SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Montag, 7.11.05 (Woche 45) bis Freitag, 11.11.05 (Woche 45)

    Baden-Baden (ots) - Sonntag, 6. November 2005 (Woche 45)/25.10.2005

    Geänderten Titel und Untertitel beachten!


17.15    Länder - Menschen - Abenteuer
            Türkei
            Im Felsenlabyrinth von Kappadokien
            Ein Film von Martin Thoma

Montag, 7. November 2005 (Woche 45)/25.10.2005

    Geänderten Titel und Untertitel beachten!


7.40    Länder - Menschen - Abenteuer
            Türkei (Wh von So)
            Im Felsenlabyrinth von Kappadokien
            Ein Film von Martin Thoma

Freitag, 11. November 2005 (Woche 45)/25.10.2005


22.00
            Nachtcafé
            Gäste bei Wieland Backes
            Familienstand: verwitwet

    Sah man früher den Kriegerwitwen bereits an der immerwährenden schwarzen Kleidung den Familienstand "verwitwet" an, so hat sich das heute geändert: Witwen und Witwer sind heutzutage so bunt wie das Leben. Niemand zeigt mit dem Finger, wenn ein Witwer sich gleich wieder mit neuer Partnerin auf Partys präsentiert. Umgekehrt versteht jeder, wenn eine Witwe das Andenken an ihren verstorbenen Mann pflegt und sich zurückzieht. Vor allem wenn ein Partner in frühen Jahren stirbt, stellt sich die Frage: Schnell einen neuen Partner - auch für die Kinder - finden? Oder doch eher der Familie Zeit lassen, über den Tod hinwegzukommen? Wie verkraftet man den Tod des geliebten Partners? Heilt die Seele schneller, wenn man sich gleich wieder ins pralle Leben stürzt? Oder ist es besser, sich mit Schicksalsgenossen auszutauschen und Trauerarbeit zu leisten?

    Die Gäste: Der Schauspieler Horst Naumann verlor seine Frau Christa vor zwei Jahren nach langer, schwerer Krankheit. Mehr als 50 Jahre waren die beiden ein unzertrennliches Paar, doch durch einen Schlaganfall erblindete die ehemalige Operettensängerin und saß fortan im Rollstuhl. Auch nach ihrem Tod will der "Traumschiff"-Arzt seine Christa nicht missen: Die persönlichen Dinge der Verstorbenen haben im gemeinsamen Haus noch heute ihren festen Platz, Zwiegespräche gehören zum festen Ritual. Der 80-Jährige ist überzeugt: "Christa ist körperlich von mir gegangen, aber im Geiste ist sie immer bei mir."

    Christine Becker verlor die Liebe ihres Lebens bereits mit 36 Jahren: Ihr Mann, der Schriftsteller Jurek Becker, starb an Krebs, sie blieb zurück mit dem damals knapp siebenjährigen Sohn. Um dem Kind eine gute Mutter zu sein und den Freundeskreis nicht zu belasten, spielte sie die perfekte Witwe, gestand sich keine Trauerphase zu, litt nur im Stillen. Ihrem Sohn zuliebe ging sie sogar eine neue Beziehung ein. Erst die Fortführung von Jureks geistigem Erbe - ein Buch mit von ihm verfassten Briefen - ermöglichte ihr, seinen Tod zu verarbeiten: "Im Nachhinein war diese Arbeit eine Therapie für mich."

    Für Hannelore Roth hat der Tod ihres Mannes bis heute Nachwirkungen: Sie musste nicht nur seinen Freitod verkraften, sondern stürzte mit sechs Kindern auch noch in finanzielle Not. Zum Überleben reicht die Witwen- und Waisenrente kaum, sie führt einen ständigen Kampf gegen die Armut. Dennoch ist ein neuer Partner für sie bisher kein Thema. Auch 16 Jahre nach dem Tod ihres Mannes lebt sie immer noch sehr bescheiden: "Der größte Reichtum sind meine Kinder."

    Dolly Vellbinger kann nicht behaupten, dass der Tod ihres Mannes sie in eine Sinnkrise gestürzt hätte: Ihm zuliebe gab sie in jungen Jahren ihre Schauspielkarriere auf, war für ihn über 30 Jahre lang die brave Hausfrau, fügte sich seiner preußischen Art. Seit seinem Tod vor 13 Jahren genießt Vellbinger ihre neu gewonnene Freiheit und tourt mit Solo-Programmen als Chanson-Sängerin durch die Lande. Auch wenn sie ihren Mann immer geliebt hat, weiß die 72-Jährige: "So wohl wie heute habe ich mich in meinem ganzen Leben nicht gefühlt!"

    Das junge Familienglück von Franc Heinrihar wurde vor vier Jahren jäh zerstört, als ein Autofahrer im Drogenrausch seine Frau tötete. Als allein erziehender Vater von 18 Monate alten Zwillingen musste er sein Leben völlig neu organisieren. Zwar konnte er seine Arbeit auf eine Halbtagesstelle reduzieren, zur Ruhe kam er dennoch nicht: Der Unfallverursacher zeigte keinerlei Reue, ein Prozessmarathon folgte. Auch der Versuch, seinem Leben durch eine neue Partnerschaft wieder Normalität zu verleihen, scheiterte bisher: "Meine Frau wird immer Teil meines Lebens bleiben. Das muss eine neue Partnerin akzeptieren."

    Die Pastoralpsychologin Kerstin Lammer hält von vorgefertigten Trauermodellen wenig. Da jeder Mensch individuell trauere, sei die schnelle Suche nach einem neuen Partner ebenso zulässig wie der vorübergehende Rückzug - vorausgesetzt man räumt dem Verstorbenen einen entsprechenden Platz im neuen Leben ein. Dennoch berge das Verwitweten-Dasein auch erhebliche Gefahren: Armut, Krankheit und der Verlust des sozialen Status erschwerten oftmals die neue Lebensphase. Aber: "Ein intaktes soziales Netz kann dies verhindern", ist sich Lammer sicher.

    An der Bar: Klaus Ehlers ist ein wahrer Witwen-Kenner: Seit knapp zehn Jahren arbeitet er als Eintänzer auf Kreuzfahrtschiffen, hat schon mit mehreren Tausend Witwen das Tanzbein geschwungen. Ihn freut es, die alten Damen abends beim Walzer glücklich zu machen. Doch auch tagsüber beschäftigt sich der smarte Mitsiebziger mit den alleinstehenden Frauen, hört ihnen zu, wenn sie von ihren Schwierigkeiten mit dem Alleinsein erzählen. Ehlers weiß genau: "Man nennt mich nicht umsonst den Witwentröster."

Sonntag, 6. November 2005 (Woche 45)/25.10.2005

    Geänderten Titel und Untertitel beachten!


17.15    Länder - Menschen - Abenteuer
            Türkei
            Im Felsenlabyrinth von Kappadokien
            Ein Film von Martin Thoma

Montag, 7. November 2005 (Woche 45)/25.10.2005

    Geänderten Titel und Untertitel beachten!


7.40    Länder - Menschen - Abenteuer
            Türkei (Wh von So)
            Im Felsenlabyrinth von Kappadokien
            Ein Film von Martin Thoma

SWR-Pressestelle

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Tel.: 07221 / 929 - 2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: