SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Schwetzinger Festspiele 2006: Musikalische Spitzenkultur im prachtvollen Ambiente

    Baden-Baden (ots) - Beginn des Kartenvorverkaufs am 12. Dezember 2005

    Baden-Baden. Über mehr als fünf Wochen - vom 28. April bis 7. Juni 2006 - erstreckt sich die 54. Saison der Schwetzinger Festspiele. Bernhard Hermann, SWR-Hörfunkdirektor und Leiter des größten Radio-Festivals Klassischer Musik, spricht von einem qualitativ hochwertigen Opern- und Konzertangebot mit herausragenden Einzelveranstaltungen ganz im Zeichen der "Schwetzinger Dramaturgie": "Neues initiieren, das Alte pflegen und dem Nachwuchs eine Chance geben". Dieses Motto wird seit nunmehr 53 Jahren erfolgreich umgesetzt.

    Den 250. Geburtstag des "Odenwälder Mozart" Joseph Martin Kraus feiern die Schwetzinger Festspiele 2006 mit der Kraus-Oper "Proserpina" und mit Konzerten des Kammerorchesters Concerto Köln. Anlässlich des 100. Geburtstages von Dmitri Schostakowitsch gestalten u. a. das Hagen Quartett, das Leipziger Streichquartett und das Emerson String Quartet die Konzerte der Reihe "Schostakowitsch-Kontraste". Zu Klavier- und Liederabenden laden die Schwetzinger Festspiele wieder einige der Besten ein, darunter Marc-André Hamelin, Mikhail Pletnev, Andreas Scholl, Christine Schäfer und Christoph Prégardien.

    Péter Eötvös' mehrtägiges Porträt-Projekt "Klangbrücken" bildet einen weiteren Schwerpunkt der Schwetzinger Festspiel-Saison 2006. "Die 'Klangbrücken' in Schwetzingen sind gedacht als Symbol der Verbindung vom Alten zum Neuen und umgekehrt", erläutert der international gefeierte ungarische Komponist und Dirigent und steht damit ganz in der Schwetzinger Tradition.

    Salvatore Sciarrino erhielt von den Schwetzinger Festspielen seinen mittlerweile dritten Kompositionsauftrag. Die Uraufführung seines neuen Musiktheaters "Kälte" inszeniert eine der führenden Choreographinnen unserer Zeit, Trisha Brown, in Koproduktion mit der Opéra National de Paris und dem Grand Théâtre de Genève.

    Zur Literarisch-musikalischen Soiree wird der große Film- und Theaterschauspieler Bruno Ganz in Begleitung von Martin Stadtfeld am Klavier erwartet. - Im Rahmen der Matineen debütieren unter dem Motto "Wiener Schulen" fünf ausgezeichnete junge Streichquartette. Heinrich Schiff spielt alle Cello-Sonaten von Ludwig van Beethoven, und die "Woche der Begegnung junger Musiker" führt Nachwuchs aus China und Deutschland zusammen. Nicht zu vergessen: die wieder aufgenommene, in der Vergangenheit überaus beliebte Reihe der "Lautenabende in der Orangerie".

    An die Redaktionen Kultur, Musik, Festspiele

    Kirchen in Speyer und Mannheim bilden für fünf Konzerte mit internationalen Ensembles wie Europa Galante oder Le Concert Spirituel den glanzvollen historischen Rahmen. Sowohl die attraktiven Räumlichkeiten des Schwetzinger Schlosses als auch die Kirchen finden beim Publikum der Festspiele aufgrund ihres einzigartigen Ambientes als Konzertorte begeisterten Zuspruch.

    Die "Cena Ultima" mit der französischen Star-Pianistin Hélène Grimaud setzt im Rokokotheater und im Park mit kulinarischen Genüssen und einem Barock-Feuerwerk den sinnenfrohen Schlusspunkt der Festspiele 2006.

    Programmbroschüre und Tickets Karten für die Schwetzinger Festspiele sind ab 12. Dezember 2005 über den Ticket-Service, Südwest Werbung, Telefon 07221 / 300 500 erhältlich sowie im Internet unter www.schwetzinger-festspiele.de.

    Eine Programmbroschüre steht auf der Homepage zum Download bereit bzw. kann kostenfrei über die obenstehende Telefonnummer angefordert werden.

Programmbroschüre und Tickets Karten für die Schwetzinger Festspiele sind ab 12. Dezember 2005 über den Ticket-Service, Südwest Werbung, Telefon 07221 / 300 500 erhältlich sowie im Internet unter www.schwetzinger-festspiele.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: