SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Samstag, 25.03.06 (Woche 13) bis Freitag, 21.04.06 (Woche 16)

    Baden-Baden (ots) - Samstag, 25. März 2006 (Woche 13)/23.06.2006

    22.25    Frank Elstner: Menschen der Woche

    Die Gäste:

    Wolfgang Spier Der Schauspieler und Regisseur gilt als "König des Boulevards". Er beherrscht die schwere Kunst der leichten und dennoch niveauvollen Unterhaltung. 250 Stücke aller einschlägigen Boulevard-Autoren von Neil Simon bis Curth Flatow hat er auf die Bühne gebracht. In vielen Inszenierungen trat er selbst als Schauspieler auf. Glanzstücke u. a.: "Sunny Boys" mit Harald Juhnke. Für das Fernsehen inszenierte er die Comedy-Serie "Ein verrücktes Paar" mit Juhnke und Grit Böttcher. Die letzten drei Monate stand er in Frankfurt auf der Bühne in dem Stück "Vermischte Gefühle".

    Frank Schirrmacher Nach seinem großen Bucherfolg mit "Das Methusalem-Komplott" 2004 rüttelt Frank Schirrmacher auch mit seinem neuesten Werk "Minimum" Deutschland kräftig auf. "Vom Vergehen und Neuentstehen unserer Gemeinschaft" berichtet der FAZ-Mitherausgeber - ein Minimum an sozialen Beziehungen droht. Ist in Zeiten niedriger Geburtenraten die Urgewalt Familie in Gefahr? Der 46-jährige Zeitungsmacher wurde bei der FAZ bereits mit 30 Literaturchef und nur wenige Jahre später einer der Herausgeber. 2004 erhielt Frank Schirrmacher die Auszeichnung "Journalist des Jahres".

    Claudia Püschel-Knies Mehr als sieben Millionen Deutsche suchen online nach einem Partner. Als Ort zum Anbandeln sind die virtuellen Kuppelseiten fast so beliebt wie private Feiern oder das Büro. Entsprechend floriert das Geschäft. Erwarteter Umsatz der Partnerbörsen in diesem Jahr: Rund 75 Millionen Euro. Denn Paarungswillige zahlen im Netz, ohne zu murren. Was diese Entwicklung für die konventionellen Partnervermittlungsagenturen bedeutet, beschreibt Claudia Püschel-Knies, deren Klientel zum größten Teil aus den Reichen und den Superreichen zu bestehen scheint...

    Dr. Gerd Antes Die Durchführung eines Medikamententests an einem Londoner Krankenhaus endete vergangene Woche beinahe tödlich. Zwei der sechs betroffenen Probanden befinden sich weiterhin in einem kritischen Zustand. Der Hersteller, ein deutsches Unternehmen aus Würzburg, drückte bereits sein Bedauern über den Vorfall aus. Dr. Gerd Antes, Leiter des Deutschen Cochrane-Zentrums, äußert sich zu den Risiken klinischer Studien. Sein Lösungsansatz: Er fordert mehr Transparenz, indem jede Studie öffentlich zugänglich ist.

    Bodo Bach Bodo Bach ist eigentlich Robert Treutel: Der gebürtige Frankfurter und ehemalige Hörfunkmoderator entdeckt 1994 für sich das Telefon und ersinnt die Comedyfigur Bodo Bach. Mit überfallartigen Spaßanrufen vertieft er seinen Publikumskontakt, zur großen Freude insbesondere der nicht Angerufenen. Bald hat sich Bodo Bach mit seinem Einleitungssatz "Ich hätt da gern einmal ein Problem" überregionale Bekanntheit herbeitelefoniert und dazu eine ansehnliche Fangemeinde, der rein fernmündlich nicht mehr Herr zu werden ist. Gelegentlich geht sein Spaß schon mal auf Kosten anderer, ohne jedoch gemein zu sein. Bodo Bach ist unverfroren, spontan und neugierig. Er kommt den Leuten frech, aber dafür auch immer auf den Punkt. Bei "Verstehen Sie Spaß" sind schon Peter Krauss oder auch Tony Marshall auf den sympathischen Comedien reingefallen.

    Sonntag, 2. April 2006 (Woche 14)/23.03.2006

    Geänderte Gesprächsteilnehmer beachten!

    22.40    (VPS 22.39)
            Wortwechsel
            Walter Janson im Gespräch mit Django Asül
            (Kabarettist)

    Freitag, 21. April 2006 (Woche 16)/23.03.2006

    Geänderte Moderation beachten!

    23.35    Nachtkultur
            Die Kultur-Illustrierte
            Moderation: Heike Greis

SWR-Pressestelle

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Tel.: 07221 / 929 - 2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: