SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Schaufenster für das Bildungsfernsehen in Europa

    Baden-Baden (ots) - Basel-Karlsruhe-Forum für Fernsehprogramme und Multimediaangebote aus den Bereichen Bildung und Gesellschaft / Karlsruhe, 18.-21. Februar 2006

    Karlsruhe / Baden-Baden. Zum dritten Mal nach 2001 und 2003 findet in Karlsruhe das "Basel-Karlsruhe-Forum on Educational and Societal TV and Media" statt. Diese bedeutendste europäische Veranstaltung für Fernseh- und Multimediaangebote mit bildenden und gesellschaftspolitischen Zielsetzungen präsentiert vom 18. bis 21. Februar 2006 die neuesten Entwicklungen und Programme im Bereich des Schulfernsehens, der Kinder- und Jugendsendungen sowie im Bereich der Sendungen mit bildendem oder gesellschaftspolitischem Inhalt für ein breites Publikum. Zum Abschluss am 21. Februar werden die Preise des Basel-Karlsruhe-Wettbewerbs mit einem Preisgeld von insgesamt 12.700 Euro verliehen.

    Der Südwestrundfunk (SWR) beteiligt sich seit 2001 als Medienpartner und ist mit dem Leiter der Multimedia-Projektgruppe des SWR-Schulfernsehens, Wolfgang Meindl, in der diesjährigen Wettbewerbsjury vertreten. Die Koordination des Wettbewerbs liegt ebenfalls beim SWR. Auf dem Basel-Karlsruhe-Forum treffen sich nahezu 100 Fernsehmacher öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten und unabhängige Produzenten zum Erfahrungsaustausch. Die traditionsreiche Veranstaltung findet abwechselnd in Basel und Karlsruhe statt. Eingeladen sind Fernsehredakteure, unabhängige TV-Produzenten und Entscheidungsträger aus Europa, Asien, Afrika und den USA. Und dieses Jahr zum ersten Mal auch Lehrer und Erziehungswissenschaftler, die sich für den Einsatz audiovisueller und interaktiver Medien im Unterricht und in der Bildungsarbeit interessieren.

    Neuer Veranstalter ist die International Basel-Karlsruhe Media-Forum Foundation, die 2005 von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit der Schweiz (DEZA) und dem Schweizer Fernsehen SF ins Leben gerufen wurde.

    Partner der Veranstaltung sind die Städte Karlsruhe und Basel sowie das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg. Die Schirmherrschaft des Basel-Karlsruhe-Forums hat die Europäische Rundfunkunion (EBU) übernommen. Veranstaltungsort sind das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) und die Hochschule für Gestaltung.

    Wie können Fernsehprogramme mit bildendem und gesellschaftspolitischem Inhalt und interaktive Medien eine praktische Rolle für die Gestaltung des Alltags übernehmen? Wie kann das Medium Fernsehen die Menschen in einer Gesellschaft, die von neuen Technologien und sozialen Spannungen geprägt ist, handlungsfähig machen? Um diese Fragen geht es u. a. beim diesjährigen Forum. Anhand der Präsentation von international erfolgreichen Fernsehproduktionen, von Workshops und Diskussionen werden Antworten gesucht. Festivalleiter Robert Ruoff zu den Zielen: "Produzenten und Nutzer von Fernsehprogrammen, die insbesondere für Schulen, für Kinder und Jugendliche produziert werden, sollen dabei ins Gespräch kommen. Dieser Dialog soll in Karlsruhe eröffnet und in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Zusammen mit der am ZKM ansässigen "Bundesinitiative für Integration und Fernsehen" wollen wir außerdem die Rolle von Fernsehprogrammen und Multimedia für die Integration der Gesellschaft, für das interkulturelle Zusammenleben und für den Umgang mit den Folgen der Migration beleuchten - ein gegenwärtig besonders brisantes Thema."

    Das Forum endet mit der feierlichen Vergabe der Basel-Karlsruhe-Preise am 21. Februar 2006. In drei Kategorien gibt es Auszeichnungen in Höhe von insgesamt 12.700 Euro für die beste Schulfernsehsendung, für die besten bildenden oder gesellschaftspolitischen Programme für Erwachsene sowie für das beste Multimediaangebot. Für die Leitung der internationalen Jury konnte Sue Nott, Leiterin des Bildungsfernsehens bei der BBC, gewonnen werden. Eine Jury von Jugendlichen aus Karlsruhe und Basel vergibt einen Sonderpreis in Höhe von 1.900 Euro.

    Angaben zum Programm, zu den Teilnahmebedingungen und Anmeldungsformulare zum Basel-Karlsruhe-Forum unter: www.bakafe.net oder www.bakaforum.net

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Oliver Kopitzke, Tel. 07221/929-4281, E-Mail: oliver.kopitzke@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: