "Mit seinem ungeheuren Wissen, seiner temperamentvollen Art und prallen Lebensfreude hat  Werner O. Feißt die Kultur- und Bildungsprogramme des SWR wesentlich geprägt und bereichert. Als Moderator der Kochsendung 'Was die Großmutter noch wußte...' ist er unserem Fernsehpublikum ans Herz gewachsen. Wir  verlieren mit ihm einen erfahrenen Fernsehmacher und  einen bei Zuschauern wie Kollegen überaus beliebten  Menschen."

    Werner O. Feißt wurde am 8. Juli 1929 in Freiburg im Breisgau geboren. Sein Vater war Buchdruckermeister und die Mutter eine Bergbauerntochter aus dem Hexental. Feißt besuchte nach dem Abitur die Pädagogische Akademie in Lörrach und legte die 1. und 2. Dienstprüfung für Lehrer ab. Er wurde Volksschullehrer in Freiburg, St. Georgen, Schelingen und Oberbergen am Kaiserstuhl. Es folgt ein neues Studium an der Universität Freiburg in den Fächern Philosophie, Pädagogik, Kunstgeschichte, Volkskunde.  Dort war er Schüler des Philosophen Eugen Fink. Feißt war Mitglied des Alemannischen Kabaretts mit Anton Zink, hatte die Leitung der Freiburger Gehörlosen-Bühne und die Schriftleitung des Info-Blattes "d'r Suflörkachde" inne. Von 1959 an arbeitete Feißt als freier Mitarbeiter beim Fernsehen des Südwestfunks in Baden-Baden, volontierte und war seit 1961 als Redakteur beschäftigt. Feißt schrieb erste Drehbücher, arbeitete als Redakteur in der Sendeleitung des SWF-Fernsehens, wurde stellvertretender Abteilungsleiter Fernsehen-Kultur und baute das Bildungsfernsehen mit dem Telekolleg, Schulfernsehen und Kursprogrammen auf. 1969 wurde er Hauptabteilungsleiter im Ausbildungs- und Familienprogramm. Feißt wurde 1995 pensioniert und war seitdem tätig als Autor und Filmemacher und Co-Moderator der Reihe "Was die Großmutter noch wußte" im SÜDWEST Fernsehen.

    Werner O. Feißt war Autor zahlreicher Filme zu Orthodoxie, Kunstgeschichte, Zeitgeschichte, Landeskunde, Griechenland, Mythen und Sagen und Volkskunde. So etwa Filme über das Johanneskloster auf der griechischen Insel Patmos und das Katharinenkloster auf dem Sinai sowie den Film "1.000 Jahre sind wie ein Tag - der heilige Berg Athos". Feißt selbst bezeichnet diesen Film als Höhepunkt seines Fernsehschaffens. Feißt war Produzent der Fernsehreihen "Warum Christen glauben", "Christsein im Alltag", "Das notwendige Tun" (Diakonie), "Glauben aus dem Herzen" (Die Glaubenswelt der Orthodoxie), "Alles Alltag" und etwa "Partnerschaft".

    Als Moderator führte er neben seiner bekanntesten Sendung "Was die Großmutter noch wußte" durch die Reihen "Verzehl mir e Gschicht", "Geschichten aus unserem Land". Ferner war Feißt Autor mehrerer Bücher mit den Titeln "Wer war Alexander von Humboldt?", "Im Seppli si Stern - Alemannische Weihnachtsgeschichten", "Baden - Kulinarische Streifzüge", "Griechenland - Kulinarische Streifzüge", "Markgräfler Land mit Herz und Verstand", "Wallfahrt zum heiligen Rock von Trier", "Was vor den Festtagen so gut schmeckt" (griechisches Fastenkochbuch). Zusammen mit Kathrin Rüegg veröffentlichte er zahlreiche  Bände der Buchreihe "Was die Großmutter noch wußte".

    Feißt erhielt diverse Preise und Auszeichnungen, darunter unter anderem das Ritterkreuz mit Krone des orthodoxen Patriarchats Jerusalem und 1996 die Ehrenmedaille der Freunde des Volkes Athen. Außerdem ist er Ritter des Ordens des heiligen Papstes Sylvester.

    Werner O. Feißt war verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

SWR-Pressestelle

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Utz, Tel.: 07221/929-2785, Fax: 07221/929-2059, E-Mail: wolfgang.utz@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: