SWR - Südwestrundfunk

Südwestfernsehen Programmhinweise von 26.02.2006 (Woche 09) bis 17.03.2006 (Woche 11)

    Baden-Baden (ots) - Sonntag, 26. Februar 2006 (Woche 09)/20.02.2006

    18.15
            Ich trage einen großen Namen (292)

    Moderation: Wieland Backes Rateteam: Clemens Bratzler, Ursula Heller und Bernd Schröder. Lotse: Gerd Appenzeller

    Ich trage einen großen Namen, das können beide Gäste von Wieland Backes von sich behaupten. Der Vorfahr des ersten Kandidaten dieser Folge war ein Mann von Bildung und Noblesse, und eine seiner großen Stärken war die freie Rede, was ihm den Titel "König Silberzunge" einbrachte. Im zweiten Teil ist der Enkel einer bekannten Persönlichkeit zu Gast, die das Publikum zum Lachen bringen wollte. Für den Erfolg hat dieser Künstler wie ein Besessener gearbeitet, denn er wusste, dass man in keinem Beruf so schnell vergessen wird wie in seinem. Vor jedem Auftritt hatte er Lampenfieber, das er mit einem doppelten Schnaps bekämpfte

    Sonntag, 26. Februar 2006 (Woche 09)/20.02.2006

    00.05
            Wortwechsel

                 Birgitta Weber im Gespräch mit Margit Sponheimer

                 (Mainzer Fastnachts-Star und Volksschauspielerin)

    Mit den Hits "Gell, du hast mich gelle gern" und "Am Rosenmontag bin ich geboren" hat sie Fernsehgeschichte geschrieben: Margit Sponheimer, die Fastnachtsdiva von Mainz. Schon als Kind wollte die heute 63-Jährige unbedingt auf die Bühne. Ernst Neger und Toni Hämmerle entdeckten sie und brachten die talentierte junge Sängerin zum Ziel ihrer Träume. Sie wurde die erste Frau, die sich in der bis dahin ausschließlich von Männern dominierten Mainzer Fastnacht in vorderster Reihe etablieren konnte. 1998 trat die gebürtige Frankfurterin und - wie sie von sich selbst sagt - "kritische Fastnachterin" zum Erstaunen aller von der Fastnachts-Bühne ab. Der Erfolg ist aber geblieben. Ob als Volksschauspielerin, Sängerin oder dem neuesten Projekt "Feucht & Fröhlich", dem weltweit ersten Fastnachts-Musical. Birgitta Weber spricht mit Margit Sponheimer über Zufriedenheit, Glück und die Fastnacht.

    Sonntag, 3. März 2006 (Woche 10)/20.02.2006

    Gesprächsteilnehmer beachten!

    22.40    Wortwechsel
            Walter Janson im Gespräch mit Gerhard Haderer
            (Karikaturist)

    Dienstag, 7. März 2006 (Woche 10)/20.02.2006

    Korrigierten Titel beachten!

    23.05    (VPS 23.04)
            SÜDWEST EXTRA
            Die Kirchen und die Moral

    Mittwoch, 15. März 2006 (Woche 11)/20.02.2006

    22.35
            Auslandsreporter

                 Wenn der Vater in der Todeszelle sitzt -

                 Kinder von Strafgefangenen in China

                 Ein Film von Araine Reimers

    Ihre Väter oder Mütter sind zum Tode verurteilt oder schon hingerichtet. Sie sitzen in Gefängnissen, verteilt über ganz China. In keinem Land der Welt werden laut Amnesty International pro Kopf der Bevölkerung mehr Todesurteile gefällt. Um die Kinder der Verurteilten kümmert sich niemand, weder der Staat noch die Verwandten. Kinder von Straftätern gelten als nicht förderungswürdig, sind stigmatisiert. Gewöhnliche Waisenhäuser nehmen diese Kinder nicht auf, denn der Sippenhaftgedanke ist auch im modernen China immer noch fest verankert. Und so leben viele dieser Kinder auf der Straße, müssen arbeiten, können nicht in die Schule gehen. Manche werden an Bettlerringe verkauft, einige sind auch schon an Hunger und Entkräftung gestorben. Die unschuldigen Kleinen würden oft elend zugrunde gehen, gäbe es nicht Frau Zhang. In der Nähe von Peking hat sie ein Dorf für diese Kinder gegründet, das sie mit ungeheurem persönlichen Engagement und ausschließlich mit Spenden betreibt. Mehr als 100 Kinder leben schon dort, haben ein neues Zuhause gefunden. Autorin Ariane Reimers hat diese ungewöhnliche Frau begleitet, im Alltag mit den Kindern im Dorf, aber auch beim Besuch chinesischer Gefängnisse.

    Freitag, 17. März 2006 (Woche 11)/20.02.2006

    Geänderten Untertitel beachten!

    06.55    Wissen macht Ah!
            Shary und Ralph - Reich und Schön

SWR-Pressestelle

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Tel.: 07221 / 929 - 2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: